Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Audi 80 Scene - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Katzenreh

Fortgeschrittener

  • »Katzenreh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100/ 136

Baujahr: 1987

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Januar 2023, 18:05

Masseschleife beseitigen

Guten Abend,
Ich habe hochfrequentes Pfeifen aus der Musikanlage welches ich versuche weg zu bekommen.
Es scheint von den hinteren Lautsprechern + Basskiste zu kommen welche an der Endstufe hängen.
Massekabel der Endstufe ist auf der rechten Seite unterhalb des Tankstutzens an einer Blechmutter befestigt.

Ich gehe davon aus dass es sich um eine Masseschleife handelt da:

Ich letztes Jahr im Sommer eine Freileitung von der Batterie übers Fahrzeug gelegt und im Kofferraum zusätzlich am Massekabel befestigt hatte um die Masseverbindung zu verbessern.
Das Pfeifen war dann weg. Eindeutig also.

Nun wollte ich das vor ein paar Wochen ordentlich machen und habe ein Massekabel vom Batteriekasten durch die Spritzwand bis in den Kofferraum verlegt und wie zuvor beim probieren ebenfalls mit am Blech befestigt. Ich habe mir so gedacht wenn im Berech des Kofferraums noch Verbraucher sind die ebenfalls auf eine Masseverbindung der Karosse angewiesen so kann sich diese dort nur verbessern.
Egal... Nebensache weil es hat nicht funktioniert. Das Pfeifen ist nach wie vor da.
Auch wenn ich von der Karosse weg gehe und mit dem Kabel direkt an die Endstufe ändert sich nichts.
Letztes Jahr beim probieren hatte es noch so funktioniert.

Was übersehen ich?
Manchmal ist es besser "Beiträge" bestimmter Nutzer zu ignorrieren.

Coupe Nick

Anfänger

  • »Coupe Nick« ist männlich

Beiträge: 10

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Mechatroniker

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 85/115

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. Januar 2023, 11:31

Hallo,


ist das Kabel welches Du jetzt fest verbauen willst im Auto, genau das gleiche welches Du im Sommer nur auf die schnelle ums Auto geworfen hast? Oder ist es vielleicht vom Durchmesser (bei Kabel und Leitungen sagt man eigentlich Querschnitt in mm/²) dünner bzw. kleiner. Weil auf einem kleineren Querschnitt entsteht ein höherer Spannungsabfall als auf einem größeren. Und bei Massebrummschleifen reichen leider schon ein paar Millivolt (mV). Kenne das selber vom Verstäkerbauen, auch sollte man die Masse "sternförmig" nur an einem Punkt der Musikanlage zusammenfassen. Nicht mehrere einzelne Masseleitungen legen.

MfG

Werbung

unregistriert

Werbung


Katzenreh

Fortgeschrittener

  • »Katzenreh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100/ 136

Baujahr: 1987

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. Januar 2023, 11:42

Das Kabel welches ich im Sommer zum probieren genommen hatte war ein 1,5mm² kabel (ich weiß aber war ja nur zum probieren um einen potential ausgleich zu schaffen. Sie ist digital und braucht echt wenig Strom)
Das Kabel welches ich nun verlegt habe ist ein 6mm² Kabel. Das Radio ist am Serien Kabelbaum angeschlossen. Ich vermute du meinst dass sich die Masseschleife umgekehrt haben könnte?
Dass zunächst die Masseverbindung der Endstufe zuvor schelchter war als die vom Radio und jetzt umgekehrt? Diese Theorie werde ich noch überprüfen. Vielleicht schaffe ich das nachher noch.
Manchmal ist es besser "Beiträge" bestimmter Nutzer zu ignorrieren.

Katzenreh

Fortgeschrittener

  • »Katzenreh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100/ 136

Baujahr: 1987

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

4

Freitag, 6. Januar 2023, 15:55

Ich habe heute nur kurz eine Freileitung vom Massekabel am Batteriekasten mit auf den Massenanschluss am Radio gegeben was ohne Wirkung blieb.
Ich versuche am Wochenende nochmal die Radikallösung ..
sollte man die Masse "sternförmig" nur an einem Punkt der Musikanlage zusammenfassen
...
Manchmal ist es besser "Beiträge" bestimmter Nutzer zu ignorrieren.

Lagebernd

Erleuchteter

  • »Lagebernd« ist männlich

Beiträge: 3 299

Wohnort: 32756 Detmold

Beruf: Qualitätsingenieur Automotive

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 98kW, 133 PS

Baujahr: 1992

Danksagungen: 571

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. Januar 2023, 18:19

Masse ist übrall, wo Blech ist! Das nur zur Info.
B4 Limo 2,8 Quattro - der Bolide ist verkauft
B4 TDi 1,9 Chiptuned - Winterfräse und Alltagshure
Cabrio NG vulkanschwarz - Schönling auf 18"
Audi A4 B5 2,5 TDi Quattro - fast Vollausstattung

Werbung

unregistriert

Werbung


Katzenreh

Fortgeschrittener

  • »Katzenreh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100/ 136

Baujahr: 1987

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. Januar 2023, 18:01

Gelöst. Mehr oder weniger.
Wie ich schon von Anfang an befürchtet hatte, jedoch nicht wahr haben wollte liegt es wohl leider am Radio (Blaupunkt Skagen 370).
Ich habe mich heute einmal bemüht mein San Francisco 320 aus dem Coupe einzusetzen und da gibt es keine Probleme.
Was ich zuvor nicht eindeutig sagen konnte, wird im direkten Vergleich deutlich. Dieses Pfeifen kommt auch über den internen Verstärker.
Im Sommer das mit dem Masseschleife-Test muss ein zufall gewesen sein. Dieses Pfeifen ist auch mal leiser und mal lauter.

So... ärgerlich.

Vor allem weil... das San Francisco 320 habe ich mir im September 2015 gekauft (95€) und war immer zufieden damit.
Das Skagen 370 im Oktober 2021 für schon 125€. Es ist vom Funktionsumfang mit dem San Francisco 320 identisch bis darauf dass es kein CD Laufwerk besitzt.
Teurer und man denke nur daran was der Hersteller an Kosten einspart in dem er das CD laufwerk weg lässt. Das stelle ich mir erheblich vor.

Mittlerweile werden die Leute mit 155€ über den Tisch gezogen.
Da ich keine Verwendung für das Teil habe solange es nicht einwandfrei funktioniert werde ich es in den Backofen stecken.

Nachtrag:

Backen hat nichts gebracht. Alles wie vorher.
Einen Lautsprecher braucht man zum testen nicht einmal anschließen weil das Pfeifen auch aus dem Gehäuse zu hören ist.
Ich glaube dass es vom Verstärkerbaustein kommt welcher hinten an den Kühlkörper/ Rückwand geschraubt ist. Da kann man wohl nichts machen.
Manchmal ist es besser "Beiträge" bestimmter Nutzer zu ignorrieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Katzenreh« (9. Januar 2023, 00:22)


Thema bewerten