Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Audi 80 Scene - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Suko81

Anfänger

  • »Suko81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 75 PS

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. Januar 2019, 12:04

Elektrik-Probleme - Wer weiss Rat?

Moin zusammen,

ich hab hier schon ein paar Mal nach Ratschlägen gefragt und bin auch immer gut von euch beraten worden. Nun hab ich seit heute morgen ein neues Problem.
Aber kurz mal zur "Historie":

Ich hab das Auto über meinen Vater von meiner Oma "geerbt". Es wurde bis vor ca. 6-7 Jahren auch regelmäßig zum Kundendienst gebracht und stand immer schön in der Garage. Danach hat ihn mein Vater zwei Jahre gefahren und bis November 2017 war er in einer Scheune untergebracht, wo ich ihn dann wieder zum Leben erwacht habe. Kam auch ohne jegliche Beanstandung durch den TÜV und hat sich im ersten Jahr auch ohne Reparatur (Bremsen mal abgesehen) fahren lassen.

Ende vergangenen Jahres ist mir dann der Mitnehmer im Zündschloss gebrochen und ich hab das Zündschloss nach mehrmaligen Versuchen dann getauscht bekommen.
Als der Mitnehmer gebrochen war, stand der Audi über Nacht und die Zündung war wohl angeblieben. Also war am nächsten Tag die Batterie komplett leer.
Nachdem ich das Schloss dann gewechselt hatte, habe ich die Batterie wieder aufgeladen und einige Tage auch ohne Probleme gefahren.

Dann sprang er auf einmal nicht mehr an (hat nur noch georgelt) und die Batterie hat sich bei meinen zahllosen Anlassversuchen wieder leergesaugt.
Nachdem ich die Zündkerzen gewechselt hatte und die Batterie erneut aufgeladen hatte, sprang er sofort ohne Probleme an. Auch die darauffolgenden Tage war alles wieder in Ordnung. Das war vor ca. einer Woche.
Zwischenzeitlich wollte ich dann auch noch den Thermostat wechseln, musste aber aufgeben, da ich nicht an die Schrauben für den Stutzen gekommen bin. Also hab ich den Schlauch einfach wieder drauf gemacht.
Heute morgen ist er auch problemlos angesprungen und anfangs hab ich nichts bemerkt. Mir fiel nur auf, dass sich die Tanknadel nur knapp über den Reservebereich anhob, obwohl ich gestern erst getankt hatte. Als ich dann nach einer kurzen Unterbrechung beim Bäcker wieder gestartet bin, hob sich die Tanknadel wieder.
Nach einer weiteren Unterbrechung hab ich ihn wieder problemlos starten können, aber die Tanknadel hob sich wieder kaum nennenswert. Zudem wurde die Instrumentenbeleuchtung immer schwächer und das Radio hat sich immer wieder abgeschalten.

Hat einer von euch irgendeine Idee, was da nun schon wieder sein könnte?

Grüße
Suko81

  • »ÜberlebensRadar« ist männlich

Beiträge: 734

Wohnort: Heilbronn

Beruf: KFZ-Geselle

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113PS 3A

Baujahr: 1990

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. Januar 2019, 14:15

Zitat

dass sich die Tanknadel nur knapp über den Reservebereich anhob

Was hat die Temperaturanzeige gemacht? Blieb sie ebenfalls unten, obwohl Motor heiß?

Könnte ein Problem mit der Masse im Schalttafelleitungsstrang sein.
Das kann man schon so machen, aber dann isses halt Scheiße.

Suko81

Anfänger

  • »Suko81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 75 PS

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. Januar 2019, 14:39

Die Temperaturanzeige steigt aufgrund des defekten Thermostats sowieso nur auf 60°C. Aber da hab ich nicht drauf geschaut, da ich nur ein paar Kilometer gefahren bin.

Suko81

Anfänger

  • »Suko81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 75 PS

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. Januar 2019, 14:41

Und was würde das bedeuten bzw. wie könnte ich das Überprüfen?

shorty_94

Meister

  • »shorty_94« ist männlich

Beiträge: 2 452

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Ing.

Modell: Audi S2

Leistung: ja

Baujahr: 07/91

Danksagungen: 394

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. Januar 2019, 16:53

Am einfachsten ist es, erstmal das Kombiinstrument auszubauen und die Schrauben/Muttern der Kühlwassertemperatur- sowie der Füllstandsanzeige nachzuziehen (jeweils zwei Stk. direkt hinter dem jeweiligen Anzeigeinstrument). Wenn das nichts bringt, liegts entweder an der Tankanzeige, an deren Spannungsversorgung, am Füllstandsgeber oder an dessen Zuleitung.

Werbung

unregistriert

Werbung


Suko81

Anfänger

  • »Suko81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 75 PS

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. Januar 2019, 18:18

Ok. Und weshalb geht dann 6das Radio aus und wieder an und die Beleuchtung der Instrumente wird schlechter?

Gepard

Fortgeschrittener

Beiträge: 339

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 66KW/90PS

Baujahr: 1992

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

7

Montag, 14. Januar 2019, 19:19

Hast du ein Messgerät, mit dem du Spannung messen kannst?
Wie sich das anhört läuft er immer nachdem du die Batterie aufgeladen hast. Kann sein das sie während der Fahrt nicht genug geladen wird und dann natürlich nachlässt.
Das würde heißen, das entweder die Lichtmaschiene nicht richtig arbeitet oder irgendwo kein richtiger Kontakt ist.

Du kannst ja nochmal die Batterie laden und schauen ob er dann wieder läuft.

Suko81

Anfänger

  • »Suko81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 75 PS

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

8

Montag, 14. Januar 2019, 20:22

Ok. Werd ich morgen nochmal testen, also die Batterie laden.
Ein Messgerät habe ich leider nicht, nein.
Könnte es denn also sein, dass die Lichtmaschine hinüber ist?
Was kostet denn sowas?
Und noch wichtiger...Könnte ich die selbst tauschen oder braucht man da schon großes Geschick und Know How?

Beiträge: 813

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

9

Montag, 14. Januar 2019, 21:04

DU hast ja richtig schöne Geistereffekte.

Ich könnte mir vorstellen, dass dein Schalter hinter dem Zündschloss so langsam den Dienst verweigert. Im Schalter werden ja Kontakte geschlossen und halt eben nicht oder schlecht. DAnn passieren die Tollsten Dinger.
DAs ist nur eine Idee

Suko81

Anfänger

  • »Suko81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 75 PS

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

10

Montag, 14. Januar 2019, 21:09

Welchen Schalter meinst du? Den Zündanlassschalter? Den hab ich nämlich mit dem Zündschloss getauscht

Gepard

Fortgeschrittener

Beiträge: 339

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 66KW/90PS

Baujahr: 1992

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

11

Montag, 14. Januar 2019, 22:59

Nicht immer gleich alles tauschen.
Das muß man erstmal sehen, woran es liegt.

Wenns mit frisch geladener Batterie geht, dann wird sie wahrscheinlich nicht richtig geladen. Dann muß man messen warum.
Kann auch nur ein oxidiertes oder loses Kabel sein.
Lichtmaschiene wechseln ist ziemlich einfach. Aber wie gesagt, erst mal sehen ob sie wirklich defekt ist.

Werbung

unregistriert

Werbung


Suko81

Anfänger

  • »Suko81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 75 PS

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 15. Januar 2019, 09:14

Kurzes Update, vielleicht hilft es bei der Fehlersuche.
Heute morgen hab ich die Kleine in die Krippe gebracht. Audi sprang problemlos an. Tankanzeige, Beleuchtung und Radio funktionierten einwandfrei. Trotz nur 3km Strecke.
Heute ist es bei uns trocken, gestern war es nass.
Kann das auch evtl. mit der Feuchtigkeit zu tun haben?
Die Batterie hatte ich übrigens nicht geladen.

Gepard

Fortgeschrittener

Beiträge: 339

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 66KW/90PS

Baujahr: 1992

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 15. Januar 2019, 12:35

An der Zündung wirkt sich Feuchtigkeit oft sehr aus. Also Kerzenstecker, Kabel, Verteilerkappe und Finger altern einfach, und werden dann empfänglich für Feuchtigkeit.
Aber warum dann Radio und Instrumente sich so merkwürdig verhalten passt irgendwie nicht richtig zusammen. :thinking:

Suko81

Anfänger

  • »Suko81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 75 PS

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 15. Januar 2019, 13:40

Klingt logisch. Soll ich es dann mal einfach weiter beobachten oder kann ich präventiv irgendwas tun?
Zu den Instrumenten...als ich das Schloss gewechselt habe, musste ich auch die komplette Instrumententafel ausbauen. Seit dem Einbau geht der Tacho manchmal auch nur, nachdem ich draufgeklopft habe.

Gepard

Fortgeschrittener

Beiträge: 339

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 66KW/90PS

Baujahr: 1992

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 15. Januar 2019, 16:27

Dann bau das nochmal aus und mach es wie shorty 94 vorgeschlagen hat. Und die Stecker richtig dranmachen, das die auch verriegelt sind.

Suko81

Anfänger

  • »Suko81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 75 PS

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 15. Januar 2019, 20:07

Ok. Werd ich morgen in Angriff nehmen und dann berichten.

  • »ÜberlebensRadar« ist männlich

Beiträge: 734

Wohnort: Heilbronn

Beruf: KFZ-Geselle

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113PS 3A

Baujahr: 1990

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

17

Gestern, 02:03

Wenn klopfen das KI wiederbelebt musst du es nachlöten. Wenn du kein Multimeter hast, hast du warscheinlich auch keinen Lötkolben. Wo wohnst du denn? Vielleicht ist in deiner Nähe jemand, der das für dich machen kan und dir bei der Fehlersuche helfen kann.
Das kann man schon so machen, aber dann isses halt Scheiße.

Werbung

unregistriert

Werbung


sisavo

Anfänger

Beiträge: 36

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90 PS

Baujahr: 1988

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

18

Gestern, 08:05

Hallo,
meine persönliche Erfahrung mit einmal tiefentladenen Batterien ist: mittel- bis langfristig kommt man um eine neue Batterie nicht herum. Selbst wenn sie nach einem Aufladen zunächst einmal wieder zu funktionieren scheint: spätestens bei großer Beanspruchung oder niedrigen Temperaturen verabschiedet sie sich dann doch wieder.
Ich kann natürlich nicht sagen, ob dies die Ursache Deiner weiteren Probleme ist und vor dem Einbau einer neuen Batterie würde ich auf jeden Fall erst einmal die Lichtmaschine prüfen, damit die neue Batterie nicht direkt wieder tiefentladen wird.
Viele Grüße, Sascha.

Suko81

Anfänger

  • »Suko81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 75 PS

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

19

Gestern, 08:32

Moin zusammen,
wieder mal ein Update. Vor einer halben Stunde wollte ich den Audi wieder starten. Ein paar mal kurz georgelt, dann war's das wieder. Das Radio läuft komischerweise und auch die Instrumentenbeleuchtung funktioniert. Deutet dass dann eher auf die Batterie hin oder doch auf was anderes (Lima o.ä.).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Suko81« (Gestern, 08:49)


Suko81

Anfänger

  • »Suko81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 75 PS

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

20

Gestern, 09:10

Hab von einer örtlichen Werkstatt den Tipp bekommen, ich solle die Batterie aufladen und dann immer im Stand die Batterie abklemmen, um die Fehlersuche einzugrenzen. Aber wie soll ich da vorgehen?

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

80, Audi, B3

Social Bookmarks

Thema bewerten