Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Audi 80 Scene - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Katzenreh

Schüler

  • »Katzenreh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100/ 136

Baujahr: 1987

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Januar 2022, 23:11

Im elektrischen System ist der Wurm drin

Guten Abend.
Ich hatte gestern ein Problem mit dem Anlasser. Beim starten hat er bei mehreren versuchen ausgekuppelt und freigedreht. (NG) Ich dachte schon ich komme nicht mehr weg aber nach ein paar Versuchen ging es dann.
Zuhause habe ich dann versucht das Ganze zu replizieren. Die ersten 3 Male hat er wieder normal gestartet beim 4. Mal war es dann wieder.
Ich habe dann den Unterfahrschutz abmontiert und auf Rampen gestellt damit ich mir den Anlasser und die Kabel ansehen kann. Abgesehen davon dass um den Magnetschalter irgendwelches Aluklebeband und eine Schlauchschelle drum ist sieht alles Normal aus. Die Kabel sind im guten Zustand. Ich habe ein paar Mal mit dem Hammer dagegen geklopft, mehr kann ich im Moment nicht tun.
Gestern dann noch zur Arbeit gefahren und heute nochmal zwei Fahrten alles ohne Probleme.
Neuer Anlasser ist bestellt. Ich schalte ab jetzt beim Starten auch immer alle Verbraucher aus (Gebläse, Sitzheizung). Nur falls doch die Spannung einbricht oder sowas.

Ich frage mich aber ob es vielleicht gar nicht der Anlasser gewesen ist. Batterie glaube ich nicht da er beim Starten vor Kraft strotzt.
Mir ist bei dem Fahrzeug schon aufgefallen dass die Spannung im Boardnetzt schwankt. Bei "niedriger" (das können schon 1500 sein) flackert das Licht ein wenig. Und Heute ist wieder etwas passiert was vor ein paar Wochen schon einmal gewesen ist. Die Innenraumbeleuchtung ging nicht. Kombiinstrument, Bedienelemente für Heizungsgebläse und Aschenbecherbeleuchtung. Beim letzten glaube ich mir das eingebildet zu haben weil es Tag war aber jetzt im dunkelt ist schon Mist wenn man den Tacho nicht sieht.

Im Normalzustand ist die Uhr im Kombiinstrument beleuchtet und wenn man das Licht einschaltet geht die Beleuchtung der Uhr aus. Ich bin Gestern mal wieder einen 100er C3 gefahren den ich mir gelegentlich ausleihe da war das genau so also nehme ich dann dass das so Normal ist. (finde ich dämlich dass die das so gemacht haben)
Jedenfalls als das eben mit der Innenraumbeleuchtung gewesen ist, ist die Beleuchtung der Uhr beim Einschalten des Lichts nicht ausgegangen daher erwähne ich das.

Ich hatte eben nochmal Zündung An/ Aus und Licht An/ Aus (ohne ihn zu starten weil ich den Anlasser schonen möchte) aber die Innenraumbeleuchtung bleibt dunkel. Die Sicherungen kontrolliere ich Morgen noch einmal aber ich dächte dass ich die beim letzten Mal schon ohne ergebnis. Ich weiß auch nicht ob die Beleuchtung des Innenraumes separat abgesichert ist.

Ich habe sorge dass es der Zündanlassschalter sein könnte und ich das verdammte Armaturenbrett wieder ausbauen muss aber vielleicht gibt es noch andere Möglichkeiten. Doch eine Sicherung? Vielleicht ein Relais?
Tut mir Leid für den langen Roman aber bei elektrischer Fehlersuche liegt der Wurm im Detail.

Flaps

Profi

Beiträge: 1 158

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 226

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Januar 2022, 23:23

Das ist der ZAS. Mach bei der Gelegenheit gleich den Kabelbaum im Kofferraum mit.
Für den Wechsel des ZAS brauchst du nicht das Armaturenbrett raus nehmen, nicht mal das Zündschloß musst du ausbauen.

