Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Audi 80 Scene - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Joe93

Schüler

  • »Joe93« ist männlich
  • »Joe93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Wohnort: Bad Mergentheim

Beruf: Industriemechaniker

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 90

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. April 2012, 17:03

Sandstrahlkabine betreiben, Kompressorfördermenge errechnen

Hallo zusammen, ich habe vor eine Sandstrahlkabine in Betrieb zu nehmen(wenn alles funktioniert kann ich euch auch anbieten Teile 1m x 1m x 0.50m) sandzustrahlen. Also wer Interesse hat kann sich im vorraus ja schonmal melden.
Also, Sandstrahlkabine habe ich, eine Sandstrahlpistole auch, diese verbraucht laut Hersteller 350l/min.
Jetzt fehlt mir nurnoch ein passender Kompressor sodass ich nicht warten muss bis er immer aufgefüllt hat.
Betrieben wird die Pistole bei 8 Bar Betriebsdruck, der Kompressor den ich vorhabe zu kaufen kann bis zu 10 Bar.
Mir geht es jetzt darum auszurechnen weiviel l/min der Kompressor abgibt.
Der Kompressor hat einen 70l Tank, angenommen der Kompressor würde diesen Tank innerhalb 50 sek von 1 auf 10 bar aufblasen, wieviel l/min würde er dann fördern? Wenn es jemand weis bitte die Formel posten, bin im ganzen Internet noch nicht fündig geworden.
Danke schonmal ;)

Gruß
Julian

Hubi94

Anfänger

  • »Hubi94« ist männlich

Beiträge: 48

Beruf: Mechatroniker

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 98/133

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. April 2012, 17:21

Also wenn ich nich falsch gedacht und gerechnet habe liefert der Kompressor 840l/min.
70 l Tank mal 10 bar = 700 l
700 l /50 sek = 14 l/sek
14 l mal 60 = 840 l /min

mfg Daniel

Joe93

Schüler

  • »Joe93« ist männlich
  • »Joe93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Wohnort: Bad Mergentheim

Beruf: Industriemechaniker

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 90

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. April 2012, 17:27

Okay, danke.
So hatte ich mir das nämlich auch gedacht.
Die Sache ist ja blos die, das der Kompressor umso höher der Druck ist desto weniger l/min schafft er (wegen dem Gegendruck)
also wäre es ja eigentlich logischer ich stoppe z.B. von 7-8 Bar sagen wir mal das dauert 5 Sek in denen er die 70l pumpt und dan wären das bei etwa 7 Bar eine Fördermenge von 840l/min.

naja, dann lass ich den guten Mann der mir seinen Kompressor verkaufen will mal zählen.
Danke für die Antwort ;)

Und wie gesagt falls jemand Interesse an sandgestrahlten Teilen hat, einfach melden.

matze1983

Meister

  • »matze1983« ist männlich

Beiträge: 1 755

Wohnort: Burgstädt

Beruf: Dreher

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150PS

Baujahr: 1994

Danksagungen: 345

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. April 2012, 02:52

Mach dir die Sache mal einfacher. Um deine Sandstrahlpistole betreiben zu können ist die Förderleistung vom Verdichter interessant und die sollte eigentlich in den technischen Daten angegeben sein. 70l Kesselvolumen würde ich nicht machen, weil dann dein Kessel ständig leer ist und dein Kompressor zum Dauerläufer mutiert, egal wieviel Förderleistung der Verdichter hat. Und die Kompressoren mit solch kleinem Kessel sind für sowas nur bedingt ausgelegt. Zum Sandstrahlen würde ich nicht unter 250l Kesselgröße gehen. Besser 400l mit nem indirekt angetriebenen Verdichter und akzeptabler Förderleistung. Dieser ist nicht so laut, rockt nicht die ganze Zeit durch und geht dir damit auch nicht so schnell auf den Keks.
Audi 80 Avant quattro V6 Bj. '94
2.6 Liter | ABC | 150 PS
Titan metallic
Dokumentation | Kommentare

Audi A3 Bj. '97
1.6 Liter | AEH | 101 PS
Laserrot


Warum ich Audi 80 fahre? Weil ich es kann... :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nymn (09.04.2012)

albert_10v

Meister

Beiträge: 2 382

Wohnort: Niederösterreich

Modell: (noch) kein Audi 80

Danksagungen: 379

  • Nachricht senden

5

Montag, 9. April 2012, 02:40

Kostet halt 4-Stellig und isn Eisenschwein :D... und... man hat ggf. Spaß mit der elektrischen Anschlussleistung.

