Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Audi 80 Scene - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bw1980

Anfänger

  • »bw1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Modell: Audi 80 T81/85 (B2)

Leistung: 110

  • Nachricht senden

1

Samstag, 9. März 2019, 12:28

Bleifreibetrieb möglich ???

Hallo, habe in meinen RO80 einen 1.6 110PS Motor von Audi verbaut. Kennbuchstabe ist YZ

. Kann dieser Motor mit Bleifrei gefahren werden?

Gruss

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bw1980« (9. März 2019, 13:32)


audifreak154

Anfänger

  • »audifreak154« ist männlich

Beiträge: 17

Wohnort: Kassel

Beruf: Postillion

Modell: Audi 80 T82 (B1)

Leistung: 81/110

Baujahr: 1977

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. März 2019, 21:56

Hallo ,
absolut kein Problem da alle Audi 80 Motoren ab Modell Jahr 1977 ( sprich Herbst 1976 ) für Bleifrei ausgelegt waren . Der YZ Motor stammt aus dem Audi 80 GLE der von 1979 bis 1981 gebaut wurde . Den Vorgängermotor YS habe ich in meinem GTE von 1977 ca . 15 Jahre Bleifrei gefahren . War dann defekt ( Lagerschaden ) und ich baute den Nachfolger vom YZ Motor ein der DZ heißt , mit 1,8 L Hubraum .

Viele Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »audifreak154« (12. März 2019, 23:25)


quattro-cruiser

Erleuchteter

  • »quattro-cruiser« ist männlich

Beiträge: 3 416

Wohnort: Manching

Beruf: Wareneingang

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 148

Baujahr: 1989

Danksagungen: 317

  • Nachricht senden

3

Montag, 11. März 2019, 23:08

Ähm, ich glaub du hast dich mit der Modellbezeichnung vertan... Der RO 80 ist von NSU und hat nen Wankelmotor :P
Audi 90 quattro Typ 89 exklusive Sportserie

kürzlich gelesen:

"Schatz hier ist 80!!!"--Wieso stehen doch erst 60 auf dem Drehzahlmesser.....

quattro-cruiser auf facebook.com

ErikS

Profi

  • »ErikS« ist männlich

Beiträge: 845

Wohnort: Berlin

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 128 kW

Baujahr: 1993

Danksagungen: 180

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 12. März 2019, 15:04

Ähm, ich glaub du hast dich mit der Modellbezeichnung vertan... Der RO 80 ist von NSU und hat nen Wankelmotor :P
Es war nicht weiter ungewöhnlich, den RO 80 auf den Motor von Fremdherstellern wie Ford, Opel, Mazda oder eben auch Audi umzubauen. Dass, bis auf Mazda, keine Wankelmotoren zum Einsatz kamen, spielte dabei keine Rolle. Ansonsten hat der RO 80 Motor auch 115 PS und den Motorkennbuchstaben KKM 612.

Der nachgefragte YZ kann bleifrei ohne Additive gefahren werden. Relevant ist eher die Frage, ob er dies auch wurde.

Esst mehr Buchstabensuppe, dann kotzt Ihr schönere Worte!


audifreak154

Anfänger

  • »audifreak154« ist männlich

Beiträge: 17

Wohnort: Kassel

Beruf: Postillion

Modell: Audi 80 T82 (B1)

Leistung: 81/110

Baujahr: 1977

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. März 2019, 23:22

Wie der Fragesteller die oben geschriebene relevante Frage nachvollziehen soll bleibt mir ein Rätsel . Niemand kann beurteilen mit was ein 40 Jahre alter Motor aus einem Teilespender betrieben wurde . Seit Ende der 80er Jahre ist bleihaltiges Benzin in Deutschland verboten und der Motor hat weil gehärtete Ventilsitze verbaut sind nie einen Bleiersatz nötig gehabt . Falls der Motor damit gefahren wurde schadet das natürlich nicht .

Ich empfehle ein Reparaturbuch ( Ich helfe mir selbst etc . ) zu besorgen vom Audi 80 GTE B1 ( YS ) oder GLE B2 ( YZ ) . Was in dem Zusammenhang wirklich wichtig ist das Ventilspiel muss geprüft und ggf . eingestellt werden ( Vorschrift alle 30000 KM ) . Ist das Spiel zu groß gibt es mehr Verschleiß an Nockenwelle und Ventilsitzen , ist es zu klein können Auslassventile verbrennen = keine Kompression mehr auf dem betroffenen Zylinder .

Dazu darf dieser für seine Zeit hochverdichtete Motor nur mit Super Plus 98 Oktan , wenn ich an das höhere Gewicht des Ro 80 denke besser noch Shell Racing 100 oder Aral Ultimate 102 gefahren werden , mit billigen Benzin gibt es zumindest bei Vollast Löcher im Kolben . Beim Oldtimer muss eigentlich niemand am Sprit sparen , ein Oldtimer ist einfach Luxus den man sich nen paar Cent mehr beim Tanken kosten lassen sollte um lange glücklich zu fahren .

Zum Schluss hat dieser Motor 81 KW = 110 PS , nicht 115 PS wie der ewig kranke Wankel . Und verbraucht definitiv einige Liter / 100 KM weniger ...

Werbung

unregistriert

Werbung


quattro-cruiser

Erleuchteter

  • »quattro-cruiser« ist männlich

Beiträge: 3 416

Wohnort: Manching

Beruf: Wareneingang

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 148

Baujahr: 1989

Danksagungen: 317

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. März 2019, 23:28

Ähm, ich glaub du hast dich mit der Modellbezeichnung vertan... Der RO 80 ist von NSU und hat nen Wankelmotor :P
Es war nicht weiter ungewöhnlich, den RO 80 auf den Motor von Fremdherstellern wie Ford, Opel, Mazda oder eben auch Audi umzubauen. Dass, bis auf Mazda, keine Wankelmotoren zum Einsatz kamen, spielte dabei keine Rolle. Ansonsten hat der RO 80 Motor auch 115 PS und den Motorkennbuchstaben KKM 612.

Der nachgefragte YZ kann bleifrei ohne Additive gefahren werden. Relevant ist eher die Frage, ob er dies auch wurde.


Das stimmt in der Tat... Dachte nur, dass er sich evtl. vertan hat...
Audi 90 quattro Typ 89 exklusive Sportserie

kürzlich gelesen:

"Schatz hier ist 80!!!"--Wieso stehen doch erst 60 auf dem Drehzahlmesser.....

quattro-cruiser auf facebook.com

ErikS

Profi

  • »ErikS« ist männlich

Beiträge: 845

Wohnort: Berlin

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 128 kW

Baujahr: 1993

Danksagungen: 180

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. März 2019, 15:38

Seit Ende der 80er Jahre ist bleihaltiges Benzin in Deutschland verboten...
Bleihaltiges Benzin mag seit 1988 verboten sein, für verbleites Superbenzin gilt dies erst seit 1996 und, wie angemerkt, wird Superbenzin aufgrund der hohen Verdichtung benötigt. Aufgrund der Preisentwicklung bleifrei vs. verbleit ist der frühzeitige Einsatz von unverbleiten Super recht wahrscheinlich.

Wie der Fragesteller die oben geschriebene relevante Frage nachvollziehen soll bleibt mir ein Rätsel . Niemand kann beurteilen mit was ein 40 Jahre alter Motor aus einem Teilespender betrieben wurde.

Der Fragesteller schreibt von einem in seinem RO 80 verbauten Audimotor. Ich lese nichts von einem Teilespender. Selbst wenn 40 Jahre sehr lang klingen mag, kann ich sowohl bei meinem Karmann als auch bei meinem Ausi Coupé sagen, was während der letzten 40 Jahre in den Tank gekommen. Ein Wunder der für uns heute kaum noch nachzuvollziehenden Buchführung früherer Besitzergenerationen, die gerne von Käufern fortgeführt werden, wenn sie eine solche Dokumentation mit einem Fahrzeug erwerben. Nicht selten habe ich bei Youngtimern der 60er und 70er und auch 80er und 90er Jahre prall gefüllte Ordner zu Gesicht bekommen, die heruntergebrochen bis auf die Tankquittungen ein Autoleben dokumentieren.

Erhellend zur weiteren Einschätzung wären Informationen zur Laufleistung, Zeit des Umbaus usw..

Esst mehr Buchstabensuppe, dann kotzt Ihr schönere Worte!


audifreak154

Anfänger

  • »audifreak154« ist männlich

Beiträge: 17

Wohnort: Kassel

Beruf: Postillion

Modell: Audi 80 T82 (B1)

Leistung: 81/110

Baujahr: 1977

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. März 2019, 21:09

Also nichts was der Profi hier über mir schreibt bringt dem Fragesteller irgendwas . Und der Fragesteller hat weil es für einen alten Motor der heute noch läuft völlig uninteressant ist nicht nach der Vergangenheit bezüglich Benzin gefragt sondern ob er in Zukunft alles richtig macht wenn er ohne Zusatz bleifrei fährt . Ja das geht , immerhin in dem Punkt gleiche Meinung . Glückwunsch ...

Der Fragesteller , ob er sich das hier überhaupt schon durchgelesen hat weiß man nicht ( keine Rückmeldung oder Dank ) hat ganz sicher keinen Motor aus einem Tip Top Audi 80 GLE ( mit Doku im Handschuhfach ) ausgebaut um seinen RO 80 damit wieder flott zu machen . Heißt der Motor ist vom Schrottplatz ( spart oft Arbeit da schon ausgebaut ) oder aus einem Teilespender ( das der Motor an das halbautomatische Getriebe des RO 80 passt ist sehr unwahrscheinlich ) der auch Einspritzanlage das Getriebe und anzupassende Antriebswellen liefert . Evtl . ist er auch einfach vom Himmel direkt neben den RO 80 gefallen und der Aktenordner mit Doku gleich hinterher . Völlig unrealistisch sowas und die Ausführungen oben haben gar nichts mit der Ausgangsfrage von BW1980 zu tun , null komma null . Von mir mir aus kann man das direkt an mich schreiben aber ich verzichte da auch am liebsten ganz drauf da sinnfrei ... Und ob der Motor seit 1988 oder 1996 nur noch bleifrei gefahren ist , was spielt das 2019 für eine Rolle ???

Für die Originalität und den Wert des RO 80 wäre es viel besser gewesen den Wankel auszutauschen . Den Motor gibt es heute als neu im Austausch ohne Probleme , eine handvoll Experten kümmern sich liebevoll um dieses für mich schönste Modell von NSU . Ist natürlich ne Preisfrage und der Fragesteller ist sicher den Weg mit dem Audi Motor gegangen um ein paar Tausend Euro zu sparen . Ich habe im Fernsehen einen Liebhaber gesehen der 15 Jahre Teile gesammelt hat um sich aus einer neuen Rohkarosse einen neuen RO 80 zu bauen , als Fahrzeughersteller steht sogar sein Name in den Fahrzeugpapieren .

Ich sehe hier immer wieder Experten oder Profis die in meinen Ausführungen das Haar in der Suppe suchen , wenn es nichts zu kritisieren gibt kommt sowas wie oben . Zum Glück stehe ich über diesen Dingen und fühle mich hier manchmal wie im Kindergarten . Viele hier haben noch im Sandkasten gespielt als ich meine ersten Audis aufgebaut habe und das merkt man halt leider hin und wieder .

So wie einige andere hier über mich dampf ablassen habe ich das jetzt auch mal getan , nicht direkt an Erik sondern öffentlich .

Die Frage von BW 1980 wurde ausführlich mit für seinen Motor wichtigen Hinweisen von meiner Seite beantwortet , mehr gibt es dazu nicht zu sagen .

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten