Audi 80 Cabrio

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich mich in meine gute alte Audi 80 Limousine letztes Jahr verliebt hatte und mir das Forum sowie die Community hier sehr viel über das Schrauben an älteren Autos beigebracht hat, möchte ich mich nun nach einem Audi 80 Cabrio umsehen. Vorzugsweise wieder ein 5-Ender damit ich meine 5 Zylinder Historie fortsetzen kann. :hail: Das wäre dann der dritte 5 Zylinder im Bunde.. (ein bisschen verrückt muss man ja schon sein..)


    Nun zu meiner Frage: Die Schwachstellen des Motors sind mir bereits bekannt, wie sieht es allgemein mit der Cabrio Form des B4 aus? Gibt es nennenswerte Schwachstellen, die die Limousine nicht hat? Gibt es wirklich drei Formen des Cabrios? (Manuell, Automatik, Hardtop)? Wie sieht es mit der Front aus? Ich dachte, die schöne Cabrio Front hat nur der V6 80er? Im Netz findet man zumindest massenhaft 2.3er Cabrios mit dieser Front.


    Konkret habe ich folgendes Angebot im Auge: Audi 80 Cabriolet 2,3, 5 Zylinder als Cabrio/Roadster in Kosel OT Bohnert (mobile.de)


    Über eure Meinung bin ich sehr gespannt. :)


    Vielen Dank und bis bald,

    Manuel


    swqa2OU.jpg

    2016-2018 - VW Polo 4 - Manuell - TDI - 80PS R3

    2018-2019 - VW Golf 7 - Automatik - TFSI - 125PS R4

    2019-2022 - Audi A7 4G Facelift - Automatik - TDI - 218PS V6

    2022-2023 - Audi RS3 8Y - Automatik - TFSI - 400PS R5

    ab 2022 - Audi 80 B4 2.3E Quattro - Manuell - 133PS R5

    ab 2023 - Audi Cabrio 2.3E - Manuell - 133PS R5

    ab 2024 - Audi R8 Coupe Performance RWD - Automatik - FSI - 570PS V10

    ab 2024 - Audi RS4 B9 - Automatik - TFSI - 450PS V6

  • Es gibt kein B4 Cabriolet. Das Ding heißt Audi Cabriolet und ist auf Basis des Typ89 gebaut.

    Ersatzteile werden knapp und teuer. Insb. Heckleuchte, Breitbandscheinwerfer, Teile der Abgasanlage inkl. Dämmung und Dichtgummis. Bei alter Stoßstange der Stoßstangeneinsatz über dem Abschlepphaken.


    Das Hardtop kann man dazu kaufen für den Winterbetrieb, unabhängig ob man ein elektrisches oder manuelles Verdeck hat.

    Die Halter muss man halt nachrüsten, aber da sind die Löcher vorgebohrt bzw. vorgestanzt.


    Kaputt ist immer das gleiche: Dichtungsgummis, Verdeckpumpe bei elektrischen Verdeck, Heckscheibenlüftung, Rückleuchte, Verdeck und Verdeckkastendämpfer.

    Dazu kommen neuerdings hängende Türen, durchgerostete Hinterachsaufnahmen (bei Wintercabrios) und blinde Breitbandscheinwerfer.


    Die Front entspricht auch dem Coupe, da gibt es mehr Gemeinsamkeiten als wie mit der Limo. Der V6 hat auch eine andere Stoßstange.

    Stoßstangen gibt es nur unterschiedliche beim Cabriolet, aber immer mit Blinker und Nebelscheinwerfer. Wenn die fehlt, gabs einen Unfall oder man hat aus irgendwelchen anderen Gründen umgebaut.

  • Das dachte ich mir. Weißt du was der Unterschied zwischen einem Audi Cabrio und Audi 80 Cabrio (mobile.de Filter) ist?

    Stoßstange und Beleuchtung ist mir bekannt. Das ist auch immer Thema, wenn es darum geht, seinen normalen B4 umzurüsten.


    Kannst du mir sagen, welche Dichtgummis das im speziellen sind?


    Das sind doch mal verwertbare Infos. Ich danke dir! :)

    2016-2018 - VW Polo 4 - Manuell - TDI - 80PS R3

    2018-2019 - VW Golf 7 - Automatik - TFSI - 125PS R4

    2019-2022 - Audi A7 4G Facelift - Automatik - TDI - 218PS V6

    2022-2023 - Audi RS3 8Y - Automatik - TFSI - 400PS R5

    ab 2022 - Audi 80 B4 2.3E Quattro - Manuell - 133PS R5

    ab 2023 - Audi Cabrio 2.3E - Manuell - 133PS R5

    ab 2024 - Audi R8 Coupe Performance RWD - Automatik - FSI - 570PS V10

    ab 2024 - Audi RS4 B9 - Automatik - TFSI - 450PS V6

  • .... Unterschied zwischen einem Audi Cabrio und Audi 80 Cabrio (mobile.de Filter) ...

    Gibt es keinen.

    Für die "Unbedarften"ist das Cabrio ein "Audi 80 B4" weil es bereits die Haube mit integriertem Kühlergrill ist und das Cabrio zeitgleich mit dem B4 auf den Markt kam. Zur gleichen Zeit bekam auch das Coupe diese "Maske". Trotzdem sind sowohl Coupe als auch Cabrio (dessen Basis das Coupe ist) lt. Fahrzeugpaieren Typ 89. Das Coupe der Verkaufstyp 8B, das Cabrio der Verkaufstyp 8G.