Werbung

unregistriert

Werbung


quattro_Andi

Spielverderber

  • »quattro_Andi« ist männlich

Beiträge: 2 280

Wohnort: Dettenheim

Beruf: Lokrangierführer

Modell: (noch) kein Audi 80

Danksagungen: 493

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 11. Januar 2022, 23:27

Das ist der ZAS. Mach bei der Gelegenheit gleich den Kabelbaum im Kofferraum mit.
Für den Wechsel des ZAS brauchst du nicht das Armaturenbrett raus nehmen, nicht mal das Zündschloß musst du ausbauen.

Ui, wenn das jemand sieht. das der TE nicht gleich nach dem ZAS in der Suche gesucht hat :D
Audi 80 B4 Limo 2.3E quattro (Europa Edition) Bj. 07/92 -> Verkauft!
Audi S2 Avant Bj 09/94 :xeno: - > Verkauft!

Moderator
Moderation für:
" Audi 80 Technik, Auto und Mehr!, Offtopic, Scene Exclusiv, Facebook"

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flaps (11.01.2022), competition89 (12.01.2022), Maverick_Cabrio (12.01.2022)

Katzenreh

Schüler

  • »Katzenreh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100/ 136

Baujahr: 1987

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. Januar 2022, 07:45

Danke, das klingt ja gut. Ich hätte jetzt vermutet dass wie beim 81/ 85 das Lenkstockgehäuse mit Raus muss um den ZAS ausbauen zu können usw.
https://audi.7zap.com/de/rdw/audi+80+90+…4/9/905-115000/
Wie baue ich den ZAS aus? Wenn ich die Ablage unter dem Lenkrad abnehme komme ich vielleicht von unten an das Gehäuse. Ist der ZAS darin verschraubt oder kann man den einfach raus ziehen?
Achso und... die Probleme die ich mit dem Anlasser hatte... Ist ebenfalls der Zündanlassschalter gewesen oder? Ich dächte ich hatte schon sowas gelesen. Klingt ja auch plausibel.
Kabelbaum im Kofferraum mit? Genauer? Ich habe mal gehört dass es bei dem Kabel an der Klappe gern einen Kabelbruch gibt. Mehr weiß ich darüber jetzt nicht. Auch nicht welche folgen ein Kabelbruch an dieser bekannten Stelle dann hat.

Flaps

Profi

Beiträge: 1 158

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 226

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. Januar 2022, 08:39

Das ist viel zu lange her, dass ich eine Ausbauanleitung im Kopf hätte. Da gibts hier im Forum bestimmt eine Anleitung.
ZAS hat viele Dinge, die er als Fehlfunktion einschleust... musst nach dem Wechsel halt über prüfen was noch alles nicht geht.

Werbung

unregistriert

Werbung


Tobner

Dr.VEMS

  • »Tobner« ist männlich

Beiträge: 3 223

Wohnort: 09337

Beruf: hab ich einen.

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 103/140

Baujahr: 1995

Danksagungen: 678

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. Januar 2022, 10:15

Kabelbruch am Heckklappenscharnier ist so ein Kandidat. Der sorgt für wirklich verrückte Fehler.

Ich bin bin recht sicher, dass das Anlasserproblem und das Gespinne im Innraum nicht miteinander zu tun haben. Der Anlasser hat ein mechanischen Problem. Miss mal beim Fahren die Bordspannung. Alles andere ist Rätselraten.
Audi 80 Avant 16V Sport Edition quattro (Zur Doku)
Einer von noch 16 in DE.

  • »competition89« ist männlich

Beiträge: 781

Wohnort: Schmieheim

Beruf: Blechverbieger

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 140 PS

Baujahr: 11/94

Danksagungen: 170

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. Januar 2022, 10:16

Kombiinstrument ausbauen, Steckergehäuse vom ZAS entfernen und mit einem kleinen Schlitzschraubendreher die 2 Madenschrauben hinter dem Zündschloß lösen, das war es dann schon.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flaps (12.01.2022), Katzenreh (12.01.2022)

Flaps

Profi

Beiträge: 1 158

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 226

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Januar 2022, 10:27

...... die Erinnerungen kommen langsam wieder :)

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »competition89« ist männlich

Beiträge: 781

Wohnort: Schmieheim

Beruf: Blechverbieger

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 140 PS

Baujahr: 11/94

Danksagungen: 170

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Januar 2022, 11:38

Einfach die billigen China ŹAS verbauen, dann bleibt die Routine erhalten. ;)

Katzenreh

Schüler

  • »Katzenreh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100/ 136

Baujahr: 1987

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Januar 2022, 15:58

Alles klar.
Neuer ZAS ist unterwegs ich melde mich nochmal wenn es soweit ist. Danke bis hier hin nochmal.

Gepard

Fortgeschrittener

Beiträge: 479

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 66KW/90PS

Baujahr: 1992

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. Januar 2022, 19:43

Beim Anlassen brauchst du die Verbraucher nicht von Hand ausschalten, das macht das X-Relais immer beim Anlassen.

Werbung

unregistriert

Werbung


Katzenreh

Schüler

  • »Katzenreh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100/ 136

Baujahr: 1987

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Januar 2022, 19:53

Stimmt eigentlich. Wie beim Autoradio.

Katzenreh

Schüler

  • »Katzenreh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100/ 136

Baujahr: 1987

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

13

Samstag, 15. Januar 2022, 03:27

Danke nochmal an alle.

War eine Sache von 15 min und die Kabel vom KI musste ich nichtmal abziehen.
Da haben die ingenieure beim Typ 89 doch nicht nur Mist gemacht wie ich immer dachte.
Ich weiß nicht ob mir die Madenschrauben überhaupt aufgefallen wären wenn mir das keiner gesagt hätte.





Das Problem mit dem Anlasser trat bisher zwar nur sporadisch auf aber nun wird sich wohl zeigen ob der ZAS etwas damit zutun hatte. Der neue Anlasser liegt nur Not bereit.

katze56633

Erleuchteter

Beiträge: 2 797

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172/133 PS ABC/AAH/NG

Baujahr: 1992 und 2x 1993

Danksagungen: 437

  • Nachricht senden

14

Samstag, 15. Januar 2022, 12:47

Wie war das vor der Reparatur?
Ging der Anlasser erst, wenn der Schlüssel quasi gegen den Anschlag gepresst wurde?
Mit dem neuen sollte der Schaltpunkt weit früher liegen.
Überprüfe das Kunststoff Gehäuse auf Risse.
Das ist einer der Klassiker

Werbung

unregistriert

Werbung


Katzenreh

Schüler

  • »Katzenreh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100/ 136

Baujahr: 1987

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

15

Montag, 17. Januar 2022, 23:29

Ging der Anlasser erst, wenn der Schlüssel quasi gegen den Anschlag gepresst wurde?
Nein. Außer dass manchmal die Innenraumbeleuchtung nicht funktionierte hat der ZAS sonst keine Probleme gemacht. Und jetzt ist es offiziell dass
die Anlasser Geschichte nichts mit dem ZAS zutun hatte. Ist wieder Passiert. An der gleichen Stelle wie beim letzten Mal.
Ca 2km von Zuhause entfernt. Ich würde jetzt vermuten dass die Wahrscheinlichkeit für das Problem besonders hoch ist wenn er kurz gelaufen hat aber nicht warm gefahren wurde aber auch nicht mehr komplett kalt ist.
Der Anlasser hat auch nicht immer komplett ausgekuppelt. Zwischendurch hat er noch ein wenig geleiert aber eben nicht gestartet was auch seltsam ist weil er normalerweise sofort anspringt. Ich hatte zufälligerweise noch die Kamera noch laufen daher gibt es eine Klangprobe . Ich habe sie etwas verstärken müssen da der 90er im Innenraum akustisch wirklich sehr gut abgeschirmt ist.


