Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Audi 80 Scene - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AirStrike

Schüler

  • »AirStrike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 175 PS

Baujahr: 1992

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Juni 2018, 17:55

Motor AAH , Abgaskrümmer zum Abgasrohr mit Katalysator dicht bekommen

Hallo Leute ,

wie kann man beim AAH Motor den Übergang vom Abgaskrümmer zum Abgasrohr mit Katalysator abdichten bzw. dicht bekommen .

Ich finde da keine Dichtung oder dicht Dichtring .
Das sieht alles aus wie ein Teil ( siehe Foto ) .

Danke für euer Hilfe im voraus .
»AirStrike« hat folgendes Bild angehängt:
  • Abgasrohr.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AirStrike« (6. Juni 2018, 18:14)


quattro-cruiser

Erleuchteter

  • »quattro-cruiser« ist männlich

Beiträge: 3 243

Wohnort: Manching

Beruf: Wareneingang

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 148

Baujahr: 1989

Danksagungen: 274

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Juni 2018, 19:43

Da ist auch keine Dichtung drin. Das ganze dichtet konisch ab. Du hast ja am Krümmer den Konus dran und am Hosenrohr/Kat das Gegenstück. Einfach gleichmäßig miteinander verschrauben und das ist dicht. Sauber sollte es natürlich sein, das ist die Voraussetzung.
Audi 90 quattro Typ 89 exklusive Sportserie

kürzlich gelesen:

"Schatz hier ist 80!!!"--Wieso stehen doch erst 60 auf dem Drehzahlmesser.....

quattro-cruiser auf facebook.com

ErikS

Profi

  • »ErikS« ist männlich

Beiträge: 734

Wohnort: Berlin

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 128 kW

Baujahr: 1993

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Juni 2018, 19:49

Wie quattro-cruiser schon erklärt hat, gibt es keine Dichtungen. Es hilft nur beide Seiten gründlich zu reinigen und auf Beschädigungen zu überprüfen. Die Gewindebolzen sollten noch erneuert werden und gleichmäßiges Festziehen erst, nachdem die gesamte Abgasanlage spannungsfrei eingebaut wurde.

Esst mehr Buchstabensuppe, dann kotzt Ihr schönere Worte!


quattro-cruiser

Erleuchteter

  • »quattro-cruiser« ist männlich

Beiträge: 3 243

Wohnort: Manching

Beruf: Wareneingang

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 148

Baujahr: 1989

Danksagungen: 274

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Juni 2018, 14:24

Bei mir sind die meisten Gewindebolzen schon abgerissen. Hab ich im Zuge der Kopfdichtungen einfach durchgebohrt und normale Schrauben mit selbstsichernden Kupfermuttern verwendet. Vorteil: Wenn was abreißt, einfach neue Schraube rein und gut.
Audi 90 quattro Typ 89 exklusive Sportserie

kürzlich gelesen:

"Schatz hier ist 80!!!"--Wieso stehen doch erst 60 auf dem Drehzahlmesser.....

quattro-cruiser auf facebook.com

AirStrike

Schüler

  • »AirStrike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 175 PS

Baujahr: 1992

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Juni 2018, 23:57

Die Muttern sollen laut Reparaturbuch mit 25 Nm angezogen werden .

Der Motor läuft wieder , allerdings habe ich auf der Fahrerseite Blubbergeräusche .
Leider kann ich nicht genau feststellen bzw. fühlen wo da Luft raus kommt , Abgaskrümmer oder die Verbindung zwischen Kümmer und Kat , da ist ja sooviel Platz :rocket: .

Ich habe die Schrauben am Kümmer zum Kat schon gelöst und nochmal neu verschraubt das Geräusch hat sich aber nicht geändert .

Den Krümmer habe ich nicht nochmal nachgeschraubt , da ich in eingebautem zustand da nicht überall dran komme .
Da muss ich mir erstmal ne lange Nuss für die kleine Ratsche besorgen .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AirStrike« (8. Juni 2018, 00:06)


Werbung

unregistriert

Werbung


Dakota

Schüler

  • »Dakota« ist männlich

Beiträge: 81

Wohnort: Schwarzwald

Beruf: Einrichter

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90 PS

Baujahr: 1990

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. Juni 2018, 00:28

Hallo,
Den Konus schön sauber machen und Kupferpaste auf dem
Konus machen,dann drückt er sich besser hin auf die schrauben auch.

Gruß
Dakota

quattro.laser

Fortgeschrittener

Beiträge: 379

Wohnort: Berlin

Beruf: Maschinist auf der GEtanic

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 128/174 ; 110/150

Baujahr: 02/92 ; 10/92

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

7

Freitag, 8. Juni 2018, 04:52

Den Konus schön sauber machen und Kupferpaste auf dem
Konus machen
Da soll eben nichts drauf, wegen dem Kat.

ErikS

Profi

  • »ErikS« ist männlich

Beiträge: 734

Wohnort: Berlin

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 128 kW

Baujahr: 1993

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

8

Freitag, 8. Juni 2018, 09:12

Den Konus schön sauber machen und Kupferpaste auf dem Konus machen, dann drückt er sich besser hin auf die Schrauben auch.
Selbst wenn ich mir über die Halbwertszeit der Kupferpaste bei den Verschraubungen und den in deren Umfeld herrschenden Temperaturen nur bedingt Gedanken mache, gehört dort keine hin, da sich im Zweifelsfall nichts lösen soll. Auf den Konus dagegen gehört definitiv keine Kupferpaste.

Esst mehr Buchstabensuppe, dann kotzt Ihr schönere Worte!


Social Bookmarks

Thema bewerten