Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Audi 80 Scene - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

freakacid

Anfänger

  • »freakacid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Modell: Audi 80 B4

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Mai 2018, 20:37

Geht mein Avant dem Tod entgegen?

HEy Leudde,
ggf. geht mein Avant (b4, 2.6, frontler) dem wirtschaftlcihen Tod entgegen, und dass nachdem ich erst jüngst den Zahnriemen und vor nem halben Jahr die Kupplung hab machen lassen.
225t. km

Heute mal in der Werkstatt gewesen, wegen TÜV: die meinten, erstmal checken, dann reparieren. MIr war klar dass der Kat klappert und dass die Reifen runter sind, aber das:

Stilllegung!



Folgende Mängel sind angegeben. Grün denke ich mal sind kleinigkeiten. Vorne am Stoßfänger ist n kratzer, das kann man sciher abfeilen. Ich hatte auch aus Gründen den Fahrzeugschein nicht bei und liefere den nach. DIe Tür war grad ausgebaut, drum war der Griff innen locker. Das ist easy. Ich bin kein Mechaniker, drum traue ich mich an BRemsen usw nciht ran. Auch die ganzen Fahrwerkssachen kann ich nicht einschätzen.
Seltsam ist das mit Servo- denn die habe ich vor 4 Jahren komplett ausgewechselt. Da weiß ich nihct was ich tun kann... Ebenso Tank-Halterung!? Kupplung fehlerhaft? DIe geht Imho, wurde uach letztes Jahr gemacht....

Werkstatt meint das wird >3000 und lohnt kaum. Was meint ihr? Kann ich ihn noch retten. Berlin? Müsste aber nen Transporter organisieren.

Flaps

Fortgeschrittener

Beiträge: 432

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. Mai 2018, 21:05

Hallo
Zunächst mal sind da Dinge aufgeführt, die, wie Du ja schon selbst schreibst, sehr unwahrscheinlich sind. Die Kupplung ist doch gar nicht TÜV relevant. Und die Servo, so sie denn wirklich kaputt sein sollte (auch unwahrscheinlich nach 4 Jahren), wird doch gar nicht geprüft -es sei denn sie ist wirklich undicht-
Entweder hat der Typ hat kein Bock auf dein Auto, oder er will dich über den Tisch ziehen.

Wer hat denn das Auto stillgelegt?

Retten kannst Du ein Auto fast immer. Ob sich das lohnt? Vor dem gleichen Problem stand ich auch, auch mit der Vorderachse..... dann mit den Bremsschläuchen. Ich habe das "Beerdigungsproblem" nur 4 Jahre rausgeschoben.

Raiman

Fortgeschrittener

  • »Raiman« ist männlich

Beiträge: 361

Wohnort: Birstein

Beruf: gel. Mechatroniker; B.Eng. Mechatronik

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 85KW / 115PS

Baujahr: 10.1994

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. Mai 2018, 21:50

Würde sagen das alles hört sich schlimmer an als es ist. Vor allem kannst du einige Punkte raustreichen, weil sie meiner Meinung nach in zusammenhang stehen (z.B Ölfeuchtigkeit Getriebe/Motor).

Wenn die Kupplung vor nem halben Jahr komplett neu gemacht wurde und es ist wirklich was defekt, dann geh an die Werkstatt die es gemacht hat, dann haben die gepfuscht.

Servolenkung auch neu und schon wieder undicht?--> komisch

Ansonsten Domlager und Bremsschläche nix wildes. ALB soll denke ich der Bremskraftregler (BKR) sein auch nur halb so wild, macht man in einem Zug.

Ob du das wirkliuch alles machen (lassen) möchtest oder nicht musst du wissen, du kennst das Auto am besten (Zustand, Rost etc..)
AUDI 80 B4 ABK

freakacid

Anfänger

  • »freakacid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Modell: Audi 80 B4

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. Mai 2018, 22:44

Kosten

^ja, und dass ich vermutlich nen neuen KAT brauche. Was kostet der mich?

Domlager hieß es kosten auch 250/pro
Leider ist es nciht ganz so günstig wenn man auf die Werkstätten angewiesen ist. Ich hol grad Angebote ein... ist aber nicht so einfach.

Flaps

Fortgeschrittener

Beiträge: 432

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. Mai 2018, 23:33

Mir kommt da noch eine Idee: Wenn Öl in die Kupplung gekommen ist, ist die wahrscheinlich wirklich breit. Irgendwie hat der Großteil der Mängel mit Öl zutun. Prüfe doch zunächst einmal ob der Motor dicht ist. Da könnte auch ein "größerer" Schaden sein.
Laß mal als erstes die Kompression messen ( sind so ca 20,- bis 50 Euro)... wenn da schon hakt, ist der Friedhof glaube ich besser.

Du könntest noch eine Motorwäsche machen lassen und gucken wo das Öl her kommt.

Ein Kat so um die 400,-
Domlager ist ne scheiß Arbeit, deshalb sind 250,- recht realistisch. Kommt meist noch Spur einstellen dazu.

Werbung

unregistriert

Werbung


quattro-cruiser

Erleuchteter

  • »quattro-cruiser« ist männlich

Beiträge: 3 318

Wohnort: Manching

Beruf: Wareneingang

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 148

Baujahr: 1989

Danksagungen: 292

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. Mai 2018, 00:00

Ohne Worte... Du bist also allen Ernstes mit dem Auto so zum TÜV gefahren und wunderst dich, dass der stillgelegt wird?
Audi 90 quattro Typ 89 exklusive Sportserie

kürzlich gelesen:

"Schatz hier ist 80!!!"--Wieso stehen doch erst 60 auf dem Drehzahlmesser.....

quattro-cruiser auf facebook.com

freakacid

Anfänger

  • »freakacid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Modell: Audi 80 B4

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

7

Freitag, 4. Mai 2018, 02:02

ich wusste von den Kats und den Reifen, sowie hatte einen Verdacht bei den Domlagern.

DIe Werkstatt hat mir dann geraten das Auto vorzustellen, und zu schauen was bemeckert wird, asnstatt ins Grüne hineinzureparieren,

d.h. der Prüfer war in der Werkstatt und hat über das dort stehende Auto geschaut.
Grund der Stillegung war dann wohl die Bremsleitung, von der ich nichts ahnte. Das hat mir eine andere Werkstatt auch nicht mitgeteilt, in der der Wagen erst vor ner Woche war ;(bbbb

Tobner

Erleuchteter

  • »Tobner« ist männlich

Beiträge: 3 009

Wohnort: 09337

Beruf: hab ich einen.

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 103/140

Baujahr: 1995

Danksagungen: 537

  • Nachricht senden

8

Freitag, 4. Mai 2018, 08:23

Also wenn du nicht selbst schrauben kannst, wirds schon richtig teuer. Selbst wenn man alles selbst macht, ist das nichtmal zwischen Tür und Angel gemacht. Ich denke, du wirst im Falle der Reparatur in der Werkstatt nicht im dreistelligen Bereich bleiben.


Lass die Reifen, Bremsen, Domlager und Koppelstangen machen und geh zu einem anderen Prüfer. Der besuchte Prüfer scheint sowieso ein Armleuchter zu sein. Oder du suchst dir hier im Forum hilfe, vllt ist einer in deiner Nähe der dir helfen kann.
Audi 80 Avant 16V Sport Edition quattro (Zur Doku)
Einer von noch 18 in DTL.


2011: 27 Stück
2012: 25 Stück
2013: 23 Stück
2014: 24 Stück
2015: 23 Stück
2016: 21 Stück
2017: 19 Stück
2018: 18 Stück

Flaps

Fortgeschrittener

Beiträge: 432

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

9

Freitag, 4. Mai 2018, 09:20

Braucht man nach einer Zwangsstillegung nicht ein Vollgutachten????? wenn ja, ist das Thema durch.......

Selbst wenn du die Dinge jetzt machen lässt und neuen TÜV kriegst. Das ganze Auto ist in die Jahre gekommen. Und verm genauso wenig gepflegt worden wie alles was du machen lässt. Irgendwas kommt als nächstes, dann wird der Audi zur Spardose, und der Spaß dran vergeht sehr schnell.... rausgeschmissenes Geld. (ich kann davon ein Lied singen)
Der Kat und die Reifen sind ja schon ein Tausender

ErikS

Profi

  • »ErikS« ist männlich

Beiträge: 788

Wohnort: Berlin

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 128 kW

Baujahr: 1993

Danksagungen: 164

  • Nachricht senden

10

Freitag, 4. Mai 2018, 11:05

Wenn ich die Auflistung sehe, male ich mir optisch etwas aus, was nicht besonders schmeichelhaft klingen würde. Ohne einen Satz Fotos fällt es schwer, den Wagen besser einschätzen zu können. Die ganzen Ölundichtigkeiten können einfach zu beheben sein, weil eine Schelle erneuert oder festgezogen werden muss oder eine Dichtung ersetzt werden muss, genauso kann es aufwendiger werden.

Der finanzielle und zeitliche Aufwand ist nicht zu unterschätzen und will aufgrund des suggerierten optischen Faktors (Beschädigungen Tür, Kotflügel, Stoßfänger, fehlender Türgriff...) überlegt sein. Sollte es zum Beispiel zu einem unverschuldeten Unfall kommen, ist es eher unwahrscheinlich, dass die neuen Investitionen gebührend berücksichtigt werden, da es sich eher um normale Erhaltungsmaßnahmen und nicht um proaktive Wartung sowie Werterhalt- bzw. Wertsteigerung handelt.

Das Handicap scheint mir, dass Du nur bedingt etwas selbst machen kannst sondern auf die Unterstützung Dritter oder einer Werkstatt angewiesen bist. Die Addition der möglichen Teilekosten dazu, und hier solltest Du realistisch alles auflisten und gegenüberstellen, dürfte Dir die Antwort geben, wie sinnvoll es ist, in ein mögliches Fass ohne Boden zu investieren.

Esst mehr Buchstabensuppe, dann kotzt Ihr schönere Worte!


freakacid

Anfänger

  • »freakacid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Modell: Audi 80 B4

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

11

Freitag, 4. Mai 2018, 13:13

wie gesagt, der optische Eindruck ist sonst eigentlich nicht schlecht.
Motor imho noch ziemlich gut, neuer Zahnriemen. Vordertür kann ich selber in 10 min reparieren, da hatte ich nur was aufgeschraubt. Hintertür hab ich eine, aber leider 600km entfernt ;) Hab sogar ne Ersatzheckklappe, die ich entrosten könnte. KOtflügel vorne rechts müsste man halt macen, aber sowas hab ich schonmal getauscht.
ich bin bereit so 2.5k reinzustecken, ich weiß, ist eigentlich zu viel, jetzt bruachc ich nur noch jemanden der das gut und kompetent macht, meine Werkstatt ist mir da wohl zu teuer, wie es aussieht.
In Berlin. Hat jemand n Tipp?

Fotos machen ist grad schlecht, weil er bei der Werkstatt steht.

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »BlackNoir« ist männlich

Beiträge: 664

Wohnort: Berlin

Beruf: Student (Maschbau); Mechatroniker (Geselle)

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 101KW/137PS

Baujahr: 1991

Danksagungen: 143

  • Nachricht senden

12

Freitag, 4. Mai 2018, 13:54

Der Bezirk wäre eventuell nicht schlecht ;) in Schöneweide hätte ich jemanden.
BlackNoir´s - 16V Limo
Einer von 144 (Stand 2017)



R.I.P. BlackNoir´s - 1,6 Limo

Flaps

Fortgeschrittener

Beiträge: 432

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

13

Freitag, 4. Mai 2018, 16:57

Berlin? Dann guck dich mal in Richtung Polen um. Werkstatt in Dt. ist und bleibt Werkstatt mit den entsprechenden Unkosten,.- die der ja auch bezahlen muss.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MichaP (04.05.2018)

ErikS

Profi

  • »ErikS« ist männlich

Beiträge: 788

Wohnort: Berlin

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 128 kW

Baujahr: 1993

Danksagungen: 164

  • Nachricht senden

14

Freitag, 4. Mai 2018, 16:58

Fotos machen ist grad schlecht, weil er bei der Werkstatt steht.
Um einen Satz gute Fotos wirst Du nicht herumkommen. Versuche Deine aktuelle Werkstatt zu überzeugen, dass sie Dir dabei noch einmal zur Seite steht. Ohne diese Fotos dürfte jeder Werkstatt eine erste halbwegs belastbare Einschätzung schwer fallen.

Wenn ich es richtig verstanden habe, wurde der Audi als verkehrsunsicher eingestuft und durch Zwangsentstempelung stillgelegt. Damit fallen Überführungskennzeichen und der Weg auf eigener Achse in eine neue Werkstatt flach. Auf öffentlichem Straßenland darf der Audi auch nicht mehr abgestellt werden. Bleibt nur der Weg von Werkstatt zu Werkstatt mittels Hänger oder Transporter bzw. einem entsprechenden Service. Alles zum Glück in Berlin in unterschiedlichsten Preisklassen recht gut verfügbar. Vielleicht schaut sich jemand aus Berlin den Audi an und gibt Dir eine neutrale Einschätzung.

Zitat

Berlin? Dann guck dich mal in Richtung Polen um.
Siehe meine Antwort. Transport von Fahrzeugen nach Polen und zurück wird hier gerne angeboten, wenn der Weg auf eigenen Achsen nicht mehr möglich ist. TÜV hat der Wagen damit noch nicht und eine gute Vorababstimmung ist Pflicht.

Esst mehr Buchstabensuppe, dann kotzt Ihr schönere Worte!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ErikS« (4. Mai 2018, 17:05)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

freakacid (04.05.2018)

Horch-69

Schüler

  • »Horch-69« ist männlich

Beiträge: 81

Wohnort: Köln

Beruf: Angestellter Innendienst Sanierungsunternehmen

Modell: Audi 80 B4

Leistung: KW 85 / PS 115

Baujahr: EZ 12/03/1992

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 10. Mai 2018, 11:16

Wenn ich mir die Liste so ansehe, sind da einige Sachen die man eigentlich schon vor dem TÜV Besuch hätte sehen und beheben können; der Besitzer scheint es da mit der Pflege nicht besonders ernst zu nehmen. Kaputte Türgriffe und defekte Beleuchtung ..... allein das sagt schon viel aus; und wenn ein Prüfer so ne ungeplegte Karre hingestellt bekommt, dann guckt er gleich 3 mal gründlicher.

freakacid

Anfänger

  • »freakacid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Modell: Audi 80 B4

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 10. Mai 2018, 17:51

wie bereits gesagt, das ist mir schon klar. Defekter Türgriff war weil die Tür abmomontiert war, das war der Werkstatt auch klar kommuniziert, genauso wie das defekte Rücklicht, und die Reifen.
Die Werkstatt hat mir dazu geraten das Fahrzeug dennoch "VOR" der Reparatr vorzustellen. Ich ging davon aus dass der Prüfer entsprechend gebrieft würde. das Repararturen kommen würden war ja klar.

p.s. die idee war zuerst rauszfinden ob da noch "untiefen" lauern, bevor ich viel geld in weiteren kleinkram investiere. Leider hat das Pendel nun in die andere Richtung ausgeschlagen und später ist man immer schlauer als vorher, das bruacht man mir nicht nochmal zu sagen.

p.p.s. habe offenbar einen netten kompetenten Audi "Bastler" gefunden, der mir hilft, sieht gut aus.

Beiträge: 2 702

Wohnort: Kottgeisering in Oberbayern

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90PS MKB:PM GKB: AKM 180.000km

Baujahr: 1989

Danksagungen: 310

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 10. Mai 2018, 18:27

Alles für sich ist nicht das ding. Die Summe machts.

Plus Rost an der Karosse. Da hätte ich dann keine große lust mehr drauf.

Wieviel hat der wagen runter. Unter umständen macht es mehr sinn einen anderen zu kaufen der besser in schuss ist / keinen rost hat und den dann aufzubessern.

MfG

BB

Werbung

unregistriert

Werbung


freakacid

Anfänger

  • »freakacid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Modell: Audi 80 B4

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 10. Mai 2018, 23:18

225,000, neuer Motor vor ca 80.000, brandneuer Zahnriemen, neue Kupplung usw. Rost ist nur am kotflügel und an der Heckklappe. heckklappe hab ich sogar schon eine neue.
Der Rost macht mir eigentlich die allerwenigsten Sorgen. Wie geasagt, der wird jetzt gerettet. Ist immerhin 1. Hand...Ja, man hätte früher mal was machen können, das hatte ich auch immer vor, aber wie es halt so ist..

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten