Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Audi 80 Scene - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ani

Anfänger

  • »Ani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Modell: Audi 80 T81/85 (B2)

Leistung: 82/112

Baujahr: 1985

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. Januar 2020, 12:23

Sperren beim 80 Quatro B2 reparieren

Habe einen 80 GTE Quatro B2 Typ 85 und möchte die Sperren Reparieren. Muss das Getriebe raus. Hat jemand von Euch Tipps :thinking:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ani« (16. Januar 2020, 12:39)


Andi

Erleuchteter

  • »Andi« ist männlich

Beiträge: 3 201

Wohnort: Gießen

Beruf: Kfz-Meister

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: Zu wenig Hubraum ;)

Baujahr: 1990

Danksagungen: 445

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. Januar 2020, 18:20

Hängt davon ab, was genau kaputt ist.
Betätigung? Per Unterdruck oder Seilzug, je nach Modelljahr. Da gibts schonmal vielseitige Ursachen.
Im Getriebe kann natürlich auch was kaputt sein, entweder ist die Gabel die die Sperre betätigt, gebrochen, oder die Schaltklaue hat Zahnverlust o.ä., in so einem Fall müsste das Getriebe dann raus und auseinander.

Aber dafür muss man erstmal prüfen, was genau kaputt ist.

Du spricht von Sperren, also plural. Die B2 haben ein sperrbares Mitteldifferential, welches vorne im Getriebe sitzt, und ein sperrbares Hinterachsdifferential, welches natürlich an der Hinterachse sitzt.

Welche Sperre geht nicht? Gehen beide nicht?

mfg Andi
Audi Coupe 2.3E quattro:
Eines von noch 60 in Deutschland zugelassenen...

Beiträge: 1 431

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 172

  • Nachricht senden

3

Freitag, 17. Januar 2020, 23:08

Mein 85er GTE Quattro hatte Unterdruck gesteuerte Diff Sperren.
Wenn die nicht gehen, würde ich wie schon geschrieben mir erst mal die Unterdruckanlage ansehen. Bei mir war eine Gummimembran hin und er hat Falschluft gezogen.

Das zerlegen der Getriebe würde ich mir zweimal überlegen. Gibt es überhaupt noch Ersatzteile?
Eine Rep Anleitung für das Getriebe auf microfiche hatte ich mal, ggf. ist die noch da...

Für den Ausbau ist eine Hebebühne stark vom Vorteil. Für die Schrauben der Kardanwelle muss man diese drehen, was nicht mit auf dem Boden stehenden hinterrädern geht. Auffahrrampen oder Böcke, da muss jeder selbst entscheiden ob er sich drunterlegt und dann richtig Kraft auf das Auto ausübt.

Die Kardanwelle nicht einfach rutnerhängen lassen. Wenn sie sich verbiegt, gibt es starke Dröhngeräusche...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »katze56633« (18. Januar 2020, 21:25)


Verwendete Tags

1, 2

Social Bookmarks

Thema bewerten