Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Audi 80 Scene - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MiWo

Anfänger

  • »MiWo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 90

Baujahr: 91

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 31. Dezember 2019, 17:31

Kopfdichtung

hallo, ich bin der Neue. hab nen Audi 80 der weiß aus dem Auspuff qualmt. Mein Nachbar hat gleich geschrieen Kopfdichtung im A....

Wird teuer alte Kiste halt.
Nun brauch ich hilfe, man kann ja einiges selber machen, was muss alles demontiert werden um die Kopfdichtung zu wechseln. Deckel und Steuerriemen, Luftfilter Vergaser ist klar. Vergaser auch ab oder kann man am Kopf drann lassen.
ich mach eigentlich recht viel an Fahrzeugen.

Danke und Gruss und guten Rutsch.

Lagebernd

Meister

  • »Lagebernd« ist männlich

Beiträge: 2 440

Wohnort: Detmold

Beruf: Qualitätsingenieur Automotive

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 98kW, 133 PS

Baujahr: 1992

Danksagungen: 391

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 31. Dezember 2019, 18:17

Du findest alles über die Suchfunktion oder du schaust dir das Video erst mal an....

https://www.youtube.com/watch?v=SOlQ-HZUivY
B4 Limo 2,8 Quattro - der Bolide ist verkauft
B4 TDi 1,9 Chiptuned - Winterfräse und Alltagshure
Cabrio NG vulkanschwarz - Schönling auf 18"
Audi A4 B5 2,5 TDi Quattro - fast Vollausstattung

Scouter

Erleuchteter

  • »Scouter« ist männlich

Beiträge: 5 088

Wohnort: 13591 Berlin

Beruf: Wat mut dat mut.

Modell: Audi 80 B4

Leistung: theoretisch 81 kW/110 PS

Baujahr: 26.03.1992

Danksagungen: 975

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 31. Dezember 2019, 19:55

Nicht so schnell mit den jungen Pferden. Nur weil er bei den Aussentemperaturen weiß dampft, ist noch lange nicht die Zylinderkopfdichtung im Eimer. Bei kaltem Motor und Aussentemperaturen um 0°C Dampft meiner auch, da stehen die Autos hinter mir im Nebel.
Bevor du anfängst den Motor auseinander zu reissen, vergewissere dich, ob die ZKD wirklich fritte ist.
Doku B4 ABT (Einer von nur noch 18495 Stck :phat: )
Sätze, die mir die Galle überlaufen lassen:
"Das haben wir schon immer so gemacht."
"Das haben wir so noch nie gemacht."
"Dafür bin ich nicht zuständig."

Beiträge: 1 320

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 31. Dezember 2019, 20:51

Da gebe ich scouter einfach recht.

Nehme mal den Öleinfüll Deckel ab. Ist dort ein milchiger Belag? Oder normales Öl?
Hast du Kühlwasserverlust?
Hast du Öl im Kühlwasser?
Wie sieht das Öl am Messstab aus?

Scouter

Erleuchteter

  • »Scouter« ist männlich

Beiträge: 5 088

Wohnort: 13591 Berlin

Beruf: Wat mut dat mut.

Modell: Audi 80 B4

Leistung: theoretisch 81 kW/110 PS

Baujahr: 26.03.1992

Danksagungen: 975

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 31. Dezember 2019, 21:03

Wenn es doch noch sein muss, guck dir das hier schonmal an (Drüück misch doll ), dass du weißt auf was du dich da einlässt.
Doku B4 ABT (Einer von nur noch 18495 Stck :phat: )
Sätze, die mir die Galle überlaufen lassen:
"Das haben wir schon immer so gemacht."
"Das haben wir so noch nie gemacht."
"Dafür bin ich nicht zuständig."

Werbung

unregistriert

Werbung


Loomizz

Fortgeschrittener

  • »Loomizz« ist männlich

Beiträge: 203

Beruf: Hab ich

Modell: (noch) kein Audi 80

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 31. Dezember 2019, 23:40

Bei weißem Belag am Öldeckel und Messstab wäre ich vorsichtig, das ist nicht immer ein Anzeichen für eine defekte ZKD. Bei fast jedem Wagen den ich hatte gab es diesen Belag da ich viel Kurzstrecke fahre und sich das halt dort ansammelt, gerade bei kälteren Temperaturen. Mein aktuelles Auto hat sogar sehr viel "Mayonnaise" am Öldeckel, scheiß Kurzstrecke halt. Weiße Abgase sind bei kalten Wetter auch normal, wobei man da gucken muss wie stark es ist.
Audi 80 B4 2.0E Bj.91 2003 - 2005
Audi 90 B3 2.3E Bj.89 2005 - 2007
Audi 80 B4 2.0 Bj.94 2013 - 2018

BMW 318i e46 Touring :pillepalle:

MiWo

Anfänger

  • »MiWo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 90

Baujahr: 91

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 1. Januar 2020, 14:46

Da gebe ich scouter einfach recht.

Nehme mal den Öleinfüll Deckel ab. Ist dort ein milchiger Belag? Oder normales Öl?
Hast du Kühlwasserverlust?
Hast du Öl im Kühlwasser?
Wie sieht das Öl am Messstab aus?


Hey, erstmal gesunde 2020,
so also der KW Ausgleichbehälter ist leer, Öldeckel sieht noch normal aus, Ölmessstab sieht auch normal aus.

Er steht nun schon seit dem WE. Als er lief dampfte es aus dem Öl Einfüllstutzen und auch zwischen Batterie und Zylinder.

Gruß

MiWo

Anfänger

  • »MiWo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 90

Baujahr: 91

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 1. Januar 2020, 14:52

Nicht so schnell mit den jungen Pferden. Nur weil er bei den Aussentemperaturen weiß dampft, ist noch lange nicht die Zylinderkopfdichtung im Eimer. Bei kaltem Motor und Aussentemperaturen um 0°C Dampft meiner auch, da stehen die Autos hinter mir im Nebel.
Bevor du anfängst den Motor auseinander zu reissen, vergewissere dich, ob die ZKD wirklich fritte ist.


Hey, erstmal gesundes 2020,
an den Tag wie es geschah hatten wir keine Minustemperaturen, das er ein wenig Qualm ist schon klar aber so, das war mir zu viel Qualm. Und was mir gerade noch einfällt er lief auch nicht richtig er tuckerte beim gasgeben. Mein Junge fand das tuckern auch cool. ich fands nich mehr Lustig. daher war mein erster gedanke ZKD. Viel arbeit.
Gruß

gruß

Sam

Onkel Sam

Beiträge: 6 299

Danksagungen: 537

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 1. Januar 2020, 14:55

"dampfte es aus dem Öl Einfüllstutzen...." = kann bei den alten Fahrzeuge als "normal" betrachte werden, vor allem wenn es ein Kurzstrecken PKW ist..

"... und auch zwischen Batterie und Zylinder..." = ist ein typisches Zeichen, daß hier der Kühlwasseranschlussflansch an dieser Stelle undicht sein kann.

Sam

Onkel Sam

Beiträge: 6 299

Danksagungen: 537

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 1. Januar 2020, 14:58


Hey, erstmal gesundes 2020,
an den Tag wie es geschah hatten wir keine Minustemperaturen, das er ein wenig Qualm ist schon klar aber so, das war mir zu viel Qualm. Und was mir gerade noch einfällt er lief auch nicht richtig er tuckerte beim gasgeben. Mein Junge fand das tuckern auch cool. ich fands nich mehr Lustig. daher war mein erster gedanke ZKD. Viel arbeit.
Gruß

gruß


Dann müsste sich in einem Zylinder auch etwas Wasser befinden, was den schlechten rundlauf erklären würde.
Oder er hat einen undichten Abgaskrümmer, was Qualm und tuckern erklären würde, zwischen Batterie und ZK.