Und der alte ZAS hatte auch keine Risse. War vielleicht erst Anfangsstadium.





katze56633

Erleuchteter

Beiträge: 2 797

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172/133 PS ABC/AAH/NG

Baujahr: 1992 und 2x 1993

Danksagungen: 437

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 18. Januar 2022, 10:56

Dann baue halt den Anlasser mal aus und zerlege ihn.
Das ist ja bei unserem Auto nicht so das Hexenwerk.

Bei mir waren die Kohlen abgenutzt.

Gibt es für wenig Geld von Bosch....
Aus der Erinnerung war der Sprung immer in dem Bereich.
Wenn du glaubst, das der alte ZAS noch geht, hebe ihn auf.
Ein Tausch ist immer ein schneller Test.
»katze56633« hat folgendes Bild angehängt:
  • zas.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »katze56633« (18. Januar 2022, 11:02)


Katzenreh

Schüler

  • »Katzenreh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100/ 136

Baujahr: 1987

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 18. Januar 2022, 12:40

Hmm... ich wollte ihn eigentlich wechseln <lassen> aber vielleicht mache ich das doch selbst. Geht auf jeden Fall schneller. Ich habe nur Hemmungen nach dem letzten Mal. Vor ein paar Jahren habe ich schon einmal bei einem 4 Zylinder Typ 89 einen Anlasser gewechselt. Mal abgesehen davon dass es eine sch*** Arbeit war weil es mit 2 Stunden (wegen dieser einen blöden Schraube die so schlecht zu erreichen war) schon 1 Stunde und 50 min länger gedauert hat als man dafür am Typ 81 braucht.
Und Hemmungen vor allem weil es hat zwar hinterher alles funktioniert, aber beim durchziehen hat der Anlasser immer ein sehr lautes Surren von sich gegeben was sich irgendwie sehr nach Zahnrad und Zahnkranz anhörte. Das Fahrzeug haben wir nicht mehr und ich weiß bis heute nicht woran es lag. Alten Anlasser raus und neuen rein dachte ich mir immer. Viel kann man da nicht falsch machen?
Hier ein Foto von meinem aktuellem. Da hat offenbar schon Jemand dran herum gepfuscht. Ich weiß allerdings nicht was das darstellen soll.


Werbung

unregistriert

Werbung


Jörg Hoh.

Anfänger

  • »Jörg Hoh.« ist männlich

Beiträge: 35

Wohnort: 32479 Hille

Beruf: Netzmonteur

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 97/133 , 110/150 , 127/174

Baujahr: 92 , 95 , 98

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 18. Januar 2022, 12:55

Moin ,

so wie sich das anhört , ist es der Magnetschalter im Anlasser .
Der drückt ein Zahnrad in die Schwungscheibe . Dieses sitzt auf einer Welle und bewegt sich vor und zurück .
Ist die Welle trocken und oder das Fett mit Abrieb verschmutzt , drückt es auch nicht mehr richtig in die Schwungscheibe .
Anlasser ausbauten , Welle und Zahnrad reinigen und mit etwas , die Betonung liegt auf etwas , Fett einstreichen .

Schätze dann koppelt es auch wieder richtig ein .
Gruß aus OWL
Die Stimme der Vernunft ist glücklicher Weise so leise , daß sie selten gehört wird .


Fuhrpark : 92er 2.3 Cab , 95er 2.6 Cab , 98er 2.8 Cab , 89er 3.6 V8 , 92er B4 2.8 Limo

Katzenreh

Schüler

  • »Katzenreh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100/ 136

Baujahr: 1987

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 18. Januar 2022, 12:58

In Ordnung. Aber wie gesagt ich würde einen Neuen rein machen den habe ich schon da liegen. Den Alten würde ich dann selbstverständlich überholen lassen und auf Lager legen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Katzenreh« (18. Januar 2022, 13:04)


  • »competition89« ist männlich

Beiträge: 781

Wohnort: Schmieheim

Beruf: Blechverbieger

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 140 PS

Baujahr: 11/94

Danksagungen: 170

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 18. Januar 2022, 13:27

Normalerweise sitzt dort das Hitzeschild für den Zugmagneten.
Sieht abenteuerlich aus, zumindestens friert er damit mal nicht. :)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten