Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Audi 80 Scene - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Werbung

unregistriert

Werbung


Flaps

Profi

Beiträge: 1 599

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 281

  • Nachricht senden

21

Freitag, 9. Dezember 2022, 13:08

Ist denn eigentlich schon mal in Richtung Zündkerzen und dem Drum und Dran geprüft worden?

Tobner

Dr.VEMS

  • »Tobner« ist männlich

Beiträge: 3 286

Wohnort: 09337

Beruf: hab ich einen.

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 103/140

Baujahr: 1995

Danksagungen: 716

  • Nachricht senden

22

Freitag, 9. Dezember 2022, 13:20

Wäre auch ne Idee. Ist vielleicht etwas unter gegangen, weil ja der Fehler meist woanders liegt :D
Audi 80 Avant 16V Sport Edition quattro (Zur Doku)
Einer von noch 16 in DE.

tvout

Anfänger

  • »tvout« ist männlich

Beiträge: 39

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90 PS MKB JN

Baujahr: 1990

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

23

Freitag, 9. Dezember 2022, 22:10

Ist denn eigentlich schon mal in Richtung Zündkerzen und dem Drum und Dran geprüft worden?
Genau!

Das hatte ich auch am B3 MK JN ...plötzlich nicht mehr angesprungen und wenn er.. dann ruppelig bis er aus ging.
De facto ich habe erstmal in sachen Benzinzufuhr e-Anlage gedacht.

Das war erstmal Falsch. Die Z.Kerzen NGK waren alle neu, aber mit dem Multimeter in der Hand in Richtung Zündkabeln sprang das
Display vom Multimeter hin und her vom Display, bei lauf. Motor.

Neue NGK Leitungen verbaut und gut war es. Offensichtlich hatten die alten Leitungen einen zu hohen innenwiderstand.
Zu messen mit Ohm bereich kann man das versuchen aber es kommt meistens nix gutes heraus weil ohne Last gemessen wird.
Dieser o.g. "Hochvolt-Magnetismus" kann sich in benachbarte Motorkabel einmischen bis in das Steuergerät.
Was den Effekt noch verstärkt um sehr unsauber zu laufen. Ok beim JN mit Verteilerläfer und Kappe gleich alles gewechselt.
Ich mus gestehen das an der K-Jetronik nach 32 Jahren nie was dran war, ausser Wartung und wechsel des Kraftst. Filter
Ich muß sagen das ich Freund von Prüflampe bin weil bei Diodenlampe mal eher der Schein trügt, wenn man weis wo man prüft

kann man Kabelstrang schon mal unter (gewisser)Last ausschließen.

Sorry mal wieder zuviel geplappert :huh:

So long
Ralph

Werbung

unregistriert

Werbung


80L22

Anfänger

  • »80L22« ist männlich
  • »80L22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Dortmund

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113

Baujahr: 1990

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

24

Montag, 12. Dezember 2022, 16:04

Der Bosch-Dienst (Bosch Classic) sagt, dass die Benzinpumpe "sehr wahrscheinlich" defekt ist.

Es sollen nun Pumpe und Filter ersetzt werden.

Ein elektronischer Fehler von Sensorik, Drucksteller oder Poti wird ausgeschlossen.

Ich verstehe das Drucksystem des Wagens eventuell falsch, aber mit defekter/verschlissener Pumpe dürfte er doch gar keinen ausreichenden Druck aufbauen - auch nicht nach minutenlangem Orgeln? Tut er ja aber scheinbar, da er irgendwann läuft. Deswegen habe ich meine Bedenken, dass das Problem damit Geschichte ist :S

Meine Theorie, dass der Druckregler defekt sein könnte, wurde auch widerlegt, weil er laut Werkstatt im Zulauf schon zu wenig Druck hat.

Weil das Startproblem immer schlimmer wurde, passt der Punkt Verschleiß auf jeden Fall ins Fehlerbild.
Druckspeicher ist laut Werkstatt auf jeden Fall i.O.

Morgen weiß ich mehr, aber vom Gefühl her sehe ich etwas schwarz

katze56633

Erleuchteter

Beiträge: 3 384

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172/133 PS ABC/AAH/NG

Baujahr: 1992 und 2x 1993

Danksagungen: 530

  • Nachricht senden

25

Montag, 12. Dezember 2022, 17:37

Danker für die Info.

