Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Audi 80 Scene - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wellhausen

Fortgeschrittener

  • »wellhausen« ist männlich
  • »wellhausen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Wohnort: Bad Pyrmont

Beruf: Notfallsanitäter

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 66/90

Baujahr: 1994

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. Juni 2017, 16:13

Motor geht in Benzinbetrieb aus und auf Gas mit sehr niedriger Drehzahl

Hallo ins Forum,

da ich bisher irgendwie nicht weiterkomme und mit einem halb kaputten Auto rumfahre, das schon im Mai zum TÜV sollte, versuche ich noch einmal, irgendwie Hilfe zu bekommen...
Ich war bei meinem Meister, wo wir einmal mehr versucht haben, den Fehler auszumachen.
Ich wiederhole hier auch noch einmal die Ergebnisse:

- Benzin kommt an - Benzinpumpe i.O.
- Benzin wird eingespritzt - Einspritzung i.O.
- Leerlaufregler regelt und bewegt sich - i.O. (geht aber beim Einstecken im Betrieb aus und läuft nach Neustart manchmal gut, manchmal aber auch gar nicht)
- Drosselklappe läuft zwar, Motor läuft aber nur mit ausgesteckter Drosselklappe - Funktion fraglich
- nirgendwo Falschluft - Schläuche und Dichtungen i.O.

Nun haben wir heute noch einmal nachgesehen, dafür war auch wieder der Elektriker da, der sein Werkzeug mitgebracht hat. Schaltpläne hatte ich zwar auftreiben können, die waren aber irgendwie nicht identisch mit der Verkabelung im Auto...

Danach lief er ganz normal, nachdem ich das Auto dann noch aufgrund der übermäßigen Verschmutzung in der Waschanlage hatte, lief er plötzlich nicht mehr so gut. Im Leerlauf geht er auf Benzin nach wie vor aus und hält beim Gasgeben die Drehzahl nur schlecht (nimmt teilweise kein Gas an, fällt und bockt), auf Gas mittlerweile ein unruhiger Leerlauf, beim Fahren aber alles in Ordnung.
Also - Drosselklappe und Leerlaufregler ab - keine Veränderung. Nach kurzer Zeit klackert es auch im Motor, als wenn irgendwas lose wäre.

Nun weiß ich wirklich nicht mehr weiter und würde gerne noch Drosselklappe und Leerlaufregler tauschen, aber ich denke, dass das Problem woanders liegt.
Die Sache ist, dass ich auf das Auto angewiesen bin und mir derzeit auch keinen neuen Wagen leisten kann.

Von daher würde ich mich über etwas Hilfe in der Richtung wirklich freuen, vielleicht hatte ja schon mal jemand dasselbe Problem.

wellhausen

Fortgeschrittener

  • »wellhausen« ist männlich
  • »wellhausen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Wohnort: Bad Pyrmont

Beruf: Notfallsanitäter

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 66/90

Baujahr: 1994

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. Juni 2017, 16:51

Mittlerweile wurde der Verdacht von defekten Hydrostößeln oder der Nockenwelle geäußert. Das Geräusch äußert sich bei laufendem Motor in einem in kurzen Abstand wiederkehrenden 'Klack, Klack, Klack' usw.

Scouter

Erleuchteter

  • »Scouter« ist männlich

Beiträge: 4 913

Wohnort: 13591 Berlin

Beruf: Wat mut dat mut.

Modell: Audi 80 B4

Leistung: theoretisch 81 kW/110 PS

Baujahr: 26.03.1992

Danksagungen: 920

  • Nachricht senden

3

Samstag, 10. Juni 2017, 17:08

Habt ihr euch auch mal die Zündungsteile angesehen? Verteielerkappe, Finger, Zündleitugen Zündspule? Motorsteuergerät ausgelesen? Da stehen durchaus nützliche Dinge drin, wie z.B. aufgetretende Fehler.
Wenn das Auto nur mit abgezogenem Drosselklappenpoti läuft, würd ich den ja mal tauschen, wenigstens mir die Schleifbahnen mal ansehen. Ersatz gibt es hier. Eine Anleitung, wie das Ding eingebaut und eingestellt wird, findest du hier im Forum.
Wenn der Drosselklappenansteller nicht richtig funzt, gibt es natürlich Probleme mit dem Standgas. Beim normalen Fahren, sollte das aber kein Problem sein. Das könnte aber auch im Zusammenhang mit einem defekten Drosselklappenpoti stehen, da das Motorsteuergerät afaik das Leerlaufsignal über das Poti bekommt.
Doku B4 ABT (Einer von nur noch 23653 Stck :phat: )
Sätze, die mir die Galle überlaufen lassen:
"Das haben wir schon immer so gemacht."
"Das haben wir so noch nie gemacht."
"Dafür bin ich nicht zuständig."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wellhausen (11.06.2017)

