Lüftungsklappen Schaumstoffbespannung erneuern

Aus audi-80-scene.de

Wechseln zu: Navigation, Suche

Mangelnde Heizleistung beim Audi 80 kann verschiedene Ursachen haben:

  • Gebläse ist duch Laub verstopft
  • Zu wenig oder verdreckte Kühlflüssigkeit im Kühlsystem
  • Defektes oder verstopftes Thermostat (Der Motor läuft permanent mit grossem Kühlkreislauf)
  • Ein "verstopfter" Heizungskühler (kaum oder keinen Durchfluss durch z.B. Rost im Heizungskühler)
  • Ein undichter Heizungskühler
  • Ausgehängte oder defekte Bowdenzüge für die Lüftungsklappen
  • Der Schaumstoffbezug/Beschichtung der Lüftungsklappen ist nicht mehr Intakt

In diesesm Artikel geht es um den Letzten der oben genannten Punkte, den unvollstängigen oder ganz fehlenden Schaumstoffbezug. Im Laufe der Jahre wird der Schaumstoff poröse und löst sich von den Lüftungsklappen im Inneren des Lüftungssystems ab. Dies hat sich vielleicht schon durch Schaumstofffetzen bemerkbar gemacht, die bei hoher Lüfterstufe aus den Lüftungsschlitzen in den Fahrgastraum fliegen. Die Luft die aus den Lüftungsschlitzen kommt ist wärmer als die Aussenluft, jedoch bestenfalls lauwarm und viel zu Kalt um den Fahrgastraum im Winter ernsthaft aufzuheizen.

Abb. 1: Lüftungsklappe hinter der Mittelkonsole als "Schweizer Käse"
Abb. 1: Lüftungsklappe hinter der Mittelkonsole als "Schweizer Käse"

Die mangelnde Heizleistung ensteht, da die Lüftungsklappen, die den Luftstrom im Lüftungssystem leiten (z.B. über den Wärmetauscher oder direkt in den Fahrgastraum), grosse Löcher haben, welche normalerweise vom Schaumstoff bedeckt sind. Fehlt jedoch der Schaumstoff, bläst die Luft ungehindert durch die Klappen durch und der größte teil der Luft wird nicht mehr zum (eigentlich voll funktionsfähigen) Wärmetauscher umgeleitet (Siehe Abb. 1). Das ganze sieht dann aus wie ein "Schweizer Käse" ;)


[bearbeiten] Reperatur

Die Reperatur ist technisch gesehen trivial, die Löcher müssen eben verschlossen werden. Die Ausführung ist jedoch recht umständlich und dauert für einen ungeübten Schrauber ca. 4 Stunden. Folgende Arbeitsschritte sind nötig:

  1. Handschuhfach und dahinter anschließende Kunststoffblende ausbauen
  2. Lüftermotor mit Lüfter entfernen (Stecker ziehen und Motorgehäuse drehen)
  3. Im Wasserkasten den Lufteinlass mit "Laubgitter" oder Pollenfilter demontieren (2 Schrauben und ggf. eine Metallklammer)
  4. Den Luftkanal ausbauen. (Siehe Abb. 2) Dieser wird noch von 6 teilweise sehr schlecht zu erreichende Metallklammern gehlaten. Wenn 1-2 abbrechen stört das auch nicht weiter.
  5. Die nun freiliegende Lüftungsklappe mit Pappe, Klebeband, selbstklebender Korkfolie (Siehe Abb. 3), ... abdichten. Fläche ca. 8x17,5cm.
Abb. 2: Demontierter Luftkanal
Abb. 2: Demontierter Luftkanal
Abb. 3: Mit Korkfolie beklebte Lüftungsklappe
Abb. 3: Mit Korkfolie beklebte Lüftungsklappe
Persönliche Werkzeuge