Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Audi 80 Scene - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Raute

Anfänger

  • »Raute« ist männlich
  • »Raute« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Modell: Audi Coupe T89

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. Mai 2018, 01:03

Coupe ABK - Zicke

Hallo liebe Audi 80er!

Ich habe ein Coupe Fronti mit ABK von 92. Möchte den Wagen gerne
langfristig behalten!

Er hat aber leider diverse Probleme… Ich würde mich über
Hilfe freuen!


1): Sporadisch hält er nach dem auskuppeln die Drehzahl bei
2000-2500, gefühlt eher wenn er warm ist. Ist aber selten und ich kann es nicht
gewollt reproduzieren. Durch Antippen des Gaspedals geht sie dann meisst wieder runter.
Letzte Woche blieb er sehr hartnäckig auf 2500, ich konnte zwar noch nach Hause fahren aber schön war das nicht.

2): Der Öldruck will laut Anzeigeinstrument nicht mehr über 2,5
bis 3 Bar. Im Leerlauf hat er je nach Temperatur 1 – 2,5 bar. Es scheint mir
als ob ein Überdruckventil zu früh öffnen würde. Auch bei voller Drehzahl will
er nicht über die 2,5 bis 3 bar.

3): Wenn ich bei rollendem Fahrzeug ohne Gas einkupple,
knallt es (Fehlzündung) durchgehend bis der Wagen auf 1200 RPM abgebremst hat
oder ich Gas gebe. Dabei Zeigt der Bordcomputer denselben Verbrauch an, wie
wenn ich ausgekuppelt rollen lasse (Leerlauf Verbrauch). Es scheint als ob die Zündung komplett aus
ist. Bei normalem Schubbetrieb (eingekuppelt vom Gas gehen) ist alles OK und
Bordcomputer zeigt 0L Verbrauch an (Schubabschaltung). Keine Ahnung ob das
normal ist?

4): Er verbraucht zu viel (im schnitt 13L, aber überwiegend Kurzstrecke und Stadt). Die Leistung ist bei kaltem Motor gefühlt besser als bei
warmem. Mein Popometer sagt er hat 15PS zu wenig! Kann aber auch Einbildung
sein.

5): Wenn ich das Gaspedal schnell durchtrete sackt er kurz
ein in der Leistung bevor es losgeht. Trete ich das Pedal ganz langsam ist alles
seidenweich. Vielleicht gehört das auch so und die Kiste braucht einfach Zeit
um in die Volllast Kennlinie zu kommen.


Fehlerspeicher: keine Fehler!
Was aber Komisch ist:

Gruppe 1 Wert 1 ist bei: 94967275°C L (Kühlwasser Temperatur / blauerSensor)
Gruppe 0 Wert 3 ist OK (ist doch vom selben Sensor wie Gruppe 1 Wert 1 ???)
Gruppe 3 Wert 3 ist bei 94967279°C (Ansaugluft Temperatur)
Gruppe 3 Wert 4 ist bei 0,3 bis 2,6V (Spannung Steuergerät - kann das sein? dann sollte der Wagen garnicht laufen oder?)

Steuergerät defekt? Kabelbaum sieht optisch gut aus –
Gemessen habe ich nur sporadisch… Villeicht ist auch nur das Auslesegerät Inkompatibel... Werde die Tage nochmal mit einem anderen nachschauen.

Leider habe ich keinen Schaltplan und bin daher etwas
aufgeschmissen… Gibt’s da passende Pläne fürs ABK-Coupe in einem der „so mach
ich‘s mir selbst“ Bücher?

Ich habe kein nachgerüstetes Kaltstartventil oder
sowas wegen Euro2 Abgas.

Was ich bisher so gemacht habe:
- Schleifer vom LMM-Poti versetzt (nur prophylaktisch)
- DK-Poti getauscht (war im Eimer)
- Lambdasonde getauscht
- Relais 30 nachgelötet
- Kühlwasser Temperatursensor Blau ist neu und nachgemessen (20° ca. 2000 Ohm und 80°C so bei 250 Ohm)
- Öldruck Geber für Instrument getauscht, ohne Veränderung.
- Die Unterdruckschläuche haben einen Sehtest, Gehörtest und Bremsenreinigertest absolviert.
- LLRV habe ich für gut befunden. (sauber und leichtgängig, summt im Betrieb)
- Drosselklappe ist innen sauber und leichtgängig (beide Stufen)
- Gaszug ist OK



Ich habe bereits recht viel gelesen, komme aber irgendwie nicht weiter.
Stehen da villeicht Fehler im Zusammenhang?