Scouter

Erleuchteter

  • »Scouter« ist männlich

Beiträge: 4 913

Wohnort: 13591 Berlin

Beruf: Wat mut dat mut.

Modell: Audi 80 B4

Leistung: theoretisch 81 kW/110 PS

Baujahr: 26.03.1992

Danksagungen: 920

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. Juni 2017, 17:14

Hier hast du noch ein bischen Lektüre.

Selbststudienprogramm 134
Selbststudienprogramm 164
Doku B4 ABT (Einer von nur noch 23653 Stck :phat: )
Sätze, die mir die Galle überlaufen lassen:
"Das haben wir schon immer so gemacht."
"Das haben wir so noch nie gemacht."
"Dafür bin ich nicht zuständig."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wellhausen (11.06.2017)

wellhausen

Fortgeschrittener

  • »wellhausen« ist männlich
  • »wellhausen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Wohnort: Bad Pyrmont

Beruf: Notfallsanitäter

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 66/90

Baujahr: 1994

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. Juni 2017, 02:45

Zündteile sind alle in Ordnung, sind - bis auf die Zündspule - alle neu.

Nach einem DK-Poti habe ich schon gesucht, hatte aber das passende nicht wirklich gefunden. Danke für den Link. Das Selbststudium werde ich mir ebenfalls ansehen.

Werbung

unregistriert

Werbung


ScottyDont

Fortgeschrittener

  • »ScottyDont« ist männlich

Beiträge: 373

Beruf: Ingenieur

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167

Baujahr: 1990

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 11. Juni 2017, 13:21

Uhm, welche Gasanlage ist verbaut?
Audi Cabriolet Typ89 2.3E, NG (1991)
Audi Coupé Typ89 2.3E, NG (1990)
Audi Coupé Typ89 2.3 20V, 7a (1990)
Audi 80 Typ89 1.6 TD, SB (1990)Audi 90 Typ89 2.0, PS (1990)
Audi 80 B4 2.0E 16V Quattro, ACE (1993)
Audi 80 B4 Avant 2.0E 16V, ACE (1994)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wellhausen (11.06.2017)

wellhausen

Fortgeschrittener

  • »wellhausen« ist männlich
  • »wellhausen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Wohnort: Bad Pyrmont

Beruf: Notfallsanitäter

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 66/90

Baujahr: 1994

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 11. Juni 2017, 16:02

Uhm, welche Gasanlage ist verbaut?
Verbaut ist eine Venturi GAsanlage, die genaue Bezeichnung habe ich gerade aber nicht zur Hand.
Außerdem wurde das Fahrzeug noch - wie ich jetzt gesehen habe - mit einem Abgasreinigungssystem für Euro TR2 nachgerüstet.

Beide Umbauten fanden 11/2015 statt, das Auto ist seitdem ca. 30.000 km gefahren.

Ein kleines Update zum Problem habe ich auch - das Klackern taucht während der Fahrt gar nicht auf und auch sonst läuft er auf Gas so ruhig wie sonst auch.
Allerdings läuft er im Leerlauf dann immer weiter schlecht, bis er irgendwann einfach ausgeht oder die Drehzahl nur noch so hält, dass er extrem stottert.
Dann habe ich probehalber nochmal alles abgesteckt, was an der Einspritzanlage liegt. Also Drosselklappe, Leerlaufregler und Lambdasonde - er geht zwar nicht mehr einfach aus, läuft aber dennoch unruhig und klackert auch noch.
Ein Poti habe ich mir schon mal bestellt, morgen muss ich nach Goslar und hoffe, dass die Kiste solange durchhält. Dort werde ich dann eine Werkstatt aufsuchen und mal sehen, was im Fehlerspeicher steht. Und einen Laden von Bosch, vielleicht haben die ja dann die defekten Teile...

Zum Thema Fehlerspeicher noch eine Frage: Gibt es da günstige Geräte für den Heimgebrauch, um Fehler lesen und löschen zu können? Jedesmal 15 € in der Werkstatt lassen ist ja auch nicht gerade günstig

Und wo finde ich im Forum die Anleitung zum Einstellen des DK-Potis? Ich hab zwar schon gesucht, sie aber nicht gefunden ?(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wellhausen« (11. Juni 2017, 16:21)


ScottyDont

Fortgeschrittener

  • »ScottyDont« ist männlich

Beiträge: 373

Beruf: Ingenieur

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167

Baujahr: 1990

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 11. Juni 2017, 16:40

Das es eine Venturi ist wäre bei einer Monomotronic schon selbstverständlich ;)
Es geht hier eher darum wie das Steuergerät der Gasanlage in die der Monomotronic eingebunden ist.
Audi Cabriolet Typ89 2.3E, NG (1991)
Audi Coupé Typ89 2.3E, NG (1990)
Audi Coupé Typ89 2.3 20V, 7a (1990)
Audi 80 Typ89 1.6 TD, SB (1990)Audi 90 Typ89 2.0, PS (1990)
Audi 80 B4 2.0E 16V Quattro, ACE (1993)
Audi 80 B4 Avant 2.0E 16V, ACE (1994)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wellhausen (11.06.2017)

wellhausen

Fortgeschrittener

  • »wellhausen« ist männlich
  • »wellhausen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Wohnort: Bad Pyrmont

Beruf: Notfallsanitäter

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 66/90

Baujahr: 1994

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 11. Juni 2017, 17:07

Das es eine Venturi ist wäre bei einer Monomotronic schon selbstverständlich ;)
Es geht hier eher darum wie das Steuergerät der Gasanlage in die der Monomotronic eingebunden ist.
Das kann ich dir nicht beantworten, soweit reichen meine Kenntnisse leider nicht :wacko:
Ich kann aber mal meinen Meister fragen, der kann da sicher noch ein paar mehr Worte zu sagen.

Wie wäre denn Anlage denn normal eingebunden? Ich meine, vorher lief sie ja einwandfrei.

ScottyDont

Fortgeschrittener

  • »ScottyDont« ist männlich

Beiträge: 373

Beruf: Ingenieur

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167

Baujahr: 1990

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 11. Juni 2017, 18:24

Steht normal im Fahrzeugschein, sofern die Analge eingetragen ist.
Audi Cabriolet Typ89 2.3E, NG (1991)
Audi Coupé Typ89 2.3E, NG (1990)
Audi Coupé Typ89 2.3 20V, 7a (1990)
Audi 80 Typ89 1.6 TD, SB (1990)Audi 90 Typ89 2.0, PS (1990)
Audi 80 B4 2.0E 16V Quattro, ACE (1993)
Audi 80 B4 Avant 2.0E 16V, ACE (1994)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wellhausen (18.06.2017)

wellhausen

Fortgeschrittener

  • »wellhausen« ist männlich
  • »wellhausen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Wohnort: Bad Pyrmont

Beruf: Notfallsanitäter

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 66/90

Baujahr: 1994

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 11. Juni 2017, 18:34

Eingetragen ist sie. Da werde ich heute nochmal nachsehen, hab den Schein grad nicht zur Hand

Werbung

unregistriert

Werbung


wellhausen

Fortgeschrittener

  • »wellhausen« ist männlich
  • »wellhausen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Wohnort: Bad Pyrmont

Beruf: Notfallsanitäter

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 66/90

Baujahr: 1994

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 11. Juni 2017, 20:56

So, hier einmal der Fahrzeugschein
»wellhausen« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC_0432.JPG

wellhausen

Fortgeschrittener

  • »wellhausen« ist männlich
  • »wellhausen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Wohnort: Bad Pyrmont

Beruf: Notfallsanitäter

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 66/90

Baujahr: 1994

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

13

Montag, 12. Juni 2017, 09:43

So, bin heute nach Goslar gefahren, Fahrt an sich lief ganz gut, aber sobald der Leerlauf kommt, ägt er und droht, auszugehen. Außerdem springt er mittlerweile nur noch schlecht an, wenn er kal ist und im Leerlauf geht flackert die Batterieleuchte. Wird wohl daran liegen, dass er halt immer ausgehen will. wenn ich ihn nicht am Gas halte...

ScottyDont

Fortgeschrittener

  • »ScottyDont« ist männlich

Beiträge: 373

Beruf: Ingenieur

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167

Baujahr: 1990

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

14

Montag, 12. Juni 2017, 13:26

Ist ein BRC Just. Das wird über die Lambdasonde gesteuert. Fällt also als Fehlerquelle weg.
Dann Scouters spur folgen.
Audi Cabriolet Typ89 2.3E, NG (1991)
Audi Coupé Typ89 2.3E, NG (1990)
Audi Coupé Typ89 2.3 20V, 7a (1990)
Audi 80 Typ89 1.6 TD, SB (1990)Audi 90 Typ89 2.0, PS (1990)
Audi 80 B4 2.0E 16V Quattro, ACE (1993)
Audi 80 B4 Avant 2.0E 16V, ACE (1994)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wellhausen (18.06.2017)

Iki

Fortgeschrittener

Beiträge: 295

Wohnort: Gelsenkirchen

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 115Ps

Baujahr: 1991

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

15

Montag, 12. Juni 2017, 15:05

Hi,
Ich würde mich zusätzlich auch in einem der großen LPG Foren anmelden und da das Problem mal beschreiben.
Bei mir und meiner Gasanlage fingen die Probleme auch mit ca. 30tkm an, zu große Gasdüsen und ne im Prinzip falsche Gasanlage die mir angedreht wurde. Habe das Problem bei nem fähigen umbauer in Köln richten lassen. Seither 130tkm mit nur noch minimalen Problemchen.

Gruß

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wellhausen (18.06.2017)

wellhausen

Fortgeschrittener

  • »wellhausen« ist männlich
  • »wellhausen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Wohnort: Bad Pyrmont

Beruf: Notfallsanitäter

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 66/90

Baujahr: 1994

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

16

Montag, 12. Juni 2017, 22:43

So, heute in der Werkstatt gewesen zum Auslesen.
Ergebnis:

Drosselklappe - Fehler
Leerlaufsteller - Fehler
Lambdasonde - Fehler
Leerlaufregelventil - Fehler

Ein Leerlaufteil hat zudem eine falsche Stromversorgung über Plus, da wird irgendwo ein Kurzer drin sein. Ansonsten kann ich mir aber nicht vorstellen, dass alles kaputt ist.
Ein neues Poti habe ich bestellt.
Was die Gasanlage betrifft, kann ich nicht viel sagen, da würde ich aber auch noch abwarten. In einem LPG-Forum bin ich aber schon angemeldet :)

wellhausen

Fortgeschrittener

  • »wellhausen« ist männlich
  • »wellhausen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Wohnort: Bad Pyrmont

Beruf: Notfallsanitäter

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 66/90

Baujahr: 1994

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 14. Juni 2017, 11:28

So, neuer Leerlaufsteller kommt auch, ich hab mich aber etwas vertan bei der Beschreibung... Leerlaufregler und Leerlaufregelventil ist ja dasselbe :dash:
Naja, auf jeden Fall scheint da wohl was mit der Stromzuleitung nicht zu stimmen, aber das geht erst am Samstag zu überprüfen

Werbung

unregistriert

Werbung


wellhausen

Fortgeschrittener

  • »wellhausen« ist männlich
  • »wellhausen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Wohnort: Bad Pyrmont

Beruf: Notfallsanitäter

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 66/90

Baujahr: 1994

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 15. Juni 2017, 23:03

So, um mal noch was zu schreiben, ehe es am Wochenende ans Austauschen der defekten Teile geht- ich war heute tanken und was bei Feinkost Albrecht holen... in fast jeder Kurve ist das Auto ausgegangen, bei normaler Fahrt lief er audh auf Benzin sehr gut, allerdings nur, solange man das Gaspedal tritt... Sobald man es loslässt, fällt die Drehzahl rapide und er stottert oder geht eben aus. Total nervig

wellhausen

Fortgeschrittener

  • »wellhausen« ist männlich
  • »wellhausen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Wohnort: Bad Pyrmont

Beruf: Notfallsanitäter

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 66/90

Baujahr: 1994

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 18. Juni 2017, 00:36

So, gestern in der Werkstatt gewesen und das Auto gecheckt...

Das Ergebnis:

- Neuer Leerlaufregler -----> keine Funktion
- Neues DK-Poti -----> keine Funktion
- Auslesen des Fehlerspeichers: DK-Poti defekt, Dauerstrom über Masse, Leerlaufregler defekt, Dauerstrom über Plus

Also haben wir die Kabel vom Motorsteuergerät zum Leerlaufregler und DK-Poti durchgemessen, was sich ohne Schaltpläne als eher schwierig erwies, bis mir einfiel, dass ich ja die PDFs vom SSP auf dem Tablet habe und da Schaltpläne drin sind. Auch, wenn da die Belegungen nicht zu 100 % ersichtlich waren, bei allen Adern hat es irgendwann mal gepiept, sowohl beim Leerlaufregler als auch beim DK-Poti. Also: Kabel in Ordnung.

Nun habe ich mir überlegt, vielleicht mal die Gasanlage abzuklemmen, was aber laut der Werkstatt (übrigens von meinem Meister empfohlen und ein anerkannter VAG-Betrieb, der sich auf alte VAG-Fahrzeuge spezialisiert hat) Unsinn wäre. Eher mal das Steuergerät tauschen und schauen, was passiert. Wäre wohl vorerst das Einzige, da ja alles andere funktioniert. Der Leerlaufsteller bewegt sich im Betrieb nicht einen Millimeter und das DK-Poti konnten wir nicht einstellen, da das Steuergerät immer wieder dieselben Fehlermeldungen ausgibt. Sobald man diese löschen will, wird man aus dem Programm geworfen und das Steuergerät verweigert jeglichen Dienst. Wenn man die Zündung abstellt und wieder anmacht, kann man das Spiel von vorn beginnen lassen... Fehlermeldungen sind natürlich wieder da, was ein Einstellen von irgendwelchen Teilen unmöglich macht. Auch die Batterie war schon 1 Stunde abgeklemmt. Die neuen Teile wurden durchgemessen und die geben einen Wert ans Multimeter zurück. Also sollten die funktionieren.

Scouter

Erleuchteter

  • »Scouter« ist männlich

Beiträge: 4 913

Wohnort: 13591 Berlin

Beruf: Wat mut dat mut.

Modell: Audi 80 B4

Leistung: theoretisch 81 kW/110 PS

Baujahr: 26.03.1992

Danksagungen: 920

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 18. Juni 2017, 08:49

Auf Grund des Baujahres vermute ich mal, dass du schon den 6-poligen Drosselklappensteller hast. Hier mal die Pinbelegung und Kabelfarben.

Drosselklappenansteller
Pin 1 rot/gelb => Pin 26 Mstg
Pin 2 lila/gelb => Pin 16 Mstg
Pin 3 schwarz/blau => Sicherung 28 /15A
Pin 4 braun/gelb => Masse
Pin 5 grau/weiß => Pin 10 Mstg
Pin 6 grau/schwarz => Pin 2 Mstg

Ich such gleich mal die Pinbelegung vom Drosselklappenpoti raus.
Ich würde alle Leitungen nochmal auf Durchgang und Masseschluß prüfen. Das Rumstochern im Ungewissen ist doch kacke. Genau wie die Aussage: " Die neuen Teile wurden durchgemessen und geben einen Wert ans Multimeter zurück." Ist es der richtige Wert? Nichts für ungut, aber das was du da beschreibst, klingt nicht wirklich professionel. :pardon:
Sicher besteht die Möglichkeit, dass das Mstg einen weg hat, halte ich aber für eher unwahrscheinlich.
Doku B4 ABT (Einer von nur noch 23653 Stck :phat: )
Sätze, die mir die Galle überlaufen lassen:
"Das haben wir schon immer so gemacht."
"Das haben wir so noch nie gemacht."
"Dafür bin ich nicht zuständig."

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wellhausen (18.06.2017), Markus v8 b4 (19.06.2017)

Social Bookmarks

Thema bewerten