    Scotty hat im Prinzip schon alles auf den Punkt gebracht. Es ist erschreckend, wie sich die Ersatzteilsituation in den letzten 5 Jahren verschlechtert hat.

    Das Heckleuchtenband kostete Ende 2017 noch rund 275 EUR, einschl. Dichtschnur. Gebrauchte in erbarmungswürdigen Zustand sind kaum (wenn überhaupt zu finden) nicht unter 600 EUR zu bekommen, für neue - die "Einhorncharakter" haben - werden 1.500 EUR und mehr aufgerufen.

    Das ist m.M.n u.a. auch ein Grund, warum die Preise für Cabrio's in diesem Jahr deutlich nach unten gehen - meine Wahrnehmung bei den Angeboten.

    Im letzten Jahr kaum eins für unter 6.000 bis 7.000 EUR zu finden, geht es in diesem Jahr schon bei unter 3.000 EUR los - in entsprechendem Zusatnd.

    Die Zahl der Angebote ist m.M.n. ebenfalls so hoch wie nie in den letzten Jahren. Die Leute versuchen scheinbar, die Fahrzeuge noch schnell möglichst teuer loszuwerden, bevor es für sie teuer wird.


    Das von Dir verlinkte Angebot macht einen guten Eindruck. Wenn das Cabrio so ordentlich ist, wie die Werkstatt aufgeräumt, halte ich das für kein schlechtes Angebot.


    Allerdings "lügt" der Anbieter in einem Punkt: "Manuelles Dach, keine Steuerung die kaputt gehen kann."

    Das ist Nonsens. Selbstverständlich hat auch das manuelle Verdeck ein Steuergerät, nur nicht ganz so komplex wie das des elektro-hydraulischen Verdeck.

    Und bei diesem frühen Modell kommt erschwerend hinzu, dass es nicht "diagnosefähig" ist, wie die späteren Steuergeräte. Die Steuergeräte mit elektro-hydraulischem Verdeck sind dagegen immer diagnosefähig, was eine Fehlersuche deutlich erleichtert.

    Wenn man sich aber die Zeit nimmt, sich in die Thematik einzuarbeiten (und SLP lesen kann), sind auch die beherrschbar.


    Wenn Du ausreichend "leidensfähig" bist, was Ersatzteilpreise angeht, Dich intensiv mit der Technik beschäftigen willst und nicht täglich auf das Fahrzeug angewiesen bist - mach es. Das verlinkte Angebot gehört - nach der Papierform - zu den deutlich besseren Angeboten. Und der Preis ist, im Vergleich zu vielen anderen "mit dem begehrten 5-Zylinder" im unteren Bereich der Angebote.

    Die einen kennen mich, die anderen können mich ... :)

    DAS TRIO ist komplett!
    03-2020 Audi Coupe 2,8 V6 - EZ 03-1993
    07-2019 Audi 80 Avant 2,8 V6 - EZ 12-1994 - einer der letzten 30 24 21 17 16 in D
    08-2017 Audi Cabriolet 2,3 5E - EZ 02-1992 - der Classiker für Kenner

  • Danke für die Erläuterung! Ich hätte Coupe und Cabriolet tatsächlich auch eher in die Kategorie B4 gepackt. Man lernt eben nie aus..


    Geht denn das Heckleuchtenband als solches gerne kaputt? Oder beziehen sich deine Sorgen eher auf eine Erneuerung aufgrund eines Unfalles?


    Ich dachte auch, dass ein 2,3er Cabrio für deutlich mehr Geld gehandelt wurde. Sollte ich deiner Meinung nach noch etwas abwarten? Du scheinst den Markt nun auch etwas länger zu beobachten? Klar, eine Glaskugel hat keiner - deine Meinung hätte ich trotzdem gerne gehört. :)


    Laut Anbieter wurde das Cabriolet in einem Fachbetrieb neu lackiert, eine Rechnung gibt es aber nicht. Außerdem soll das Gefährt keinen Rost haben (was mir relativ wichtig ist). Auch wurde der Wärmetauscher bereits gewechselt. Kein Scheckheft, dafür wurde das Cabriolet vom Anbieter technisch komplett aufbereitet. Das Verdeck soll - auch bei Platzregen - dicht halten.


    Die Wahl ob manuell oder elektrisch ist mir tatsächlich relativ egal - würdest du hier eher auf ein Cabriolet mit elektro-hydraulischem Verdeck setzen? Bisher hatte ich keine Berührungspunkte mit einer solchen Technik.

    2016-2018 - VW Polo 4 - Manuell - TDI - 80PS R3

    2018-2019 - VW Golf 7 - Automatik - TFSI - 125PS R4

    2019-2022 - Audi A7 4G Facelift - Automatik - TDI - 218PS V6

    2022-2023 - Audi RS3 8Y - Automatik - TFSI - 400PS R5

    ab 2022 - Audi 80 B4 2.3E Quattro - Manuell - 133PS R5

    ab 2023 - Audi Cabrio 2.3E - Manuell - 133PS R5

    ab 2024 - Audi R8 Coupe Performance RWD - Automatik - FSI - 570PS V10

    ab 2024 - Audi RS4 B9 - Automatik - TFSI - 450PS V6

  • Die Heckleuchtenbänder zweigen Alterserscheinungen (UV-Strahlung) in Form von Rissen vor allem im Bereich der Rückfahrleuchten und der Schlossbohrung. Der dünne Steg im Bereich des Nummernschildhalters bricht oft. Alles aber nicht TÜV-Relevant.


        


    Beides sind Bilder, die ich selbst gemacht habe.

    Das gute Teil aus meinem Projekt habe ich Ende 2018 für 100 EUR (offizieller Ladenpreis 375 EUR, die o.g. 275 EUR waren wohl der Ausverkaufspreis) an einen Cabrio-Kollegen verkauft, dem ein "Mißgeschick" passiert war. In Anbetracht des damaligen Neupreises (Neuteil hatte ich schon da liegen) fand ich den Preis (noch) fair, da rechts auch schon die besagten "Haarrisse" vorhanden waren.

    Habe gerade noch die Bilder gefunden, die ich dem Käufer vorher geschickt habe:


       


    Das gebrochene Teil im letzten Bild gehört nicht mehr zu Heckleuchtenband, das ist schon die "Blinkerecke" rechts. Eine (wirklich) neuwertige Blinkerecke links habe ich noch für 70 EUR (Neupreis damals 162 EUR) dazugelegt. Heute würde man mir die Türen einlaufen, wenn ich die Teile jetzt zum damaligen Neupreis anbieten würde.


    Im Falle eines Unfalls, sofern er nicht von Dir selbst verursacht wurde, müsste die gegnerische Versicherung die Kosten übernehmen, da ist es fast egal, was das Ersatzteil kostet. Aber bei einem "Hecktreffer" dürfte i.d.R. ein wirtschaftlicher Totalschaden vorliegen.


    Tatsächlich werden nach meinem Eindruck die 5-Zylinder günstiger angeboten als z.B. der 6-Zylinder-ABC. Zum einen, weil sie (als erste Version vom Cabrio) meist ohne Klimaanlage und mit mech. Verdeck sind. Keine Klimaanlage im Cabrio ist für viele Interessenten ein "NoGo". Viele haben auch gehört, dass der 5-Zylinder ein "Zicke" ist. Und viele sind einfach nur noch "runtergerockt".

    Obwohl die Mehrzahl aller gebauten Cabrio's (ca. 71.000 Stück) 5-Zylinder waren (ca. 28 %), gefolgt vom V6 2,6 ltr. ABC (ca. 22 %), ist der Anteil beider Motoren am Restbestand (ca. 23.000 Stück) inzwischen gleich (jeweils ca. 26,5 %). Das liegt sicher auch daran, dass der 5-Zylinder nur bis Ende MJ 1993 / Anfang MJ 1994 gebaut wurde, während der ABC bis zum Produktionsende 2000 im Angebot war, aber sicher auch daran, dass die "Kultobjekte" verheizt wurden - so meine Vermutung.


    Ich würde ehrlich gesagt nicht warten. Gute Fahrzeuge zu einem fairen Preis wirst Du nicht mehr viele finden.

    Das verlinkte Fahrzeug macht auf mich (soweit man das anhand der Bilder beurteilen kann) einen wirklich guten Eindruck. Der Verkäufer scheint auch AUDI-Liebhaber zu sein, ich meine im Hintergrund einen Audi 80 B4 zu erkennen. Ansehen würde ich mir den auf jeden Fall, wenn Du wirklich Interesse hast.

    Dass der neu lackiert ist, schreibt er ja. Sieht man auch an den Stoßfängern, die im unteren Bereich normal nicht lackiert sind. Mir gefällt es, ist aber für ein "Museumsstück im Originalzustand mit garantiertem Wertsteigerungspotential" ein absolutes "NoGo". Ich vermute aber, dass Du das Auto fahren willst?

    ;)

    Was willst Du mit einer Rechnung? Schau, ob es ordentlich gemacht ist. Ich habe für viele Sachen, die fachgerecht gemacht wurden, auch keine Rechnung. Bezahlsystem "BAT".

    Und "Serviceheft" ist auch überhaupt kein Argument für oder gegen ein Fahrzeug. Hast Du das für Deinen B4? Durchgehend gestempelt? Wenn Dir das wichtig ist, schick es mir und ich mache Dir so viele AUDI-Stempel rein, wie Du möchtest. Besser wird das Auto dadurch trotzdem nicht. Ohne Stempel aber auch nicht schlechter.

    Und Rost hat der Wagen sicher nicht mehr oder weniger als jeder andere Audi entsprechend dem Pflegezustand. Das Saisonkennzeichen spricht aber eher dafür, dass es zu den besseren gehört.


    Ein elektro-hydraulisches Verdeck ist eine feine Sache. geht bei meinem A5 während der Fahrt bis 50 km/h auf und zu.

    Beim Typ 89 allerdings nur im Stand mit angezogener Handbremse. Aber es kann auch - wie Scotty schreibt - vieles kaputt gehen - und geht auch. Undichte Hydraulikzylinder und Leitungen, Schalter in den Kastenschlössern und Zylinder .......

    Steuergeräte sind, je nach Version, nicht zu finden oder richtig teuer.

    5-Zylinder haben meistens auch "nur" das mechanische Verdeck.

    Und da Du sowieso stehen bleiben musst, um das Verdeck zu öffnen, kannst Du auch aussteigen. Nachteil ist, wie schon geschrieben, dass die ersten Steuergeräte beim mechanischen Verdeck (also in allen 5-Zylindern) nicht diagnosefähig sind. Aber das ist keine Raketentechnik und beherrschbar.


    Also nicht zulange zögern - auch mal auf den Bauch hören. Andere sehen das Angebot auch. Wer sich mit den Fahrzeugen auskennt, wird mir (vermutlich) zustimmen. zumindest wenn wir nicht über "Preisvorstellungen" sprechen.

    ;)

    Die einen kennen mich, die anderen können mich ... :)

    DAS TRIO ist komplett!
    03-2020 Audi Coupe 2,8 V6 - EZ 03-1993
    07-2019 Audi 80 Avant 2,8 V6 - EZ 12-1994 - einer der letzten 30 24 21 17 16 in D
    08-2017 Audi Cabriolet 2,3 5E - EZ 02-1992 - der Classiker für Kenner

  • Hallo Manuel,

    auf den Bildern der Verkaufsanzeige sieht man,das sich das Kunstleder der Türverkleidungen gelöst hat.

    Ist ein bekanntes Problem,und erwischt jeden irgendwann. Ich denke,das es mit dem Bezug des Verdeckkastendeckels

    nicht anders aussieht.


    Gruß Thilo

  • @Peter_Pan_6666

    Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung! Dann werde ich das Leuchtband etwas genauer unter die Lupe nehmen.


    Wozu brauche ich eine Klimaanlage in meinem Cabriolet, wenn ich doch das Dach öffnen kann? :stick: Aber nun gut. Persönliche Präferenzen.


    Ich habe eben noch mit dem Verkäufer telefoniert und mir den Wagen reservieren lassen. Er wollte mir unbedingt von einem Problem erzählen: Beim Übergang von Kaltlauf in den Warmlauf geht der Motor an z.B. einer Ampelphase aus. Danach startet der Motor ohne Probleme und soll auch ohne Probleme weiterlaufen. Er hat den Kaltlaufregler im Verdacht, da er diesen durch ein nicht-Originalteil getauscht hatte. Das Problem besteht allerdings jeden Morgen - hat ihn die letzten Jahre nicht interessiert, deshalb wurde auch nicht mehr weiter "geforscht".

    Außerdem sollte ich unbedingt darauf achten, "guten" Sprit zu tanken bevor ich ihn einmotte. Der Wagen springt sonst nicht mehr richtig an (er hatte mir erzählt dass das wohl am Bioethanolgehalt vom Super Benzin liegt?)

    Vielleicht weiß hier zu diesen Problemen direkt einer mehr? Würde mich freuen! :)


    Der Kabelbaum zum Kofferraum hin wurde auch bereits getauscht, kein sägen des Motors im Leerlauf und das Fahrzeug wurde letztes Jahr aufpoliert und versiegelt.


    Ich gebe dir recht, Scheckheft und Rechnung.. wenn er gut da steht sollte man ihn nehmen.


    @eggart

    Da hast du recht, ist bei meinem B4 zurzeit auch nicht anders. Der wird wohl oder übel mal zum Sattler müssen. Aber alles kein Thema.

    2016-2018 - VW Polo 4 - Manuell - TDI - 80PS R3

    2018-2019 - VW Golf 7 - Automatik - TFSI - 125PS R4

    2019-2022 - Audi A7 4G Facelift - Automatik - TDI - 218PS V6

    2022-2023 - Audi RS3 8Y - Automatik - TFSI - 400PS R5

    ab 2022 - Audi 80 B4 2.3E Quattro - Manuell - 133PS R5

    ab 2023 - Audi Cabrio 2.3E - Manuell - 133PS R5

    ab 2024 - Audi R8 Coupe Performance RWD - Automatik - FSI - 570PS V10

    ab 2024 - Audi RS4 B9 - Automatik - TFSI - 450PS V6

  • Er hat den Kaltlaufregler im Verdacht, da er diesen durch ein nicht-Originalteil getauscht hatte.

    Entweder hat er tatsächlich nicht die Ahnung, die die aufgeräumte Werkstatt vermuten läßt (s.o.) oder Du hast das falsch verstanden. Der "Kaltlaufregler" ist nie original AUDI. Er (oder Du) meint wohl das Kaltstartventil?

    Naja - die Fehlerbeschreibung ist eine oft gelesene im Zusammenhang mit der KE-III-Jetronic. DIE Ursache gibt es da nicht, dass kann die Summe vieler "kleiner" Einzelprobleme sein. Da muss man die KE systematisch "durcharbeiten". Da Du es ja auch geschafft hast, den Wärmetauscher selbst zu wechseln, wirst Du Dich auch mit dem Thema KE "anfreunden" können. Hast ja dann mehrere Übungsobjekte.

    Ob die Aussage zum "guten" Sprit eine Mär ist oder Realität, müssen andere sagen. So lange stehen meine Fahrzeuge nicht. Und da ist immer mind. ROZ 98 oder sogar ROZ 102 drinnen.


    Worauf ich gar nicht eingegangen bin, ist die "hohe" Laufleistung von 320.000 km. Für mich kein Thema, für viele ein "NoGo". Zumal die stimmen wird. Bei Angaben von 90.000 oder 120,000 km bei einem 30 Jahre alten Fahrzeug bin ich da eher nicht sicher. Da muss man mal genauer "hinschauen". Kann sein (kommt auf das Modell und Historie an), muss aber nicht.

    ;)


    Worauf ich gar nicht geachtet habe: Dein Kfz-Kennzeichen KU (Kulmbach?)? Einmal vom Süden durch die Republik in den hohen Norden, um sich ein Fahrzeug anzuschauen?

    Sicher? Du könntest eine herbe Enttäuschung erleben. Manches als "Top-Fahrzeug" mit der richtigen Fototechnik angepriesene Fahrzeug hat sich oftmals als "Ruine" erwiesen. Aber ohne Besichtigung wirst Du das nicht rauskriegen. Deswegen solltest Du - wenn möglich - Jemand mitnehmen, der etwas mehr von Fahrzeugen versteht als Du - oder mit dem Fahrzeug zu einer Prüfstelle fahren, die Gebrauchtwagenuntersuchungen macht.


    Schönes Wochenende

    Die einen kennen mich, die anderen können mich ... :)

    DAS TRIO ist komplett!
    03-2020 Audi Coupe 2,8 V6 - EZ 03-1993
    07-2019 Audi 80 Avant 2,8 V6 - EZ 12-1994 - einer der letzten 30 24 21 17 16 in D
    08-2017 Audi Cabriolet 2,3 5E - EZ 02-1992 - der Classiker für Kenner

  • Ich habe mich etwas näher in die Thematik eingelesen. Der Kaltlaufregler wurde wohl verbaut um das Gemisch abzumagern? sodass er heißer läuft um den Kat aufzuheizen? Sollte der Wagen so etwas verbaut haben, würde ich das sowieso zurückrüsten - so etwas soll wohl nur Probleme machen. Außerdem möchte ich ihn wenn dann sowieso mit einem H-Kennzeichen anmelden. Dann macht die Steuerersparnis auch keinen Sinn mehr.


    Der Besitzer meinte, dass original war wohl Bosch und wurde ersetzt. Dann vielleicht das Kaltstartventil. Da war ich mir nicht mehr sicher.


    Die hohe Laufleistung war mir persönlich auch egal. Mein jetziger B4 hat knapp 340.000km auf der Uhr und läuft und läuft und läuft.. Deshalb ist mir in erster Linie das äußere wichtig. Mit einer komplett durchgerosteten Karosse kann ich weniger leben als mit einem Fensterheber, der seinen Dienst quittiert (Beispiel).

    Ja, KU ist Kulmbach und was soll ich sagen.. egal was man kaufen möchte. Man muss für alles in den Norden, wenn man etwas brauchbares haben will. Für den B4 bin ich nach Köln gefahren - da hatte ich den Wagen allerdings von einem Händler, welcher überhaupt nichts über den Wagen sagen konnte. Das Cabrio wird von einem älteren Herren verkauft, der mir ziemlich viel über das Fahrzeug sagen konnte.


    Danke bis dahin und schönes Wochenende!

    2016-2018 - VW Polo 4 - Manuell - TDI - 80PS R3

    2018-2019 - VW Golf 7 - Automatik - TFSI - 125PS R4

    2019-2022 - Audi A7 4G Facelift - Automatik - TDI - 218PS V6

    2022-2023 - Audi RS3 8Y - Automatik - TFSI - 400PS R5

    ab 2022 - Audi 80 B4 2.3E Quattro - Manuell - 133PS R5

    ab 2023 - Audi Cabrio 2.3E - Manuell - 133PS R5

    ab 2024 - Audi R8 Coupe Performance RWD - Automatik - FSI - 570PS V10

    ab 2024 - Audi RS4 B9 - Automatik - TFSI - 450PS V6

  • Ich habe mich etwas näher in die Thematik eingelesen. Der Kaltlaufregler wurde wohl verbaut um das Gemisch abzumagern? sodass er heißer läuft um den Kat aufzuheizen? Sollte der Wagen so etwas verbaut haben, würde ich das sowieso zurückrüsten - so etwas soll wohl nur Probleme machen. Außerdem möchte ich ihn wenn dann sowieso mit einem H-Kennzeichen anmelden. Dann macht die Steuerersparnis auch keinen Sinn mehr.

    Blödsinn. Das sind Kommentare von Leuten im Internet, die glauben ihre Motoren sind Teilchenbeleuniger.

    Der KLR führt in der Kaltphase einen einen Schuss Luft dem Gemüsch zu (Abmagerung) und schaltet dann bei Temperatur automatisch ab. Die einfache Variante die über einen Thermoschalter läuft ist zuverlässig, die Variante die mit ins Steuergerät geht ist nicht ganz so gut. Ich persönlich finde es 100 mal besser als einen Euro2 Katalysator.


    Nur so nebenbei ist Euro2 KFZ-Steuer günstier als H-Steuer.

  • Alles klar, ja kommt am Ende aufs selbe hinaus. Auch wenn technisch falsch. Danke für die Erläuterung!


    Gut zu wissen. Mal sehen was bereits verbaut wurde.

    2016-2018 - VW Polo 4 - Manuell - TDI - 80PS R3

    2018-2019 - VW Golf 7 - Automatik - TFSI - 125PS R4

    2019-2022 - Audi A7 4G Facelift - Automatik - TDI - 218PS V6

    2022-2023 - Audi RS3 8Y - Automatik - TFSI - 400PS R5

    ab 2022 - Audi 80 B4 2.3E Quattro - Manuell - 133PS R5

    ab 2023 - Audi Cabrio 2.3E - Manuell - 133PS R5

    ab 2024 - Audi R8 Coupe Performance RWD - Automatik - FSI - 570PS V10

    ab 2024 - Audi RS4 B9 - Automatik - TFSI - 450PS V6

  • Das sind Kommentare von Leuten im Internet, die glauben ihre Motoren sind Teilchenbeleuniger.

    Wie kannst Du so etwas behaupten?

    Wenn ein Motor nicht richtig läuft, ist immer der KLR schuld, egal ob einer verbaut ist oder nicht. Gilt für alle Motoren, egal ob NG, AAH oder sonstwas.

    Du möchtest eine zuverlässige Quelle für diese Tatsache? Goggle das doch einfach mal - oder hast Du im www schon jemals was Falsches gelesen?

    ;)

    [An dieser Stelle könnte ein "ACHTUNG - IRONIE" stehen]


    Zum H-Kennzeichen habe ich meine ganz persönliche Meinung:

    In wenigen Worten zusammengefasst: Rechnet sich nicht, kann sogar mehr kosten als vorher (NG) und schränkt mich in meiner "Gestaltungsfreiheit" ein.

    Gibt es etliche Beiträge zu, z.B. hier, mit viel richtigen Aussagen und sogar "belastbaren" Quellen.

    Die einen kennen mich, die anderen können mich ... :)

    DAS TRIO ist komplett!
    03-2020 Audi Coupe 2,8 V6 - EZ 03-1993
    07-2019 Audi 80 Avant 2,8 V6 - EZ 12-1994 - einer der letzten 30 24 21 17 16 in D
    08-2017 Audi Cabriolet 2,3 5E - EZ 02-1992 - der Classiker für Kenner

  • Also die Mini-Kats sind allgemein besser als die Kaltlaufregler. Mir wurde vom Kaltlaufregler abgeraten. Ich würde alles was irgendwo zusätzlich an der Elektronik dranhängt und beim Kaltlauf reinpfuscht lieber sofort rausschmeißen.


    Auf alle Fälle kann ich die Faszination für den 5-Zylinder natürlich teilen.


    Dennoch hat der NG leider aus heutiger Sicht eine KE Jetronic mit Mengenteiler verbaut, eine vollelektronische Einspritzung wurde dem 2.3E seitens Audi bekanntlich nie spendiert.

    Jede normale Werkstätte will damit nichts mehr zu tun haben wollen. Da braucht man Leute mit Erfahrung oder muss sich selber damit beschäftigen.


    Jedenfalls das Ausgehen an der Ampel hatten wir beim unserem Audi 100 (C3) mit dem 2.0E 5-Zylinder (RT) und bereits 380.000 km auch schon. Das war dann vor allem ein verdrecktes Kaltlaufregelventil, nach der Reinigung war es dann weg.


    Aber es können mehrere Faktoren sein. Mechanisch sind die 5-Zylinder absolut echte Langläufer. Aber die KE mit Mengenteiler kann die Autos häufig zu Diven machen, da auch sich kaum einer damit mehr richtig beschäftigt. Es sind Liebhaberfahrzeuge, sonst wird man sich die KE nicht mehr an tun wollen.

  • Also die Mini-Kats sind allgemein besser als die Kaltlaufregler. Mir wurde vom Kaltlaufregler abgeraten. Ich würde alles was irgendwo zusätzlich an der Elektronik dranhängt und beim Kaltlauf reinpfuscht lieber sofort rausschmeißen.

    Wer sagt das? "Tante Google"? Vermutlich Leute, die sich nicht wirklich mit den unterschiedlichen KLR-Systemen auskennen?


    Es wurden zwei Systeme angeboten, die ich beide aus eigener Anschauung kenne. Scotty hat weiter oben bereits darauf hingewiesen.

    Das System von HJS, welches ein eigenes Steuergerät besitzt und tatsächlich in die "Motorelektronik" eingreift. Finde ich persönlich auch nicht so "prickelnd", weil man nicht sieht, was die "Blackbox" da gerade "treibt".

    Und das System von TwinTec, welches temperaturabhängig (bei den 6-Zylindern ohne es in den Kühlkreislauf einbinden zu müssen) dem Motor mechanisch "Falschluft" gibt, also nicht in die Motorsteuerung eingreift. Mein Favorit und mehrfach vorhanden. Hat man den Verdacht, dass durch den KLR Probleme verursacht werden, "kappt" man einfach die "Falschluftquelle".


    Es soll sogar Menschen geben, die die KLR dauerhaft "ausser Betrieb" gesetzt haben, was natürlich Steuerhinterziehung ist. Aber die Gefahr, dass sie erwischt werden, ist geringer, als beim Falschparken erwischt zu werden. Es interessiert nämlich keinen und bei der AU spielt der KLR auch keine Rolle.


    Ich persönlich ziehe den KLR aus bekannten Gründen dem H-Kennzeichen vor. Das muss und darf aber Jeder selbst für sich entscheiden.

    ;)


    Wer jetzt noch nachrüsten möchte, steht allerdings vor dem Problem, dass es die KLR nicht für alle Modelle gab und neu gar nicht mehr gibt (TwinTec ist insolvent). Bei den Minikat's soll, so habe ich es "gehört", das Angebot an passenden Neuteilen auch "überschaubar" sein.

    Die einen kennen mich, die anderen können mich ... :)

    DAS TRIO ist komplett!
    03-2020 Audi Coupe 2,8 V6 - EZ 03-1993
    07-2019 Audi 80 Avant 2,8 V6 - EZ 12-1994 - einer der letzten 30 24 21 17 16 in D
    08-2017 Audi Cabriolet 2,3 5E - EZ 02-1992 - der Classiker für Kenner



  • Servus

    Das mit den Teilen die bei einem hydr. Verdeck, die kaputt gehen sollen, kann ich überhaupt nicht bestätigen.

    Ich habe seit 1996 Audi Cabrios, zeitweise waren es drei Stück, weil Eines von meiner Tochter geschrottet wurde, ein Bj 94, mit el. Verdeck, bei dem aktuell noch Alle diesbezüglichen Teile eingebaut sind, weil bei den anderen Zwei nichts, aber auch garnichts, kaputt geht und ging.

    Muß dazu schreiben das die Mechanik, einschl. aller Kontaktschalter vom Verdeck regelmäßig von mir gewartet wurden.

    Momentan fährt meine Frau noch das 98er, mit 260000 km...was soll ich sagen, läuft und läuft,.

    obwohl es jeden winter, bis vor 3 Jahren täglich, gefahren wurde, gibt es wenig Rostansätze....Hinterachse, Bremsleitungen etc wurden kompl mit Fluid Fett bestrichen usw

    Einzig bei dem 94er, jetzt Schrott, ging ca 2000 ein Kabelbaum in der Heckklappe kaputt, und bei dem 98er wurden die Hinterachslager und die Benzinpumpen und Filteraufhängungen gewechselt.

    Bei dem 98er gab es vor 2 Jahren eine Rückrufaktion wg Airbag, die Audi bezahlte. Evtl bei gebrauchtkauf danach fragen.


    Gruß an Alle

  • Das mit den Teilen die bei einem hydr. Verdeck, die kaputt gehen sollen, kann ich überhaupt nicht bestätigen.

    Musst Du auch nicht. ;)

    Niemand hat behauptet, dass alle genannten Teile bei jedem Cabrio zwingend kaputt gehen "sollen", sondern "können". Die diversen Foren sind voll von Beiträgen zu Verdeckproblemen. Und sehr oft sind nicht die immer zuerst genannten Heckklappen-Leitungsstränge schuld.

    Sei froh, dass Du bisher verschont geblieben bist. Hast Du es schon mal mit Lotto spielen versucht?

    ;)

    .... einschl. aller Kontaktschalter vom Verdeck regelmäßig von mir gewartet wurden.

    Uih - das musst Du mir jetzt bitte mal erklären, wie Du das bei der Vielzahl der Schalter, die z.B. in den Spannzylindern, den Verdeckkastenschlössern, im Heckklappenschließzylinder, in den Türen oder im Stellmotor der ZV für die Heckklappe (Aufzählung nicht völlständig) verbaut sind, machst?

    :)

    Die einen kennen mich, die anderen können mich ... :)

    DAS TRIO ist komplett!
    03-2020 Audi Coupe 2,8 V6 - EZ 03-1993
    07-2019 Audi 80 Avant 2,8 V6 - EZ 12-1994 - einer der letzten 30 24 21 17 16 in D
    08-2017 Audi Cabriolet 2,3 5E - EZ 02-1992 - der Classiker für Kenner

  • Hab ich geschrieben das ich irgendwo gelesen habe, das etwas zwingend kaputt geht?

    Liegt es an mangelnder Intelligenz, an deiner Schulbildung oder an schlechten Augen, weil du nicht richtig lesen kannst.

    Ich in nicht verschont geblieben weil ich auf mein Glück vertraue, wie diejenigen die Probleme mit dem Verdeck haben, oder hatten, sondern weil ich seid 1975 Cabrios fahre, von Käfer über Fiat, Daihatsu zu Audi, und schon immer Fahrzeuge inkl Verdecke präventiv und mit Weitsicht behandelt habe.

    Das Jemand es besser macht wie du, oder die von denen du hier erzählst, können Smartköpfe wie du immer schlecht wegstecken, und verweisen dann auf ,,Glück gehabt,,

    Das ich dann dieses gleich bei 3 Audi Cabrios gehabt haben muß, ist dir mangels schlechter Augen, oder so? , natürlich auch entgangen, in deiner....Es kann nur Einen geben-Mentalität.

    Wie ich die ganzen empfindlichen Stellen gefunden habe, werd ich Wesen wie dir bestimmt nicht verraten, um zu vermeiden das du dich mit fremden Federn schmückst, was ich dir zutrauen würde.

    Das ich schon seit fast 50 Jahren Old und Youngtimer vor Schäden durch Präventivmassnahmen bewahre, dazu braucht man Weitsicht und Materialkunde, erwähne ich hier nur nebenbei.

    In diesem Sinn,

    und ein kleiner Tip.....es gibt sie, DIEJENIGEN, die auch ohne Glück ein Auto sehr lange ohne Mängel fahren.

    Das Geheimniss ist oft....Zeit und Liebe zum Detail.


    Gruß

  • Das die Cabrio's in einem Alter angekommen sind, bei dem sie mit reichlich Wartungsstau den Status eines Schlachtfahrzeuges erlangen, sollte wohl jedem klar sein, der hin und wieder den Markt studiert.

    Der ist mittlerweile voll mit solchen Blendern.

    Und da die Teileverfügbarkeit immer komplizierter wird, steigen überproportional auch die Preise für seltene/ gute Teile.

    Das vorab zum Thema Anschaffung eines Cabriolet's.


    Das sie keinerlei Probleme mit den Verdeckpumpen, inclusive der verbauten Mikroschalter, Fensterheberzentralschalter, Steuergerät und dem Verriegelungselement der Heckklappe haben, kann ich als Besitzer eines dieser Fahrzeuge, so nicht stehen lassen.

    Und ich behaupte jetzt mal sagen zu können, das ich mit meinem Fahrzeugbestand pfleglich umgehe und regelmäßig Wartungen und Reparaturen durchführe.

    Das Cabrioforum ist voll mit Einträgen über oben genannte Bauteile und auch ich kann das aus Erfahrung bestätigen.

    Nach mindestens 23 Jahren dürfen diese Bauteile auch mal den Dienst quittieren, das ist ja nicht nur bei unseren Fahrzeugen so.

    Wenn es Besitzer gibt, die bis dato keine Defekte an den genannten Bauteilen vorzuweisen haben, ist das ja gut so und spricht für Qualität, von mir aus auch für Wartung und Pflege.

    Aber die Regel ist das ganz sicher nicht.


    Was ich mich dabei noch frage, wie pflegt und wartet man elektrische Bauteile, und ist es eigentlich zwingend notwendig verbal immer gleich die Axt zu schwingen und sich persöhnlich angegriffen zu fühlen?

    Du schreibst, das du schon seit 50 Jahren aktiv bist, was Altfahrzeuge betrifft.

    Dann kann ich, aufgrund deines Alter's und deiner Erfahrung im Umgang mit Mitmenschen davon ausgehen, das du schon gelernt hast, vernünftig mit sowas umzugehen.

    Im Übrigen dient ein Forum dem Erfahrungsaustausch.

    Also wenn du ein Patentrezept dafür hast, wie diese Bauteile länger halten als üblich, wären wir dir alle sehr dankbar dafür, das du dieses Wissen auch an uns weitergibst.

    Wir, inclusive dem Teilemarkt, würden alle davon profitieren.😉

  • Nun melde ich mich auch einmal wieder zu Wort..

    Ich habe mir das Fahrzeug gestern angesehen und bin nach einer ausgiebigen Probefahrt und dem Kauf des Fahrzeugs meine knapp 680km weite Heimreise angetreten - die der Audi, wie vermutet, auch ohne zu zucken durchgestanden hat.


    Das Verdeckt sieht super aus und die Elektrik funktioniert wie sie soll. Bremsen, Reifen, Kupplung und Kühler sind neu gekommen - so ein "modernes" Fahrgefühl hatte ich in meinem B4 bisher nicht. Auch der Motor zieht meiner Meinung nach deutlich besser, als in meiner NG Limo.

    Ein Kaltlaufregler ist nicht verbaut - ein Minikat allerdings schon.


    Ein paar kleine Problemchen haben sich dann doch noch ergeben:

    - Startet man den Wagen am Morgen das erste mal und wird dieser warm, hat der Motor im Leerlauf unheimlich zu kämpfen. Teilweise springt der DZM unter 300 u/min. Gibt man dann Gas und fährt weiter, wiederholt sich das Problem (im Leerlauf) solange, bis er abstirbt. Erst nachdem er ein mal abgestorben ist und man den Wagen danach wieder startet läuft er während der Fahrt oder im Leerlauf ohne Probleme, ohne Ruckeln, ohne Sägen etc. Es wird vermutet das es der Leerlaufregler ist, da dieses Teil kein Originalteil ist.

    - Das Nardi-Lenkrad knackt in seltenen Fällen beim lenken bzw. bei kleineren Lenkbefehlen.

    - Der Blinker geht nicht aus, nachdem man abgebogen ist (das kenne ich von meinem B4 so nicht).

    - Die ZV kann nur über den Kofferraumdeckel an allen Seiten geschlossen werden und über die Fahrerseite an allen Seiten geöffnet werden. Vice Versa geht nicht.


    Vielleicht kann mir der ein oder andere hier noch etwas dazu sagen. Ansonsten mache ich einen extra Thread auf.

    Vielen Dank für die vielen Tips, auch wenn die Diskussion zum Ende hin etwas ausgeartet ist..


    rBIztK0.jpg

    2016-2018 - VW Polo 4 - Manuell - TDI - 80PS R3

    2018-2019 - VW Golf 7 - Automatik - TFSI - 125PS R4

    2019-2022 - Audi A7 4G Facelift - Automatik - TDI - 218PS V6

    2022-2023 - Audi RS3 8Y - Automatik - TFSI - 400PS R5

    ab 2022 - Audi 80 B4 2.3E Quattro - Manuell - 133PS R5

    ab 2023 - Audi Cabrio 2.3E - Manuell - 133PS R5

    ab 2024 - Audi R8 Coupe Performance RWD - Automatik - FSI - 570PS V10

    ab 2024 - Audi RS4 B9 - Automatik - TFSI - 450PS V6

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!