So schwarz würde ich nicht sehen.Irgeneinen Tod musst du nun sterben.
Und wenn ich das richtig zwischen den Zeilen lese, bist du ja in einer Fachwerkstatt.
Wenn es nicht sofort funktioniert, muss man einfach weitersuchen.

Ich finde die Fehler immer auf anhieb, die Autos springen immer sofort an, es troppt nix und fährt ewig. :sironie:

  • »Peter_Pan_6666« ist männlich

Beiträge: 574

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 128 / 174

Baujahr: 1995

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

26

Montag, 12. Dezember 2022, 19:43

Ich verstehe das Drucksystem des Wagens eventuell falsch, aber mit defekter/verschlissener Pumpe dürfte er doch gar keinen ausreichenden Druck aufbauen

Du verstehst es nicht falsch, Du verstehst - wie die Meisten, die sich nicht beruflich mit Pumpensystemen auseinandersetzen (und auch unter denen gibt es erhebliche "Defizite") - überhaupt nicht, wie Pumpen "funktionieren".
Eine Pumpe fördert keinen Druck oder einen Volumenstrom, sondern einen Volumenstrom bei einem Druck(verlust). Das wird in der sogenannten Pumpenkennlinie (max. Druck bei 0 Förderung bis zur max. Fördermenge bei 0 Anlagenwiderstand) dargestellt, die wiederum von der Pumpendrehzahl abhängt, beim Kfz also von der Spannung, die bei laufender Pumpe an der Pumpe anliegt. Und die Bordspannung ist beim Motorstart nun mal geringer als bei laufendem Motor / laufendem Generator. Alleine von daher ergibt sich bereits eine geringere Pumpenleistung beim Motorstart. Die Ruhespannung bei stehender Pumper hat 0 Aussagekraft.

Die Aussage eines Bosch-Dienstes, der sogar als "BOSCH-Classic-Service" zertifiziert ist, dass "wahrscheinlich" die Pumpe defekt ist, ist für mich nicht nachvollzierhbar und völlig inakzeptabel! :rolleyes:
Die sollten wissen, wie und wo das alles zu messen ist und sollten das mit den Sollwerten vergleichen können, um eine qualifizierte Aussage zu treffen.

Und gleich mal mehrere Bauteile wechseln, um ein Problem zu lösen, "geht" m.M.n. gar nicht. Ist hier z.B. ein verstopfter Kraftstofffilter die Ursache für mangelnde Förderleistung der Pumpe, wird ohne Notwendigkeit eine funktionierende Pumpe entsorgt. Hauptsache der Materialumsatz stimmt.
:rolleyes:

Schau'mer mal ....
DAS TRIO ist komplett!
03-2020 Audi Coupe 2,8 V6 Automatik - EZ 03-1993
07-2019 Audi 80 Avant 2,8 V6 - EZ 12-1994 - einer der letzten 30 24 21 in D
08-2017 Audi Cabriolet 2,3 5E - EZ 02-1992 - der Classiker für Kenner

Werbung

unregistriert

Werbung


tvout

Anfänger

  • »tvout« ist männlich

Beiträge: 39

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90 PS MKB JN

Baujahr: 1990

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

27

Montag, 12. Dezember 2022, 22:08

Der Bosch-Dienst (Bosch Classic) sagt, dass die Benzinpumpe "sehr wahrscheinlich" defekt ist.

Der Systemdruck wurde evtl. nicht direkt gemessen, evtl. erstmal gefühlsmäßig betrachtet...?
Klar... mach ich manchmal genauso, um zu sehen wohin die Reise geht. Aber ca. 6bar sollten es schon sein von der K-Pumpe zum Mengenteiler.
Horchen wie die Pumpe läuft..
Zu wenig Druck: Pumpe bekommt zu wenig Sprit(Tank Ausgang zugesetzt), oder kann nicht genug fördern(K-Filter zugesetzt),
oder am Mengenteiler des Zulaufs könnte evtl. ein Feinsieb (in der Zulaufleitung) zugestzt sein, sofern vorhanden.
Kraftstoffpumpe selber ...quält sich, läuft zunehmend langsamer...

Elektrisch: Kr. Pumpenrelais gibt zuwenig Spannung, oder verzögert, also Voltmeter hinzunehmen an der Pumpe beim STARTEN messen! Soll ca. 10,5 V (Batt. i. O)
Wenn dort schon Auffäligkeiten bestehen dann elektr. weitersuchen, natürlich kann eine blockierte Pumpe den Stromfluß erheblich ansteigen lassen,
so das die Spannung absinkt, das auch in Betracht ziehen.
Den Sicherungs. Kasten inspizieren auf Wasserschäden ,Oxidation, insbes. Sicherung rausziehen für K.Pumpe und kontrollieren.

{Die Abhängigkeiten beim zu steuernden Kr.Pumpenrelais könnten durch das Motorsteuergerät beeinflusst werden, evtl. bei Überspannung des Generators, wobei die ganze
Motorsteuerung beeinflust wird. Das hat hier hoffentlich nix damit zu tun]!!

Es sollen nun Pumpe und Filter ersetzt werden.


Ja hoffen wir das so ist, kannst gerne berichten, :thumbup: man lernt nie aus. :thumbsup:

Beste Grüße

80L22

Anfänger

  • »80L22« ist männlich
  • »80L22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Dortmund

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113

Baujahr: 1990

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 13. Dezember 2022, 09:15

Lösung

Gerade den Anruf erhalten: Es war tatsächlich die Benzinpumpe (oder der Filter)!

Das Fehlerbild hat wirklich schlimmeres vermuten lassen.
Und auch dass die Pumpe nach der kurzen Zeit den Geist in der Form aufgibt, hätte ich nicht erwartet.

Bin ein paar Euros leichter, aber das ist erstmal zweitrangig.

Die Einspritzanlage ist verglichen mit modernen Systemen und den älteren Vergasern dennoch Horror (für mich)

80L22

Anfänger

  • »80L22« ist männlich
  • »80L22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Dortmund

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113

Baujahr: 1990

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 13. Dezember 2022, 10:49

Und vielleicht als kleiner Nachtrag:

Ich respektiere und schätze Eure Hilfe sehr, nur bei so Kommentaren von Lager Bernd oder welchen nach dem Motto: "Wenn du keine Ahnung hast, solltest du einen Computer fahren" verstehe ich nicht was das soll?
Ja, ich habe noch nicht das nötige Werkzeug wie z.B. ein Manometer und ich fummel auch ungern ohne Wissen an der KE-Motronic (Danke an der Stelle für die Korrektur, hatte mich anfangs auf das falsche System konzentriert).

Deswegen gibt es ja solche Foren - um Erfahrungen zu teilen und selbst zu lernen.
Ich habe keine Ahnung von der Materie aber will sie ja verstehen und das möglichst ohne was zu schrotten oder zu verstellen.

Vielen Dank für Eure Hilfe und die guten Tipps. Wenn es nochmal ein Problem in der Richtung gibt, habe ich auf jeden Fall sehr gute Ansätze aus den Kommentaren :thumbup:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mc Bain (13.12.2022), tvout (14.12.2022), Katzenreh (14.12.2022)

Werbung

unregistriert

Werbung


tvout

Anfänger

  • »tvout« ist männlich

Beiträge: 39

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90 PS MKB JN

Baujahr: 1990

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 14. Dezember 2022, 17:45

Hallo 80L22,

Danke Deiner Rückmeldung, machen ja nicht alle.
Die Einspritzanlage ist in der Tat sehr robust aufgebaut, man sollte mal die Funktionsweise durschaut haben und verstehen,
weil man dann schon fast alles selber prüfen könnte.

Hast alles richtig gemacht, weiter so, wenn Fragen dann fragen....

Grüße
Ralph

Katzenreh

Fortgeschrittener

Beiträge: 305

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100/ 136

Baujahr: 1987

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 14. Dezember 2022, 23:00

Ich respektiere und schätze Eure Hilfe sehr, nur bei so Kommentaren von Lager Bernd oder welchen nach dem Motto: "Wenn du keine Ahnung hast, solltest du einen Computer fahren" verstehe ich nicht was das soll?
Sehe ich genau so. Ich möchte gar nicht drüber nachdenken wie viele potentielle aktive Forenmitgliedschaften an sowas scheitern. Aber solche Leute gibt es überall da muss man einfach drüber stehen oder es am Besten ignorieren. Selbst wenn Jemand recht damit hat dass die Herangehensweise eines Fragestellers nicht die richtige ist kann man sowas auch sachlich formulieren.
Manchmal ist es besser "Beiträge" bestimmter Nutzer zu ignorrieren.

Thema bewerten