Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Audi 80 Scene - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

erox

Anfänger

  • »erox« ist männlich
  • »erox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort: Hilchenbach

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 112ps (DZ)

Baujahr: 1987

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 19:51

Zündverstellung auf 95Oktan (MKB: DZ)

Guten Abend

Bin stolzer Besitzer eines Typ89 Quattro mit 1.8E 112ps (DZ)

Der Motor ist relativ selten und hat eine K-J etronic ohne Katalysator und soll laut Handbuch mit 98 Oktan(Super Plus) getankt werden.
Da ich leider keinen Goldesel zu Weihnachten geschenkt bekommen habe wollte ich mal fragen ob es möglich ist das Auto auch mit 95 Oktan zu fahren. Kenne es von andern Autos das es ein Relais gibt das man drehen kann für 95/98 Oktan. Hat der Audi evtl auch so etwas oder gibt es eine andere Möglichkeit?

ScottyDont

Fortgeschrittener

  • »ScottyDont« ist männlich

Beiträge: 388

Beruf: Ingenieur

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167

Baujahr: 1990

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 20:17

Super Plus bringt nur etwas bessere Leistungsentfaltung.
Da der DZ nur für den Export gedacht war, wollte man da bei Audi auf nummer sicher gehen und den Motor nur für Super Plus freigeben.

Kannst bedenkenlos normales Super tanken.
Vorausgesetzt du fährst nicht nur mal am Wochende dann muss es doch etwas besseres Kirschwasser sein, da sonst die Staubscheibe anfängt zu kleben.
Audi Cabriolet Typ89 2.3E, NG (1991)
Audi Coupé Typ89 2.3E, NG (1990)
Audi Coupé Typ89 2.3 20V, 7a (1990)
Audi 80 Typ89 1.6 TD, SB (1990)
Audi 90 Typ89 2.0, PS (1990)
Audi 80 B4 2.0E 16V Quattro, ACE (1993)
Audi 80 B4 Avant 2.0E 16V, ACE (1994)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

erox (28.12.2018)

Audi Martin

Anfänger

Beiträge: 31

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 51/69

Baujahr: 1990

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 22:46

Nicht nur Leistungsentfaltung ... das Zeug ist selbst beim 1.6 PP Motor besser. Und der war/ist für 91 Oktan freigegeben.

Selbst mein Trabant mag das Plus lieber und klingelt weniger ...

In den 80 90 Jahren waren unsere Kraftstoffe besser da kein Ethanol und sonstiger biologischer Plunder drinnen war. Heute bekommt man sowas ähnliches mit viel Additiven usw immer noch ... nennt sich dann Ultimate und Power. Das sollte man unseren seltenen Modellen auch gönnen.

Alternativ und das reicht - mach ich beim meinem 1.6 auch - ab über die Grenze ins polnische oder böhmische - der Treibstoff ist billiger und besser - weniger Verbrauch ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

erox (28.12.2018)

erox

Anfänger

  • »erox« ist männlich
  • »erox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort: Hilchenbach

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 112ps (DZ)

Baujahr: 1987

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. Dezember 2018, 10:24

Super Plus bringt nur etwas bessere Leistungsentfaltung.
Da der DZ nur für den Export gedacht war, wollte man da bei Audi auf nummer sicher gehen und den Motor nur für Super Plus freigeben.

Kannst bedenkenlos normales Super tanken.
Vorausgesetzt du fährst nicht nur mal am Wochende dann muss es doch etwas besseres Kirschwasser sein, da sonst die Staubscheibe anfängt zu kleben.
Will den schon Daily fahren sobald Tüv drauf ist. Dann ist gut werde aber aufjedenfall fall mal mit 95 & 98 Oktan fahren und dann schauen ob man einen Unterschied merkt. Hab mich schongewundert der Motor wurde ja auch in zig VWs als DX quer Verbaut. Würde mich wundern wenn die alle mit Super Plus rumgurken.

Edit:
Hab mal noch etwas im Netz geforscht. Im Netz findet man wenig über den DZ aber über den baugleichen DX hab ich folgendes gefunden:

http://www.golf1-ig.de/golf/facts/fuel/index.php



Da steht im Grunde das man Super 95 nur nach zurückdrehen der Zündung fahren darf. Bereitet mir jetzt doch etwas Sorgen. Auf welchen Wert müsste man denn dann die Zündung drehen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »erox« (28. Dezember 2018, 10:47)


ErikS

Profi

  • »ErikS« ist männlich

Beiträge: 827

Wohnort: Berlin

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 128 kW

Baujahr: 1993

Danksagungen: 173

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. Dezember 2018, 11:13

Würde mich wundern wenn die alle mit Super Plus rumgurken.

Machen sie vielleicht nicht alle. Zur Zeit der Erstzulassung Deines Audi 80 hießen die zur Verfügung stehenden bleifreien Kraftstoffe Normal (91 Oktan) und Super (98 Oktan), die diversen anderen Abstufungen und die Einstellung von Normal zugunsten des neuen, jetzt niedrigeroktanigen Super kam erst später. Bei der Spanne zwischen altem Normal und Super kann es durchaus sein, dass ein Motor mal problemlos mit dem aktuellen Super (95) läuft und mal zum Klingeln neigt.

Theoretisch sollte der Motor mit Super Plus auch weniger verbrauchen, so dass sich die Mehrkosten durchaus egalisieren können.

Esst mehr Buchstabensuppe, dann kotzt Ihr schönere Worte!


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

erox (28.12.2018)

Werbung

unregistriert

Werbung


stef1992

Schüler

Beiträge: 62

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100KW/136PS

Baujahr: 1988

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

6

Freitag, 28. Dezember 2018, 11:22

Moin

Ich muss auch mal meinen Senf dazu geben :)

Ich fahre einen Audi 90 mit dem 2.2 KV Motor(5Zylinder). Dieser braucht auch Super +

Habe mich damals auch informiert da man diesem mit der Zündung auf Superbenzin umstellen kann. Beim KV läufts so: An der Schwungscheibe sind verschiedene Markierungen zum Zündung einstellen, eine 18Grad Markierung, eine 8Grad Markierung (Grad vor OT versteht sich). 18 Grad vor OT mit 98 OktanSprit, 8 Grad mit 95Oktansprit.


Meine Erfahrungen zu diesem Thema (Fahre den Kahn seit 5 Jahren 150.000KM)
- Am wirtschaftlichsten fährt er mit Super + und 18 Grad zündung. Läuft auch gefühlt am schönsten und saubersten.

- Stellt man ihn um auf 8Grad und fährt mit Super hat er gefühlt etwas weniger Durchzug, er steht gefühlt nicht ganz so im Futter, der Verbrauch steigt bei meiner Fahrweise um ca 1 Liter, das frisst den Preisvorteil des Superbenzins wieder auf.

- In Notfällen ist es Lt. Handbuch auch zulässig einfach so Superbenzin zu tanken ohne was umzustellen, habe ich auch schon gemacht, im Italienurlaub beispielsweise da Super+ nicht verfügbar war.
Dann läuft das Auto eigentlich wie mit Super+, beim starken Beschleunigen wenn man länger aufm Gas bleibt merkt man aber deutlich das Klopfen (mehr ein Rattern). Autonbahn-Vollgas traue ich mich dann nicht. Weiterhin fällt dann auf das die Maschine beim abstellen etwas nachdieselt.
Also auch nicht so gesund. Wirklich nur in Notfällen zu empfehlen.

Ich denke 95Oktan sind 95Oktan, und 98Oktan sind 98Oktan, ob mit oder ohne Ethanol in den 80ern oder heute, und die Hersteller haben sich bei den vorgaben schon was gedacht.
Die Diskussion ob der Sprit früher besser war (früher war alles besser :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: ) führt zu nix..

Ich würd an deiner stelle halt Super+ Tanken und damit Leben, mache es selbst auch so. Falls umstellen willst findest du die Daten zu deinem Motor bestimmt in den Werkstattunterlagen, meiner Erfahrung nach lohnt es sich aber nicht..

Mfg :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

erox (28.12.2018)

  • »ÜberlebensRadar« ist männlich

Beiträge: 734

Wohnort: Heilbronn

Beruf: KFZ-Geselle

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113PS 3A

Baujahr: 1990

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

7

Freitag, 28. Dezember 2018, 18:33

Im So wirds gemacht ist für 95Oktan 0° vor OT, bei 98Oktan die "normalen" 6° vor OT angegeben.
Das kann man schon so machen, aber dann isses halt Scheiße.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

erox (28.12.2018)

Beiträge: 813

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

8

Samstag, 29. Dezember 2018, 13:09

Und auch ich gebe meinen Senf dazu.

Alles oben ist richtig.
Ich hatte auch einen DZ Bj 85 mit K-Jetronic.
Und habe einen AAH mit 174 PS mit 98 Oktan vorgabe.
Und einen W116 mit 4,5 l und 228 PS auch 98 Oktan.

Und alle fahren ohne Probleme mit E10.

Nun kann jeder denken was er will.
Der AAH ist wohl der unkritischte, da er Klopfsensoren hat, die halt den Zzp automatisch verstellen.
Ein Wunder der modernen Technik.
Ich habe mal die 98 Oktan Blörre gestestet im AAH und keinen Unterschied gemerkt. Es soll ja ein paar Nm mehr Drehmoment haben. Ggf. auf dem Prüfstand. Und wo will man heute noch die Leistung eines Motors austesten. Im Ballungsraum eher nicht.
Wie auch immer.
Die Angabe der Klopffestigkeit der verkauften Kraftstoffe ist ja der garantierte Mindestwert. Tatsächlich ist die Klopffestigkeit deutlich höher, aber halt ohne Garantie.
Nebenbei, ein schöner Motor der DZ. Schon mal die O-ringe an den Einspritzventilen getauscht. DIe sind gerne ausgehärtet....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

erox (29.12.2018)

erox

Anfänger

  • »erox« ist männlich
  • »erox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort: Hilchenbach

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 112ps (DZ)

Baujahr: 1987

  • Nachricht senden

9

Samstag, 29. Dezember 2018, 19:23

Schonmal danke für die ganzen Antworten. Auto habe ich jetzt erst soweit Tüv fertig. Sobald er angemeldet ist werd ich ihn jetzt erstmal mit Super Plus etwas freifahren. Stand auch jetzt etwa 2 Jahre und wurde vorher von einem ziemlich runtergerockt. Hatte auch so ne nachgerüstete Gkat-Regelung die ich direkt rausgeworfen hab. Läuft jetzt schon viel besser aber denke muss erstmal etwas gefahren werden bevor ich was an dem unruhigen lauf mache. Werde wenn dann alles gut läuft mal die Zündung kontrollieren und dann normales Super 95 tanken. Danke nochmals und schönes Wochenende noch.

stef1992

Schüler

Beiträge: 62

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100KW/136PS

Baujahr: 1988

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 30. Dezember 2018, 12:41

Hat er schon ein H-Kennzeichen?

Sonst wirds doch ziemlich teuer ohne Kat, oder?
Mein KV hat auch einen HJS-GKAT, habe eigentlich keine Probleme damit..

Mfg

erox

Anfänger

  • »erox« ist männlich
  • »erox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort: Hilchenbach

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 112ps (DZ)

Baujahr: 1987

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 30. Dezember 2018, 14:02

Kriegt tüv und H, dabei den Nachrüstsatz ausgetragen. Problem bei mir war das der Kat komplett durch ist und an der verpressten Leitung zum Taktventil spritzte auch schon Benzin raus. Also gabs nur 2 Möglichkeiten entweder komplett neue Regelung rein oder alles rausschmeißen und für 20€ nen Vorschalldämpfer besorgen.

Werbung

unregistriert

Werbung


stef1992

Schüler

Beiträge: 62

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100KW/136PS

Baujahr: 1988

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 30. Dezember 2018, 19:19

Jap, dann machts sinn. Viel Spaßß mit deinem neuen Audi :)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten