Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Audi 80 Scene - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

80L22

Anfänger

  • »80L22« ist männlich
  • »80L22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Dortmund

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. Januar 2020, 10:51

Audi 80 springt nicht an, Öldruckkontrollleuchte leuchtet,

Mahlzeit Leute,

gestern musste ich den adaç rufen, weil gar nichts mehr ging. 2 Stunden vorher gemütlich gefahren, alles lief perfekt. Dann eingestiegen, Schlüssel eingesteckt und umgedreht da ging es los. Öllampe leuchtet, Öldruckkontrollgerät (Relais) hat gesummt, im KI leuchtete zudem die Batterieleuchte und Wasser und Bremsleuchte. dachte zuerst der frisch eingebaute ZAS wäre fritte. Alles geprüft, Ölstand ok aber nichts zu machen. ADAC (zum Glück ein alter Meister) konnte leider auch nur ein paar sachen ausschließen und auf eine art wegfahrsperre spekulieren. zuhause habe ich mich dann näher mit der Öldruckkontrolle befasst. zum Schrott und direkt das Relais organisiert, weil die wohl nicht mehr gebaut werden (Danke an HELLA)
Startet der Wagen nicht, wenn das kontrollgerät einen vermeintlich zu geringen Öldruckwert bekommt?

besorge nachher noch den 1,8 bar Schalter und dann schaue ich weiter

MKB 3A, keine Wegfahrsperre, frontantrieb, fahre 10W40 leichtlauf von Castrol

80L22

Anfänger

  • »80L22« ist männlich
  • »80L22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Dortmund

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. Januar 2020, 11:01

also ich habe auch wirklich beim Umdrehen des schlüssels das Gefühl, dass er mich nicht starten lassen will. der Magnetschalter klackt, aber es tut sich gar nichts. als ob der dann Klemme 50 im ZAS reflexartig wegnimmt

Lagebernd

Meister

  • »Lagebernd« ist männlich

Beiträge: 2 440

Wohnort: Detmold

Beruf: Qualitätsingenieur Automotive

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 98kW, 133 PS

Baujahr: 1992

Danksagungen: 391

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. Januar 2020, 11:30

Bei dir ist der Anlass-Schalter wohl im Eimer.
Das Problem haben viele 80er fahrer, von daher....

Ersatz z.B. hier: https://www.ebay.de/sch/i.html?_osacat=0…tarter&_sacat=0
B4 Limo 2,8 Quattro - der Bolide ist verkauft
B4 TDi 1,9 Chiptuned - Winterfräse und Alltagshure
Cabrio NG vulkanschwarz - Schönling auf 18"
Audi A4 B5 2,5 TDi Quattro - fast Vollausstattung

80L22

Anfänger

  • »80L22« ist männlich
  • »80L22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Dortmund

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. Januar 2020, 11:38

Bei dir ist der Anlass-Schalter wohl im Eimer.
Das Problem haben viele 80er fahrer, von daher....

Ersatz z.B. hier:
der ist ja brandneu. vllt 2 Monate alt

80L22

Anfänger

  • »80L22« ist männlich
  • »80L22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Dortmund

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. Januar 2020, 11:41

interessant ist auch, dass wenn ich den zündschlüssel umdrehe, alle Lampen bis auf die der handbremse ausgehen, es klackt einmal vom anlasser. wenn ich dann das Auto wackel, gehen alle Lampen wieder an. dabei summt er die ganze Zeit

Werbung

unregistriert

Werbung


Lagebernd

Meister

  • »Lagebernd« ist männlich

Beiträge: 2 440

Wohnort: Detmold

Beruf: Qualitätsingenieur Automotive

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 98kW, 133 PS

Baujahr: 1992

Danksagungen: 391

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. Januar 2020, 14:10

Hast du mal die Kabel in der Heckklappe gesehen?
»Lagebernd« hat folgende Bilder angehängt:
  • Kabelbaum_Heckklappe2.jpg
  • Kabelbaum-Bruch.JPG
B4 Limo 2,8 Quattro - der Bolide ist verkauft
B4 TDi 1,9 Chiptuned - Winterfräse und Alltagshure
Cabrio NG vulkanschwarz - Schönling auf 18"
Audi A4 B5 2,5 TDi Quattro - fast Vollausstattung

80L22

Anfänger

  • »80L22« ist männlich
  • »80L22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Dortmund

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 15. Januar 2020, 14:25

Hast du mal die Kabel in der Heckklappe gesehen?
Da geht doch gar nichts durch was mit dem Problem zusammenhängen könnte oder nicht?

Lagebernd

Meister

  • »Lagebernd« ist männlich

Beiträge: 2 440

Wohnort: Detmold

Beruf: Qualitätsingenieur Automotive

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 98kW, 133 PS

Baujahr: 1992

Danksagungen: 391

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. Januar 2020, 16:22

Hast du mal die Kabel in der Heckklappe gesehen?
Da geht doch gar nichts durch was mit dem Problem zusammenhängen könnte oder nicht?



Mache es!
B4 Limo 2,8 Quattro - der Bolide ist verkauft
B4 TDi 1,9 Chiptuned - Winterfräse und Alltagshure
Cabrio NG vulkanschwarz - Schönling auf 18"
Audi A4 B5 2,5 TDi Quattro - fast Vollausstattung

80L22

Anfänger

  • »80L22« ist männlich
  • »80L22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Dortmund

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 15. Januar 2020, 18:07

Hast du mal die Kabel in der Heckklappe gesehen?
Da geht doch gar nichts durch was mit dem Problem zusammenhängen könnte oder nicht?



Mache es!
Es macht keinen Sinn.

Habe das X Relais überprüft und jetzt summt die ganze Kiste allein schon wenn ich die Batterie anschließe

80L22

Anfänger

  • »80L22« ist männlich
  • »80L22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Dortmund

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 15. Januar 2020, 20:08

Neuer stand: Durch anschieben bekomme ich ihn an, läuft soweit auch gut. Motor ist ok, aber da ist irgendwo der kabelwurm ganz fies drin im Amaturenbrett. schaue mir morgen das nachgerüstete Radio und die signalleitungen für das KI an

Beiträge: 1 320

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 16. Januar 2020, 20:26

Und der Anlass Schalter?
Von dem höre ich gar nichts mehr.....

Werbung

unregistriert

Werbung


80L22

Anfänger

  • »80L22« ist männlich
  • »80L22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Dortmund

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 16. Januar 2020, 21:50

anlassschalter habe ich geprüft. da ist alles in Ordnung. alten eingebaut und mit dem schraubendreher gestartet. ich muss die Kiste wohl auseinandernehmen

Scouter

Erleuchteter

  • »Scouter« ist männlich

Beiträge: 5 088

Wohnort: 13591 Berlin

Beruf: Wat mut dat mut.

Modell: Audi 80 B4

Leistung: theoretisch 81 kW/110 PS

Baujahr: 26.03.1992

Danksagungen: 975

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 16. Januar 2020, 22:07

Irgendwie verstehe ich das gerade nicht mehr. Du suchst Hilfe, bekommst Hinweise woran es liegen kann und verwirfst sie weil sie für dich keinen Sinn machen? Du glaubst gar nicht, was Massefehler, Kabelbrüche und ähnliches für lustige Sachen machen können. Was man in der KFZ-Elektrik im Hinterkopf behalten sollte, ist die Tatsache das oft nach Masse und nicht nach Plus geschaltet wird.

Hast du einen Stromlaufplan von deinem Audi? Vereinfacht die Fehlersuche ungemein.

Vertrau einfach mal auf die Tipps. Viele hier können ihren Audi mit verbundenen Augen komplett zerlegen und wieder zusammen schrauben und das vorm Frühstück.
Doku B4 ABT (Einer von nur noch 18495 Stck :phat: )
Sätze, die mir die Galle überlaufen lassen:
"Das haben wir schon immer so gemacht."
"Das haben wir so noch nie gemacht."
"Dafür bin ich nicht zuständig."

80L22

Anfänger

  • »80L22« ist männlich
  • »80L22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Dortmund

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

14

Freitag, 17. Januar 2020, 08:58

Irgendwie verstehe ich das gerade nicht mehr. Du suchst Hilfe, bekommst Hinweise woran es liegen kann und verwirfst sie weil sie für dich keinen Sinn machen? Du glaubst gar nicht, was Massefehler, Kabelbrüche und ähnliches für lustige Sachen machen können. Was man in der KFZ-Elektrik im Hinterkopf behalten sollte, ist die Tatsache das oft nach Masse und nicht nach Plus geschaltet wird.

Hast du einen Stromlaufplan von deinem Audi? Vereinfacht die Fehlersuche ungemein.

Vertrau einfach mal auf die Tipps. Viele hier können ihren Audi mit verbundenen Augen komplett zerlegen und wieder zusammen schrauben und das vorm Frühstück.
Ja, ZAS war es nicht, Kabelbaum Heckklappe ist ok. Ich habe den Ratschlag nicht ernst genommen, weil der User unter jedem B3 Thema, das auch nur ansatzweise mit Elektrik zu tun hat, diese zwei Beiträge in genau der Reihenfolge und mit selbem Wortlaut postet

stef1992

Schüler

Beiträge: 87

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100KW/136PS

Baujahr: 1988

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

15

Freitag, 17. Januar 2020, 09:23

Ohne dir jetzt hier zu nahe treten zu wollen:
Vielleicht ist das Problem, das du dich grundsätzlich noch nicht mit der Elektrik deines Audis und genrell mit KFZ-Elektrik beschäftigt hast..
Weiter: Blinder Teiletausch führt seltenst zum erfolg. Vergiss die ganze sucherei mit dem Ölddruckschalter und Öldruckkontrollrelais, du bist auf dem Holzweg!

Wenn du keine Hilfe willst, dann darfst hier nicht posten :rolleyes:

Surche strukturiert nach dem Fehler, dann wirst du fündig.

Vorweg: Der Audi lässt sich ohne Öldruck, ohne Öldruckschalter und ohne Öldruckrelais oder sogar ohne Öl starten. Die Öllampe leuchtet dann, trotzdem lässt er sich normal starten

Miss als erstes mal die Bordspannung zB am Zigarettenanzünder und versuche zu starten, was passiert mit der Spannung?
Wenn die Spannung auf unter 10 Volt zusammenbricht: Batterie kaputt, Batterie leer, übergangswiderstand am Masseband oder an dem Batterieanschluss.

Bleibt die Bordspannung oben: Zündanlassschalter (wäre der klassiker bei dem Fehlerbild). Heckklappenkabelbaum will ich nicht so recht glauben. Vielleicht schaltet auch deine 50er leitung nicht durch, möglicherweise hast einen Fehler beim einbau der Zentralelektrik gemacht. Liegt beim Startversuch 50 beim Anlasser an?

Dreht der Motor beim Startversuch?

Mfg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

80L22 (17.01.2020)

80L22

Anfänger

  • »80L22« ist männlich
  • »80L22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Dortmund

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

16

Freitag, 17. Januar 2020, 11:37

Ohne dir jetzt hier zu nahe treten zu wollen:
Vielleicht ist das Problem, das du dich grundsätzlich noch nicht mit der Elektrik deines Audis und genrell mit KFZ-Elektrik beschäftigt hast..
Weiter: Blinder Teiletausch führt seltenst zum erfolg. Vergiss die ganze sucherei mit dem Ölddruckschalter und Öldruckkontrollrelais, du bist auf dem Holzweg!

Wenn du keine Hilfe willst, dann darfst hier nicht posten :rolleyes:

Surche strukturiert nach dem Fehler, dann wirst du fündig.

Vorweg: Der Audi lässt sich ohne Öldruck, ohne Öldruckschalter und ohne Öldruckrelais oder sogar ohne Öl starten. Die Öllampe leuchtet dann, trotzdem lässt er sich normal starten

Miss als erstes mal die Bordspannung zB am Zigarettenanzünder und versuche zu starten, was passiert mit der Spannung?
Wenn die Spannung auf unter 10 Volt zusammenbricht: Batterie kaputt, Batterie leer, übergangswiderstand am Masseband oder an dem Batterieanschluss.

Bleibt die Bordspannung oben: Zündanlassschalter (wäre der klassiker bei dem Fehlerbild). Heckklappenkabelbaum will ich nicht so recht glauben. Vielleicht schaltet auch deine 50er leitung nicht durch, möglicherweise hast einen Fehler beim einbau der Zentralelektrik gemacht. Liegt beim Startversuch 50 beim Anlasser an?

Dreht der Motor beim Startversuch?

Mfg
Vielen Dank für deine Antwort bzgl. der "Startsperre".
Hab das Massekabel zum Batteriepol erneuert und jetzt dreht der Anlasser und der Wagen startet. weiterhin summt die Öldruckkontrolle, aber die Lampe im KI leuchtet nicht auf. Radio funktioniert auch nicht. hab ein buch mit schaltplänen zur verfügung und suche schnittstellen des radios ind des summers was Massepunkte angeht. denke ich bin auf dem richtigen Weg.

stef1992

Schüler

Beiträge: 87

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100KW/136PS

Baujahr: 1988

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

17

Freitag, 17. Januar 2020, 11:57

okay

Also, wir haben 2 Probleme. Problem 1, wagen startet nich wäre gelöst :)

Jetzt der Ölsummer. Und das Radio

Es gibt einen dicken Massepunkt Links an der A-Säule hinter der verkleidung, hier geht so ziemlich alles dran was hinterm A-Brett an Masse geht

ich hoffe mal du hast keine weiteren Fehler beim suchen nach dem Startproblem eingebaut, hast da ja auch Öldruckschalter Relais usw gesteckt, getauscht.

Mfg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

80L22 (17.01.2020)

Werbung

unregistriert

Werbung


80L22

Anfänger

  • »80L22« ist männlich
  • »80L22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Dortmund

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

18

Freitag, 17. Januar 2020, 12:16

okay

Also, wir haben 2 Probleme. Problem 1, wagen startet nich wäre gelöst :)

Jetzt der Ölsummer. Und das Radio

Es gibt einen dicken Massepunkt Links an der A-Säule hinter der verkleidung, hier geht so ziemlich alles dran was hinterm A-Brett an Masse geht

ich hoffe mal du hast keine weiteren Fehler beim suchen nach dem Startproblem eingebaut, hast da ja auch Öldruckschalter Relais usw gesteckt, getauscht.

Mfg
bei den öldruckschaltern haben wir auch jedes Kabel durchgemessen ob es leitet. alle ok. hatte die Schalter häuft, weil das Problem nr1 sein sollte, aber naja, dann gehen mir die die nächsten Jahre schonmal nicht mehr kaputt.
meinst du ich kann auch einfach dem Relais einen neuen Masseanschluss über seinen Pin legen? Das dürfte doch rein theoretisch nichts an seiner Funktion ändern oder nicht? selbiges beim Radio


LG

stef1992

Schüler

Beiträge: 87

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100KW/136PS

Baujahr: 1988

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

19

Freitag, 17. Januar 2020, 13:22

Hallo,

hast du drauf geachtet, das du öffner mit öffner und schließer mit schließer tauscht?
Soweit ich weiß ist der 0,3 Bar Schalter ein öffner, der 1,8 ein Schließer. Könnte mir vorstellen das vielleicht hier etwas durcheinander gekommen ist.

Ich gehe mal davon aus, das bevor du liegen geblieben bist alles funktioniert hat?

Dann würde icgh an deiner Stelle alle schritte die du gemacht hast um das "Problem" zu lösen nachvollziehen und soweit wie möglich ruckgängig machen, warscheinlich hast du dabei irgendwo den Fehler eingebaut.

Ohne etwas gemessen zu haben würde ich keine neuen Drähte ziehen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, das Massefehler deine Probleme verursachen. Ob die Masseleitung funktioniert kannst einfach mit nem Durchgangstester checken.

Ein Autoradio kann sich aufgrund von instabliler Spannungsversorgung auch mal "aufhängen", sprich tod sein und nichtmehr reagieren. In diesem Fall das Radio ausbauen, den Stecker aus-, und wieder einstecken, oder die Batterie für ne Minute oder so abklemmen.

Mfg

80L22

Anfänger

  • »80L22« ist männlich
  • »80L22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Dortmund

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

20

Freitag, 17. Januar 2020, 15:02

Hallo,

hast du drauf geachtet, das du öffner mit öffner und schließer mit schließer tauscht?
Soweit ich weiß ist der 0,3 Bar Schalter ein öffner, der 1,8 ein Schließer. Könnte mir vorstellen das vielleicht hier etwas durcheinander gekommen ist.

Ich gehe mal davon aus, das bevor du liegen geblieben bist alles funktioniert hat?

Dann würde icgh an deiner Stelle alle schritte die du gemacht hast um das "Problem" zu lösen nachvollziehen und soweit wie möglich ruckgängig machen, warscheinlich hast du dabei irgendwo den Fehler eingebaut.

Ohne etwas gemessen zu haben würde ich keine neuen Drähte ziehen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, das Massefehler deine Probleme verursachen. Ob die Masseleitung funktioniert kannst einfach mit nem Durchgangstester checken.

Ein Autoradio kann sich aufgrund von instabliler Spannungsversorgung auch mal "aufhängen", sprich tod sein und nichtmehr reagieren. In diesem Fall das Radio ausbauen, den Stecker aus-, und wieder einstecken, oder die Batterie für ne Minute oder so abklemmen.

Mfg
die kann man kaum vertauschen. weiss und blau und das wars. habe alles durchgemessen und ich habe überall plus wo plus sein soll. es kann docj nur ein massefehler sein. Radio abklemmen ist ja gleichbedeutend mit Batterie abklemmen. hab ich heute schon öfter machen müssen

Social Bookmarks

Thema bewerten