Schöne Grüße aus Hamburg

Raiman

Fortgeschrittener

  • »Raiman« ist männlich

Beiträge: 361

Wohnort: Birstein

Beruf: gel. Mechatroniker; B.Eng. Mechatronik

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 85KW / 115PS

Baujahr: 10.1994

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Mai 2018, 11:53

Was du erstmal noch machen kannst:
-Steuerzeiten prüfen
-Zündung überprüfen

zu Punt 1:
Hört sich nach hängendem LLRV an bzw Falschluft

zu Punkt 2:
mit geeignetem Öldruckprüfer am Schalter messen. sollte dieser den Öldruck bestätigen, besteht Handlungsbedarf. vermutlich ist dann was mit der Pumpe bzw dem DBV nicht ok.

zu Punkt 3:
fällt mir spontan auch kein direkter Kandidat ein, aber ich würde mal die Einspritzleiste ausbauen, die Ventile auf Dichtheit prüfen und anschließend neue Dichtungen rein bauen. Sind jeweils 4 Stück pro Düse, ist noch bei Audi zu bekommen, außer eine aber da kann ich dir Im Falle eines Falles aushelfen.

zu Punkt 4:
13 Liter sind viel, können aber auch durch extreme Kurzstrecke sein, da ist deine iegne Einschätzung gefragt oder du fährst mal 100Km Landstraße /Autobahn mit 100-120 und berechnest den Verbrauch per Hand (nicht dem BC glauben).

zu Punkt 5:
Wenn du das sehr schnell machst, dann ist das normal. Stell dir vor der Motor läuft und schlagartig wird die Drosselklappe geöffnet--> der Druck fällt stark ab, bis das STG mitbekommen hat, dass die Drosselklappe auf vollast steht und die Einspritzventile angesteuert hat vergehn schon ein paar Milisekunden, wobei es vorkommen kann, das die Drehzahl erst leicht sinkt. Ist bei modernen FZ natürlich nicht mehr der Fall, sollte aber auch nicht extrem stark sein beim ABK.


Wie du schon festgestellt hast, machen deine Sensorwerte absolut keinen Sinn und du solltest es mit einem anderen Interface probieren. Falls allerdings die selben Werte dabei raus kommen, würde ich mir die Verkabelung doch mal genauer anschauen. Eventuell liegt ein Kurzschluss der Messleitungen vor, allerdings unwahrscheinlich bei gleich 2 unabhängigen Sensoren aber der Teufel ist ein Eichhörnchen oder so :lol:
AUDI 80 B4 ABK

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Raute (10.05.2018)

Raute

Anfänger

  • »Raute« ist männlich
  • »Raute« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Modell: Audi Coupe T89

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. Mai 2018, 15:19

Danke für die flotte Antwort!

1)
Muss ich mal schauen ob ich mir testweise mal ein anderes LLRV einbaue. Meins hatte ich ausgebaut und der "Kolben" war leichtgänging, alles sah augenscheinlich gut aus. Villeicht hakt es ja nur manchmal...

2)
Werd ich checken sobald ich ein Prüfgerät aufgetrieben hab. [EDIT] Habe was bestellt.

3)
kann eigentlich nicht sein, da im normalem Schubbetrieb nix knallt und alles dicht zu ist. Nur nach dem wiedereinkuppeln tritt das auf.

4)
ich werd nochmal ordentlich den Verbrauch bestimmen und Berichten. Allerdings wohl erst nach der Öldruckprüfung...

5)
Villeicht bin ich nur von den modernen Autos verwöhnt :)


Laut Testsoftware sind alle Messwertblöcke in Ordnung!
Motortemp hat z.B. 94°C angezeigt. Alle anderen Werte auch plausibel!
Steuergerät scheint also I.O. und Kabel vermutlich auch.

Das Gerät was die komischen Werte ausgegeben hat war ein "AutoDia S101". Scheint also nicht empfehlenswert für unsere alten Kisten. Bei den moderneren hatte ich das schon öfter erfolgreich eingesetzt.
Dann reduzieren sich meine wirklich schlimmen Probleme vermutlich auf den Öldruck! Das wär ja super! Ansonsten läuft er eigentlich ganz gut, ist mit 160.000km ja auch grade erst eingefahren :thumbup:

Iki

Fortgeschrittener

Beiträge: 300

Wohnort: Gelsenkirchen

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 115Ps

Baujahr: 1991

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. Mai 2018, 16:13

Ein Wort: Drosselklappenpoti!

Ohne den: scheiss Leerlauf, weniger Leistung, einsacken bei schnellem Vollgas, zu hoher Verbrauch und keine Schubabschaltung.

Gegen welches hast du deins Getauscht? Neue originale Gibt's nicht mehr. Und billige nachbauten halten meist keine 20tkm.

Raute

Anfänger

  • »Raute« ist männlich
  • »Raute« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Modell: Audi Coupe T89

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. Mai 2018, 20:06

Mein Poti war sehr günstig... ich werde nochmal Prüfen wie gleichmäßig sich der Widerstand ändert!
Beim anschauen der Messwertblöcke hatte ich die DK langsam Bewegt und den Wert beobachtet. Sah soweit ganz OK aus.

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 764

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. Mai 2018, 23:06

Öldruck:
Ich will jetzt wirklich keine Öl Diskussion starten.
Welche Viskosität hat dein Öl, welches alter?

Ich hatte mal bei einem NG ähnliches, 10W-40 reingefüllt und gut war es wieder mit dem Öldruck....

Raute

Anfänger

  • »Raute« ist männlich
  • »Raute« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Modell: Audi Coupe T89

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

7

Freitag, 11. Mai 2018, 10:52

Ist 5w40 synth. von Meguin. So 2 Jahre aber nicht viele km alt. Nicht das neueste, aber komplett versagen sollte es noch nicht.

Wenn ich den motor langsam hochdrehe steigt der Druck recht linear bis 2,5 bar und dann nicht weiter. Fast so als währe da nen DBV mit 2,5bar eingebaut.

Bellerophon

Anfänger

  • »Bellerophon« ist männlich

Beiträge: 16

Wohnort: Oberfranken

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 85

Baujahr: 1994

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

8

Freitag, 11. Mai 2018, 13:21

ich würde doch erstmal den Öldruck korrekt prüfen, wenn hier schon was faul ist, wäre dies doch mit Priorität eins zu machen.
Im Zweifelsfall in einer Werkstatt, bzw gehts auch mit einem Manometer für schmales Geld, habe ich bei meinem auch machen müssen.
Da war der Schnorchel von der Ölpumpe verklebt, weil jemand versuchte mit einem Aquarienschlauch :pillepalle: das Öl abzupumpen, leider blieb ein Stück vom Schlauch zurück.

Iki

Fortgeschrittener

Beiträge: 300

Wohnort: Gelsenkirchen

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 115Ps

Baujahr: 1991

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

9

Freitag, 11. Mai 2018, 21:01

Mein Poti war sehr günstig... ich werde nochmal Prüfen wie gleichmäßig sich der Widerstand ändert!
Beim anschauen der Messwertblöcke hatte ich die DK langsam Bewegt und den Wert beobachtet. Sah soweit ganz OK aus.


Wenn du die Oben Beschrieben Probleme hast, isses das, kann dir nur zu nem neuen raten messblöcke hin oder her...

Zum Öldruck kann ich nix sagen aber den Kampf mit den anderen Problemen habe ich erfolgreich behoben gehabt auch ohne VCDS was mir da in die Richtung auch keine Anzeichen gegeben hat.

Raute

Anfänger

  • »Raute« ist männlich
  • »Raute« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Modell: Audi Coupe T89

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 15. Mai 2018, 22:51

Kurzes Update und Rückmeldung:

Heute kam das Öldruckmessfich an! Habe natürlich sofort geschaut!
Das externe Manometer sagt meine Anzeige vom Instument stimmt! Es fehlt also etwas Öldruck!
Ich habe daher eine neue Ölpumpe bestellt (mit Überdruckventil).

Sobald die Ölpumpe verbaut ist, geht es weiter mit dem Rest...


PS
Das Manometer macht für ~ 25€ einen guten Eindruck! Der passende Adapter war dabei. Auch ist die anzeige im Vergleich zum Audi Instument deutlich direkter, da nicht bedämpft.
Für den professionellen Einsatz oder genaue Messungen würd ichs jedoch nicht empfehelen...
»Raute« hat folgendes Bild angehängt:
  • Messfich.jpg

Bellerophon

Anfänger

  • »Bellerophon« ist männlich

Beiträge: 16

Wohnort: Oberfranken

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 85

Baujahr: 1994

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. Mai 2018, 09:00

@Raute
Wenn du eine neue Pumpe einbaust, kannst du im Zuge dessen auch gleich die Pleuellagerschalen tauschen, kosten fast nix und ist auch gut machbar.
Vielleicht sind diese sogar ein / das Problem, warum bei dir Druck fehlt.

Werbung

unregistriert

Werbung


Raute

Anfänger

  • »Raute« ist männlich
  • »Raute« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Modell: Audi Coupe T89

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 20. Mai 2018, 10:23

Update:
Gestern Ölpumpe und Pleullager getauscht.
Die alte Ölpumpe sah aus wie neu! Das Zahnflankenspiel (Zahnradpumpe) war geringer als das der neuen... Ich vermute daher das Überdruckventil war defekt.

Nach ausbau der alten Pumpe bin ich der Meinung: "Die kann garnicht kaputt gehen..."Zu den Pleullagern:

Hören konnte mann sie noch nicht. Die unteren Lagerschalen zeigen erwartungsgemäß weniger Verschleiss als die Oberen.

Insgesamt wars ne gute Idee die gleich mit zu tauschen. Die originalen Lagerschalen waren mal 10µm dicker als die neuen, sollte aber in der Toleranz sein.
Neu verbaut habe ich Kolbenschmidt. Die alten Pleullager siehe Bilder. Interessant finde ich die Riefen in Laufrichtung, als wär da mal Dreck im Öl gewesen...


@Bellerophon Danke für den Hinweis! Ich hatte zum Glück noch welche liegen :)
Dämnächst geht es mit den Restlichen Problemchen weiter.
»Raute« hat folgende Bilder angehängt:
  • Pleullager Unten 1234.jpg
  • Pleullager Oben 1234.jpg

Biohazard

Fortgeschrittener

  • »Biohazard« ist männlich

Beiträge: 417

Wohnort: Heilbronn

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 85/115

Baujahr: 1994

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 20. Mai 2018, 10:25

RE: Coupe ABK - Zicke

Hallo liebe Audi 80er!

2): Der Öldruck will laut Anzeigeinstrument nicht mehr über 2,5
bis 3 Bar. Im Leerlauf hat er je nach Temperatur 1 – 2,5 bar. Es scheint mir
als ob ein Überdruckventil zu früh öffnen würde. Auch bei voller Drehzahl will
er nicht über die 2,5 bis 3 bar.


Hatte ich auch mal, war aber interessanter Weise nach einem Ölwechsel und dem Tausch des Ölfilters wieder behoben.
Warum, keine Ahnung. Hab mir darüber im Nachgang keine Gedanken mehr gemacht.
(Referenz bei mir sind die originalen ZI's + Sensoren)
Audi 80 B4 2.0E // ABK // LY7T // Mohr Edelstahl-AGA ab Kat //
Zusatzinstrumente // Lichtpaket // rote LED Instrumentbeleuchtung
Dokumentation // Kommentare zur Doku

Raute

Anfänger

  • »Raute« ist männlich
  • »Raute« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Modell: Audi Coupe T89

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 20. Mai 2018, 10:28

achja, wo du es sagst:
Öl und Ölfilter sind natürlich auch neu gekommen.

Bellerophon

Anfänger

  • »Bellerophon« ist männlich

Beiträge: 16

Wohnort: Oberfranken

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 85

Baujahr: 1994

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 5. Juni 2018, 09:48

@ Raute
Ist dein Druckproblem jetzt behoben?

Social Bookmarks

Thema bewerten