Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Audi 80 Scene - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

waidler

Profi

  • »waidler« ist männlich
  • »waidler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 169

Wohnort: Niederbayern

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90PS (PM)

Baujahr: 1991

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. März 2018, 13:57

Dichtung zwischen Einspritzventil und Drosselklappe beim PM

Mahlzeit Mädels

Die "Einspritzeinheit" beim PM besteht ja aus dem oberen Teil wo das Einspritzventil sitzt und dem unteren mit der Drosselklappe. Diese beiden Teile werden im eingebauten Zustand von 4 Schrauben aufeinander gedrückt. Mir ist jetzt aufgefallen dass sich zwischen diesen beiden Teilen jede Menge Schmodder abgelagert hat und der da wohl Falschluft ziehen kann.
So wie es aussieht ist da keine Dichtung vorgesehen. Reicht es wenn man das ordentlich sauber macht oder sollte da beim Montieren eine Flüssigdichtung verwendet werden?


Danke
Audi 100 Typ 44 2,3E

Audi 80 Typ89 1.8S

Beiträge: 765

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. März 2018, 21:00

Zitat

So wie es aussieht ist da keine Dichtung vorgesehen.
Doch die 051 133 026, oder?
Kostet so um die 28,14 EUR incl. bei Audi.
Aber vor dem Schrauben öffnen erst mal die Lieferbarkeit bei audi testen.
Du fährst Audi....

Ich kann die Tage noch mal in die Rep Anleitung Monojectronic sehen, ob das noch etwas drauf kommt. Aus der Ferne würde ich nein sagen.

Empfindlicher ist die Gummidichtung unterhalb und der Unterdruckschlauch zum Bremskraftverstärker...
Sonst unkaputtbare Technik....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

waidler (20.03.2018)

waidler

Profi

  • »waidler« ist männlich
  • »waidler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 169

Wohnort: Niederbayern

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90PS (PM)

Baujahr: 1991

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. März 2018, 12:11

Zwar zwei Wochen zu später, aber..........
Yep, das Teil wärs gewesen. Zum Glück ist es nach einer gründlichen Reinigung und etwas feinem Schmirgelpapier nun wieder dicht.
»waidler« hat folgendes Bild angehängt:
  • 57943u-960.jpg
Audi 100 Typ 44 2,3E

Audi 80 Typ89 1.8S

Social Bookmarks

Thema bewerten