Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Audi 80 Scene - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 431

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 172

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 19. Februar 2020, 09:15

Zitat

Am 4 zylinder ist mir aufgefallen das die Kerze schwarz ist die anderen sind schön weiß wie es sich gehört.
Das ist interessant - da müssen wir dranbleiben.
Kompression war ja Ok?



Nun macht du folgendes.
-Überprüfen ob der Effekt reproduziebar ist.

Du tauscht nacheinander folgende komponenten und untersuchst ob der Effekt mitwandert

-du baust die alten Zündkabel ein oder du vertauscht zwei kabel (mit verteileranschluss tausch wenn von der länge möglich - wir investieren, dass nicht alles 5 Kabel defekt sind)
-Zündkerzen (oder sind die alten noch da oder baugleiche- sie sollten halt gehen)
-Einspritzdüsen (2 quertauschen) - Enspritzleitung an düse dranlassen und mit quertauschen!!!!!!!

Aber vorsicht mit dem Kerzenbild. Ich hatte einen ABK mit 13 Vol % CO (normal denke unter 1 Vol %) der hatte eine Rehbraune Verbrennung.

Wenn wir schon bei der Zündung sind, Kanst du eine zweite Zündspule auftreiben (sie muss halt zum Auto passen). Der Zündverteiler ist der richtige?

Einen Klopfsensor hat die K-jet noch nicht, oder? Die kam erst mit der KE und dem Steuergerät.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »katze56633« (19. Februar 2020, 09:45)


Beiträge: 1 431

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 172

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 19. Februar 2020, 09:27

Zitat

Kenn mich mit der K-Jetronic eher bescheiden aus, aber gibts da nicht
noch einen Thermozeitschalter, der die Startphase regelt?
Das ist richtig.
Aber
1- arbeitet das Kaltstartventi max. 30 sec, das Problem geht aber 3 min
2. Dreht er ja nach den start ein paar sec. höher - das könnte das KAltstartventil sein dass vom Thermozeitschalter angesteuert wird (aber ich stehe nicht vor dem Auto)
3. das soll Bernhard ja mal testen . aber ich kenne das- man kommt mit den aufgaben nicht hinterher.

Ich glaube nicht dass das Problem von diese Seite herkommt. Einfach mal den Stecker am KAltstartventil abziehen und starten. Es könnte halt undicht sein, dann dürfte er aber warm nicht gut laufen. Wie gesagt, ausbauen und beobachten, ich würde der ungleichen Verbrennung nachgehen. Das muss es aber nicht sein........

Und, auch Werkstätten suchen so was länger.....
Außer man hatte es schon mal oder halt glück....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »katze56633« (19. Februar 2020, 09:46)


Beiträge: 128

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: volle 85kW

Baujahr: 1988

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 20. Februar 2020, 07:37

Ich glaube nicht dass das Problem von diese Seite herkommt. Einfach mal den Stecker am KAltstartventil abziehen und starten. Es könnte halt undicht sein, dann dürfte er aber warm nicht gut laufen. Wie gesagt, ausbauen und beobachten, ich würde der ungleichen Verbrennung nachgehen. Das muss es aber nicht sein........


Stimmt auch wieder.
Mit der neuen Info vom 4. Zylinder ist meine Vermutung eh überholt.
Verschiebe nichts auf Morgen, was du auf Übermorgen schieben kannst

Zitat Shorty_94: "Für Spoiler und Spurplatten ist ja in der Regel auch immer Geld übrig"

Werbung

unregistriert

Werbung


Bernhard1995

Anfänger

  • »Bernhard1995« ist männlich
  • »Bernhard1995« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Modell: Audi Coupe T81/85

Leistung: 136

Baujahr: 1985

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 20. Februar 2020, 19:15

Hallo Leute, danke für die Antworten.

Die Kompression ist auf allen 5 okay.

Einspritzdüsen sind neu aber ich kanns mal probieren.
Klopfsensor hat er keinen, zum glück....

Eine zweite hab ich liegen zum probieren.

Werde dann morgen mal das kaltstartventil abstecken und starten, und die zündkabel und Spule mal auf andere wechseln.

LG Bernhard

Beiträge: 1 431

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 172

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 20. Februar 2020, 21:51

Ja das ist blöd, dass man pro Tag nur einen Test hat, wenn man die Startphase testet.
Aber so ist es.

Nur weil die Düsen neu sind, müssen sie nicht (einwandfrei) gehen.
Teilweise liegen die Dinger jahre im Regal....
gerne wird ein Test vor dem Einbau empfholen, auch bei Neuteilen.
Im Extremfalls sind deine Teile von 1985 und liegen wie viele JAhre im Regal?
Im Ventil sind bewegliche Teile, teilweise hört man richtig das surren (DZ-Motor)

Du testest so auch Mengenteiler, Benzinleitungen etc.

Wie gesagt, dass muss es nicht sein....

Gerade wenn er im unteren Drehzahlbereich nicht will, liegt es gerne am Strahlbild (s. Foto)
»katze56633« hat folgendes Bild angehängt:
  • Test-Einspritzdüse.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »katze56633« (20. Februar 2020, 21:58)


Beiträge: 1 431

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 172

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 20. Februar 2020, 22:00

Im Prinzip reicht es, wenn du die 2 Anschlüsse am Mengenteiler vertauschst....

frohe suche

Verwendete Tags

kaltlauf, KV, läuft schlecht, stirbt ab

Social Bookmarks

Thema bewerten