Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Audi 80 Scene - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dumfogel

Anfänger

  • »dumfogel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 66 / 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

21

Montag, 18. November 2019, 19:00

Bestimmt ´ne gute Idee. Aber erst, wenn die offensichtlichen Sachen abgearbeitet sind. Sich in diese Anleitung ´reinzulesen und alles zu prüfen dauert vermutlich Wochen oder Monate ;(

dumfogel

Anfänger

  • »dumfogel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 66 / 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 18. Dezember 2019, 15:43

Tach zusammen. O-Ringe sind erneuert, einen defekten Unterdruckschlauch habe ich auch gefunden. Schätze, das Wechseln der Ringe war gar nicht nötig. Aber egal, jetzt sind sie neu und werden mich vermutlich überleben.
Vielen Dank nochmal an Katze für die tolle Hilfe, vor allem beim Beschaffen der Ringe :hail: . Schöne Feiertage Euch allen :thumbsup:

Beiträge: 1 599

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172/133 PS ABC/AAH/NG

Baujahr: 1992 und 2x 1993

Danksagungen: 198

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 18. Dezember 2019, 21:24

Schön dass es geklappt hat.

Wenn du zwei Sachen gleichzeitig getauscht hast, weißt du halt nicht was es war.

Glaube mir, ich habe bei (fast) jedem Tausch der O-ringe an den Düsen die ganze Arbeitszeit gedacht, was eine unsinnige Arbeit.
Bis ich den Zündschlüssel gedreht habe.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dumfogel (19.12.2019)

Werbung

unregistriert

Werbung


dumfogel

Anfänger

  • »dumfogel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 66 / 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

24

Montag, 13. Januar 2020, 14:59

Moin zusammen.
Bin ein wenig genervt. Die Karre lief jetzt ein paar Tage ohne nennenswerte Mucken aber es geht wieder los.
Warmstartproblem ist wieder da, außerdem ruckelt die Kiste jetzt auch noch. In den ersten beiden Gängen extrem (außer ich verschleiße bei niedriger Geschwindigkeit die Kupplung), in den höheren Gängen kaum merklich.
Nachdem ich den Motor abgesprüht und keine Undichtigkeit gefunden habe, wollte ich die Lambda tauschen.
Aber wo zum Henker sitzt die? Am Abgaskrümmer sehe ich nur dieses Rohr (auf dem Bild markiert).
Gibt es vielleicht noch eine oder mehrere andere Ursachen, auf die die Symptome schließen lassen?
»dumfogel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Lambda#1.jpg

boitel

Fortgeschrittener

Beiträge: 196

Wohnort: Eppertshausen

Beruf: Kalkulator

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1987

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

25

Montag, 13. Januar 2020, 18:05

Die Lambdasonde sitzt im Krümmer. Schraub mal den schwarzen dicken Luftschlauch weg der auf der KE sitzt... Was mit dem Temperatursensor für's Steuergerät?!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dumfogel (14.01.2020)

Beiträge: 1 599

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172/133 PS ABC/AAH/NG

Baujahr: 1992 und 2x 1993

Danksagungen: 198

  • Nachricht senden

26

Montag, 13. Januar 2020, 19:04

Nicht verzweifeln, es ist beherschbare Technik :)

An das Rohr auf dem Foto kannst du ein C0 Messgerät anschließen und das CO vor dem KAT Messen. Du musst halt die Kappe entfernen.

Das Poti vom Luftmengenmesser fällt mir noch ein. Kann man mit dem Mutimeter durchmessen. Man muss aber die Stauscheibe sehr langsam be
wegen, da die digitalen Messgeräte immer eine Zeit brauchen bis der Messwert angezeigt wird. Ein Analoges (Drehspulmessinstrument) wäre hier vom Vorteil. Der eigentliche Messwert ist ja nicht so wichtig. Er darf halt nicht nach "unendlich" springen. Die Leiterbahnen sind gerne im Bereich Leerlauf durchgeschliffen.
Und der Benzinfilter
Zündung ist soweit in Ordnung?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »katze56633« (13. Januar 2020, 19:09)


boitel

Fortgeschrittener

Beiträge: 196

Wohnort: Eppertshausen

Beruf: Kalkulator

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1987

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

27

Montag, 13. Januar 2020, 19:56

Poti und Zündung, wenn es nur im warmen Zustand ist?! Nicht falsch verstehen, irgendwo muss man ja anfangen... :lol: Aber... Hm... Für mich klingt das irgendwie immernoch nach Falschluft. Ich hatte meinen Motorraum auch mehrmals abgesprüht und nichts gemerkt. Wirklich Ruhe war erst als ich den KLR komplett rausgeschmissen habe. Da lief meiner im Leerlauf total "zuckelig". Und als ich nach der Kopfdichtung erneuern, den Kühlwassersensor für's Steuergerät vergessen hatte wieder anzuklemmen, lief er quasi wie von dir beschrieben...

Beiträge: 1 599

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172/133 PS ABC/AAH/NG

Baujahr: 1992 und 2x 1993

Danksagungen: 198

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 14. Januar 2020, 12:42

Eine der vielen Falschluftquellen sind die O-ringe an den Einspritzdüesen....
lassen sich diese überhaupt noch (leicht) herausziehen?

dumfogel

Anfänger

  • »dumfogel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 66 / 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 14. Januar 2020, 17:31

O. K., werde unter dem Schlauch mal die Sonde suchen.
Habe irgendwo gelesen, dass das Wechselintervall bei 50.000 Km liegt. Ich glaube, da ist noch die 1. drin.
Fühler vom Steuergerät ist es definitiv nicht. Ist neu und habe ich zur Kontrolle auch mit dem von meinem anderen Wagen getauscht.
Poti vom Luftmengenmesser - Wo issn der und wie siehtn der aus?
O-Ringe der Düsen sind gerade erneuert. Da ist alles dicht.
Und das KLR? Dachte, der JN hat keins. Zumindest hat das jemand hier schon mal geschrieben. Hat er doch eins?
Zündverteiler und Läufer sehen noch gut aus.
Und der Spritfilter - kann ich ja mal erneuern. Aber wenn er zu wäre, müsste ich dann nicht im oberen Drehzahlbereich deutlichen Leistungsverlust haben?
Der Motor ruckelt übrigens auch, wenn er kalt ist.

Werbung

unregistriert

Werbung


boitel

Fortgeschrittener

Beiträge: 196

Wohnort: Eppertshausen

Beruf: Kalkulator

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1987

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 14. Januar 2020, 19:28

KLR steht für Kaltlaufregler. Wenn du die Lambdasonde gefunden hast, zieh als erstes mal das Kabel ab. Wenn sich nichts ändert, weist du bescheid. Aber Wechselintervall bei Lambdasonden?! Noch nie gehört...

Beiträge: 1 599

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172/133 PS ABC/AAH/NG

Baujahr: 1992 und 2x 1993

Danksagungen: 198

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 14. Januar 2020, 21:19

Zitat

Poti vom Luftmengenmesser Wo issn der und wie siehtn der aus?
Poti sietzt aus der Erinnerung im Gehäuse mit Mengenteiler/Luftmengenmesser/Lufi , rechts (fahrtrichtung). Aus der Erinnerung sind es 3 Anschlüsse. Schau mal in die Reparaturanleitung wie er verschaltet ist. Du muss halt die Gummihutze abnehmen und die Stauscheibe hochheben. Die darf auch nicht klemmen, sonst ist dein Mengenteiler hin. Dabei auch mal alles reinigen und die Ruhelage der Stauscheibe überprüfen (Teilweise Aufkleber vorhanden) . Den Alu trichter nicht beschädigen, die Oberflächeneigenschaften sind wichtig.

Zum test kannst du ja mal die Lambda Sonde abklemmen und fahren. Gibt es einen Unterschied?

dumfogel

Anfänger

  • »dumfogel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 66 / 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 15. Januar 2020, 14:56

KLR steht für Kaltlaufregler. Wenn du die Lambdasonde gefunden hast, zieh als erstes mal das Kabel ab. Wenn sich nichts ändert, weist du bescheid. Aber Wechselintervall bei Lambdasonden?! Noch nie gehört...


Jau, das war mir bekannt. Aber hat er nun einen und wenn ja, wo sitzt er und wie sieht er aus?

Habe den gleichen Wagen noch 2x, könnte also das ein oder andere Bauteil tauschen. Vorausgesetzt, ich weiß auch welches.

boitel

Fortgeschrittener

Beiträge: 196

Wohnort: Eppertshausen

Beruf: Kalkulator

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1987

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 15. Januar 2020, 19:57

Da gibt es keinen pauschalen Platz für. Je nachdem wo man ihn halt plaziert... Sehe auf den Bildern von dir jetzt keinen

Rotbrauner

Schüler

Beiträge: 42

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 136PS

Baujahr: 1989

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

34

Freitag, 17. Januar 2020, 07:51

Klemme mal die Unterdruckleitung Bremskraftverstärker ab.
Ich hab zwar nen NG, aber mein Problem war ähnlich, und bei mir saugte der BKV aus dem Innenraum Falschluft....

dumfogel

Anfänger

  • »dumfogel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 66 / 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 23. Februar 2020, 15:57

Moin zusammen, nachdem ich den großen Ansaugschlauch abgemacht habe um die Sonde zu suchen sah ich, DASS DER EINEN RISS hatte. Unfassbar. Erst vor ein paar Monaten getauscht (der Schaden am alten war übrigens größer und der Wagen hat KEINE ZICKEN gemacht) und schon gabudd. Seltsam auch, dass er auf Absprühen überhaupt nicht reagiert hat.
Wie dem auch sei, Zündverteiler und Drosselklappe nochmal vernünftig gereinigt, Schlauch mit Silikon überzogen und -
die Karre läuft wieder 1a
Schön, wenn es auch mal gut läuft. Danke an alle, die mir geholfen haben, das Problem zu lösen :D :D :D :thumbsup: :sdanke:

Thema bewerten