Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Audi 80 Scene - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Minifutzi

Anfänger

  • »Minifutzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Modell: (noch) kein Audi 80

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. Juli 2018, 21:37

2.0 E Anlasser brennt wiederholt durch

Hallo Leute,

wir haben uns kürzlich ein Audi Cabrio in sehr gutem Allgemeinzustand gekauft.
Leider sprang es nach ca. einer Woche von einem Tag auf den anderen nicht mehr an. Ursache: Anlasser defekt.

Heute haben wir es nach Einbau des neues Anlassers von der Werkstatt abgeholt. Direkt nach dem Start fiel mir ein rasslendes/schepperndes Geräusch aus dem Motorraum auf, was ich so vorher nicht gehört hatte. Nach ca. 2 Kilometern war das Geräusch aufeinmal verschwunden, so als ob sich ein Nebenaggregat, was dieses verusacht haben könnte, abgeschaltet hätte. Der Motor klang nun wieder ganz normal.

Wieder einige Kilometer später roch es aufeinmal etwas verschmort im Innenraum und als wir schließlich zu Hause angekommen waren und den Wagen erneut starten wollten, sprang er wieder nicht an. Die Symptome waren genau die gleichen wie vor dem Anlasserwechsel.

Ich vermute daher, dass der verdächtige Geruch auf das Ableben des neuen Anlassers zurückzuführen ist.
Die Frage aller Fragen ist jetzt aber: was stimmt da nicht?!

Zu dem rasslenden Geräusch habe ich auch eine Vermutung: Als er zum ersten Mal nicht ansprang, haben wir sämtliche Sicherungen auf Funktion überprüft. Dabei fiel uns auf, dass zwei Sicherungen der Lüftersteuerung gar nicht eingesetzt waren (Lüfternachlauf unter Volllast und das andere habe ich vergessen (auch irgendwas mit Lüfter)).
Da wir noch eine 30er-Sicherung da hatten, haben wir beim 2. einfach mal eine eingesetzt. Es liegt nun die Vermutung nahe, dass jemand den scheppernden Lüfter absichtlich außer Betrieb gesetzt hat, denn das Geräusch klang wirklich alles andere als gesund.
Trotzdem bezweifle ich hier einen Zusammenhang mit dem Anlasser, zumal sich der letzte ja bereits vor dem Einsetzen der Sicherung durch uns verabschiedet hatte.

Hat jemand zufällig eine Idee was die Ursache für das Anlassersterben sein könnte?

  • »ÜberlebensRadar« ist männlich

Beiträge: 715

Wohnort: Heilbronn

Beruf: KFZ-Geselle

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113PS 3A

Baujahr: 1990

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. Juli 2018, 22:01

Was heißt nicht anspringen? Anlasser macht nix mehr oder Motor orgelt, kommt aber nicht?
Änderte sich das Rassel/Scheppergeräusch abhängig von der Motordrehzahl oder war konstant?
Möglich wäre dass entweder der Lüfter seinen Geist aufgegeben hat oder dass der Anlasser durch einen defekten Zündanlassschalter dauernd bestromt war, mit dem Motor mitgelaufen ist und deswegen kaputt gegangen ist.
Das kann man schon so machen, aber dann isses halt Scheiße.

quattro-cruiser

Erleuchteter

  • »quattro-cruiser« ist männlich

Beiträge: 3 359

Wohnort: Manching

Beruf: Wareneingang

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 148

Baujahr: 1989

Danksagungen: 300

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. Juli 2018, 22:04

Der Meinung bin ich auch, dass das Anlasserritzel nicht mehr ausgerückt ist und ständig mitlief... Dann ist es natürlich kein Wunder, wenn der Anlasser durchbrennt. Bau nen neuen Zündanlassschalter ein (ab 9,90 € inkl. Versand bei ebay) und nochmal nen neuen Anlasser und das Problem sollte behoben sein.
Audi 90 quattro Typ 89 exklusive Sportserie

kürzlich gelesen:

"Schatz hier ist 80!!!"--Wieso stehen doch erst 60 auf dem Drehzahlmesser.....

quattro-cruiser auf facebook.com

Minifutzi

Anfänger

  • »Minifutzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Modell: (noch) kein Audi 80

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Juli 2018, 10:26

Das klingt sehr plausibel Jungs.
In dieser Richtung werde ich mal forschen und dann berichten.
Ich danke euch!

Beiträge: 612

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 85

Baujahr: 1992

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. Juli 2018, 13:21

hm, würde mir auch mal den Anlasser genauer anschauen und auch mal die Typennummer aufschlüsseln. Weiß nicht, welche Versionen oder Unterschiede es in der Modellreihe gegeben hat. Aber ist das der richtige Anlasser ?

Da er offenkundig neu ist, durch Werkstatt verbaut, denke ich eher an Reklamation ?

Werbung

unregistriert

Werbung


Lagebernd

Meister

  • »Lagebernd« ist männlich

Beiträge: 2 037

Wohnort: Detmold

Beruf: Qualitätsingenieur Automotive

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 98kW, 133 PS

Baujahr: 1992

Danksagungen: 321

  • Nachricht senden

6

Freitag, 6. Juli 2018, 15:35

Wenn der Zündanlassschalter kaputt war ist das die eigene Schuld, und nicht die des Lieferanten!
Haltet mal die Füße zusammen, sowas kann man ganz leicht feststellen.
B4 Limo 2,8 Quattro - der Bolide ist verkauft
B4 TDi 1,9 Chiptuned - Winterfräse und Alltagshure
Cabrio NG vulkanschwarz - Schönling auf 18"
Audi A4 B5 2,5 TDi Quattro - fast Vollausstattung

Avantquattro

Fortgeschrittener

  • »Avantquattro« ist männlich

Beiträge: 175

Wohnort: 58840 Plettenberg

Beruf: Farbenverteilungstechniker

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 98/133

Baujahr: 08.07.1994

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

7

Samstag, 7. Juli 2018, 18:15

Bau nen neuen Zündanlassschalter ein (ab 9,90 € inkl. Versand bei ebay)

Moin
wenn du dir weitere Probleme ersparen willst kauf bitte nicht diesen billigen Kram in der Bucht :thumbdown:
03.03.2016 die 300tkm sind erreicht

Skyfire

Moderator

  • »Skyfire« ist männlich

Beiträge: 2 978

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150 PS

Baujahr: 05/1993

Danksagungen: 520

  • Nachricht senden

8

Samstag, 7. Juli 2018, 21:27

Wenn der Zündanlassschalter kaputt war ist das die eigene Schuld, und nicht die des Lieferanten!
Haltet mal die Füße zusammen, sowas kann man ganz leicht feststellen.


Das Auto war in der Werkstatt zum Anlasser Einbau, daher kann er selbst wohl wenig dafür..

Zündanlassschalter tauschen ist nie ein Fehler, am besten Original wie bereits geschrieben wurde.
Moderator für:
Audi 80 Technik

Audi 80 B4 V6 2,6l - ABC BJ 5/93, Audi B4 Limo Doku
Audi Coupe Typ89 R5 2,3l - NG BJ 11/88, Audi Coupe Doku

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schrauberelend (09.07.2018)

quattro-cruiser

Erleuchteter

  • »quattro-cruiser« ist männlich

Beiträge: 3 359

Wohnort: Manching

Beruf: Wareneingang

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 148

Baujahr: 1989

Danksagungen: 300

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. Juli 2018, 22:56

Bau nen neuen Zündanlassschalter ein (ab 9,90 € inkl. Versand bei ebay)

Moin
wenn du dir weitere Probleme ersparen willst kauf bitte nicht diesen billigen Kram in der Bucht :thumbdown:


Und jetzt nennst du mir bitte einen plausiblen Grund, warum man das nicht machen sollte? Seltsamerweise habe ich die bis jetzt immer verbaut und meiner im Audi 90 hält nun schon seit 8 Jahren und im Audi 80 hab ich ihn auch ersetzt letztes Jahr im Februar.
Du darfst gerne original kaufen oder beim Händler vor Ort und denen das Geld geben, wenn du zu viel davon hast.
Aber ich wette mit dir, dass du mir keinen plausiblen Grund nennen kannst, warum man damit Probleme haben sollte.
Audi 90 quattro Typ 89 exklusive Sportserie

kürzlich gelesen:

"Schatz hier ist 80!!!"--Wieso stehen doch erst 60 auf dem Drehzahlmesser.....

quattro-cruiser auf facebook.com

Social Bookmarks

Thema bewerten