MiWo

Anfänger

  • »MiWo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 90

Baujahr: 91

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 1. Januar 2020, 17:14

Hey, zum technischen Verständis, wenn eine undichtigkeit zwischen ZK und Batterie am besteht müsste man doch ein Wasserfleck am Boden sehen.

Werbung

unregistriert

Werbung


MiWo

Anfänger

  • »MiWo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 90

Baujahr: 91

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 1. Januar 2020, 17:19


Hey, erstmal gesundes 2020,
an den Tag wie es geschah hatten wir keine Minustemperaturen, das er ein wenig Qualm ist schon klar aber so, das war mir zu viel Qualm. Und was mir gerade noch einfällt er lief auch nicht richtig er tuckerte beim gasgeben. Mein Junge fand das tuckern auch cool. ich fands nich mehr Lustig. daher war mein erster gedanke ZKD. Viel arbeit.
Gruß

gruß


Dann müsste sich in einem Zylinder auch etwas Wasser befinden, was den schlechten rundlauf erklären würde.
Oder er hat einen undichten Abgaskrümmer, was Qualm und tuckern erklären würde, zwischen Batterie und ZK.


Hey, erstmal gesundes 2020,
an den Tag wie es geschah hatten wir keine Minustemperaturen, das er ein wenig Qualm ist schon klar aber so, das war mir zu viel Qualm. Und was mir gerade noch einfällt er lief auch nicht richtig er tuckerte beim gasgeben. Mein Junge fand das tuckern auch cool. ich fands nich mehr Lustig. daher war mein erster gedanke ZKD. Viel arbeit.
Gruß

gruß


Dann müsste sich in einem Zylinder auch etwas Wasser befinden, was den schlechten rundlauf erklären würde.
Oder er hat einen undichten Abgaskrümmer, was Qualm und tuckern erklären würde, zwischen Batterie und ZK.

und wie findet man sowas raus, ob sich Wasser im Zylinder befindet?

Scouter

Erleuchteter

  • »Scouter« ist männlich

Beiträge: 5 088

Wohnort: 13591 Berlin

Beruf: Wat mut dat mut.

Modell: Audi 80 B4

Leistung: theoretisch 81 kW/110 PS

Baujahr: 26.03.1992

Danksagungen: 975

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 1. Januar 2020, 17:39

Via Endoskop durch die Zündkerzenbohrung.
Doku B4 ABT (Einer von nur noch 18495 Stck :phat: )
Sätze, die mir die Galle überlaufen lassen:
"Das haben wir schon immer so gemacht."
"Das haben wir so noch nie gemacht."
"Dafür bin ich nicht zuständig."

shorty_94

Meister

  • »shorty_94« ist männlich

Beiträge: 2 605

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Ing.

Modell: Audi S2

Leistung: ja

Baujahr: 07/91

Danksagungen: 448

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 1. Januar 2020, 18:36

Am besten erstmal das Kühlsystem abdrücken und sehen, ob es irgendwo raustropft.
Wenn die ZKD zum Kühlsystem hin undicht ist, müssten auch die Kühlwasserschläuche durch den Verbrennungsdruck hart werden.

MiWo

Anfänger

  • »MiWo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 90

Baujahr: 91

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 2. Januar 2020, 11:12

Mahlzeit, Fahrzeug stand die tage hab heute nochmal gestarte, nun fiel mir auf es qualmt an eine Stelle am Kopf wo Wasserschläuche und die Sensoren darn sind.
Ist das der Vorlauf und Rücklauf Kühlwasser?

vagant

Profi

  • »vagant« ist männlich

Beiträge: 837

Wohnort: Saxn

Beruf: Produktionsmechaniker- Textil

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 66/90

Baujahr: 05/91

Danksagungen: 118

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 2. Januar 2020, 18:02

nochmal... du sollst erstmal die anderen punkte checken. mit qualmt heute wieder kann hier keiner was anfangen.
also kühlsystem prüfen auf dichtigkeit (abdrücken o.ä.) brennräume auf wassereinbruch prüfen (endoskopieren o.ä.) abgaskrümmer kontrollieren auf risse.

du kannst den zig mal anlassen. wird warscheinlich jedes mal qualmen...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MichaP (02.01.2020)

MiWo

Anfänger

  • »MiWo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 90

Baujahr: 91

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 8. Januar 2020, 13:35

Hallo, war gestern in der Werkstatt der Meister hat schon abgewunken wie ich ankamm. Weiße Wolke -> ZKD.

Ich habe im Netz bei diversen Anbietern Dichtungen normal und Weichstoff Metalldichtung, welche sind gut.
Gruß Danke

Werbung

unregistriert

Werbung


Scouter

Erleuchteter

  • »Scouter« ist männlich

Beiträge: 5 088

Wohnort: 13591 Berlin

Beruf: Wat mut dat mut.

Modell: Audi 80 B4

Leistung: theoretisch 81 kW/110 PS

Baujahr: 26.03.1992

Danksagungen: 975

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 8. Januar 2020, 21:52

Benutze die normalen Weichstoff-Metall-Dichtungen, Zylinderkopfschrauben etc. von Elring, damit bist du auf der sicheren Seite.
Guckst du z.B.
Hier
oder hier.
Bedenke aber, dass du mehr als nur die Zylinderkopfdichtung brauchst. Jenachdem was du gleich mitmachen willst, wenn du den Kopf eh schon runterreisst. Spontan fallen mir da Wasserflansche, Ventilschaftdichtungen, Simmerring Nockenwelle und die Hydros ein. Zylinderkopfschrauben, Ventildeckeldichtung, Krümmerdichtung (Falls du ihn am Zylinderkopf beläst) brauchst du aber auf jeden Fall.
Doku B4 ABT (Einer von nur noch 18495 Stck :phat: )
Sätze, die mir die Galle überlaufen lassen:
"Das haben wir schon immer so gemacht."
"Das haben wir so noch nie gemacht."
"Dafür bin ich nicht zuständig."

MiWo

Anfänger

  • »MiWo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 90

Baujahr: 91

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 14. Januar 2020, 21:28

Benutze die normalen Weichstoff-Metall-Dichtungen, Zylinderkopfschrauben etc. von Elring, damit bist du auf der sicheren Seite.
Guckst du z.B.
Hier
oder hier.
Bedenke aber, dass du mehr als nur die Zylinderkopfdichtung brauchst. Jenachdem was du gleich mitmachen willst, wenn du den Kopf eh schon runterreisst. Spontan fallen mir da Wasserflansche, Ventilschaftdichtungen, Simmerring Nockenwelle und die Hydros ein. Zylinderkopfschrauben, Ventildeckeldichtung, Krümmerdichtung (Falls du ihn am Zylinderkopf beläst) brauchst du aber auf jeden

hallo, hab da mal noch ne blöde Frage, ist der OT auch am Zündverteiler erkennbar. Untere OT ist am schwungrad zu sehen. Tja nun warte ich auf die Dichtungen und dan los.
die Schrauben vom Kopf sind schon ab. der Kopf liegt halt nur noch drauf.
Gruß

Scouter

Erleuchteter

  • »Scouter« ist männlich

Beiträge: 5 088

Wohnort: 13591 Berlin

Beruf: Wat mut dat mut.

Modell: Audi 80 B4

Leistung: theoretisch 81 kW/110 PS

Baujahr: 26.03.1992

Danksagungen: 975

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 14. Januar 2020, 21:35

Jein, du kannst zwar anhand des Zündverteilers den 1. Zylinder ungefähr auf OT stellen, ist aber dafür zu ungenau, über das Guckloch in der Getriebeglocke ist das besser. Denk dran, dass auf der Schwungscheibe zwei Markierungen sind. Eine "0" für OT und ein "I" für den Zündzeitpunkt.
Was ist mit unterer OT gemeint?
Doku B4 ABT (Einer von nur noch 18495 Stck :phat: )
Sätze, die mir die Galle überlaufen lassen:
"Das haben wir schon immer so gemacht."
"Das haben wir so noch nie gemacht."
"Dafür bin ich nicht zuständig."

Thema bewerten