Werbung

unregistriert

Werbung


matze1983

Meister

  • »matze1983« ist männlich

Beiträge: 1 755

Wohnort: Burgstädt

Beruf: Dreher

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150PS

Baujahr: 1994

Danksagungen: 345

  • Nachricht senden

6

Montag, 9. April 2012, 03:41

Kleiner Tipp: VEB GKW Gera
Audi 80 Avant quattro V6 Bj. '94
2.6 Liter | ABC | 150 PS
Titan metallic
Dokumentation | Kommentare

Audi A3 Bj. '97
1.6 Liter | AEH | 101 PS
Laserrot


Warum ich Audi 80 fahre? Weil ich es kann... :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Audi RS90 (09.04.2012)

  • »Audi RS90« ist männlich

Beiträge: 1 014

Wohnort: 94518

Beruf: KFZ-Heini

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: NG 136ps

Baujahr: 1987

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

7

Montag, 9. April 2012, 09:34

Kleiner Tipp: VEB GKW Gera

:thumbsup:



Audi 90 B2 KV Frontkratzer - einer von 36
Audi 200 T44 MC quattro - einer von 154
Audi 90 B3 NG quattro - einer von 194
Audi 90 B3 NG Frontkratzer - einer von 1541
Audi A6 C4 AAH quattro - einer von 1788

Erik M.

Erleuchteter

  • »Erik M.« ist männlich

Beiträge: 4 356

Wohnort: Seifersdorf bei Chemnitz

Beruf: Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 98KW/ 133PS

Baujahr: 04/94

Danksagungen: 301

  • Nachricht senden

8

Montag, 9. April 2012, 10:49

jo...n 2zylinder w50 macht das schon^^

Bowser

Meister

  • »Bowser« ist männlich

Beiträge: 2 580

Wohnort: Kitzingen

Beruf: Bananenbieger

Modell: Audi 80 B4

Leistung: Audi Cabrio

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 10. April 2012, 22:43

Also was definitiv richtig erkannt wurde ist das bei geringerem Druck das Volumen, sprich die Liefermenge nach oben gehen. Was auch richtig ist, einen Kolbenverdichter mit ner Liefermenge von 800 l/min zu finden ist auch nicht leicht. Kommt halt drauf an wie oft und ausgeprägt du das ganze machen willst, bei längerer konstanter Abnahme empfiehlt sich auf jedenfall ein Schraubenverdichter, dieser ist leiser und hat die höhere Förderleistung. Allerdings auch Wartungs empfindlucher und teurer. Ein Puffer mit max. 90l sollte da ausreichen. Du musst halt beachten das alle Druckbehälter ab 90l im TüV Pflichtifen bereich liegen. Als Privatmann mag dich das nicht interessieren, sollte es aber mal offiziel werden, hast du hier Handlungsbedarf. Dein Fachhändler vor Ort kann dir da bestimmt persönlich weiterhelfen, und wenn er was von seim Geschäft versteht auch deine Optimale Auslegung errechnen. Lass dich allerdings nicht von effektiven Volumenangaben blenden, die sind gerade im Kolbenbereich viel höher als das was er wirklich kann.

Sollten Fragen auftreten, kannst dich gerne an mich wenden.
Wäre ich damals Arzt geworden, hätte ich jetzt in der Theorie ne Praxis...

Doku zum Automobilen Allerlei ;)

buddd

Meister

  • »buddd« ist männlich

Beiträge: 2 524

Wohnort: Fukushima

Beruf: Atombombentester im Sevice

Modell: (noch) kein Audi 80

Leistung: 3.0l TDI / ca.370PS

Baujahr: 2011

Danksagungen: 302

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 10. April 2012, 22:49

Auch als Privatmann muss man sich in diesem Bereich an den TÜV halten. Denn wenn etwas passiert, was bei Druckluft wirklich übel ausgehen kann, fragen die Versicherungen zuerst nach was passiert ist, schicken dann meistens einen Gutachter raus und dann kommt die Frage "Und wie sieht es mit dem TÜV aus?"

Die Zeit ist nicht mehr fern, in der bei einem Wasserrohrbruch genug qualifizierte Akademiker in ihrem Wohnzimmer den steigenden

Wasserstand berechnen können, aber kaum jemand da ist, der imstande wäre, den Schaden zu beheben.

Erik M.

Erleuchteter

  • »Erik M.« ist männlich

Beiträge: 4 356

Wohnort: Seifersdorf bei Chemnitz

Beruf: Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 98KW/ 133PS

Baujahr: 04/94

Danksagungen: 301

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 10. April 2012, 22:55

wtf?

also man kann sich auch gut selber was zusammen schrauben...der schöneste kompressor den ich gesehen habe war ein 5zylinder^^...der hat ordentlich druck gebracht^^

Werbung

unregistriert

Werbung


Bowser

Meister

  • »Bowser« ist männlich

Beiträge: 2 580

Wohnort: Kitzingen

Beruf: Bananenbieger

Modell: Audi 80 B4

Leistung: Audi Cabrio

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 10. April 2012, 22:56

Nein budd man SOLLTE aber muss nicht!!!
Wäre ich damals Arzt geworden, hätte ich jetzt in der Theorie ne Praxis...

Doku zum Automobilen Allerlei ;)

buddd

Meister

  • »buddd« ist männlich

Beiträge: 2 524

Wohnort: Fukushima

Beruf: Atombombentester im Sevice

Modell: (noch) kein Audi 80

Leistung: 3.0l TDI / ca.370PS

Baujahr: 2011

Danksagungen: 302

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 10. April 2012, 22:59

Alter gleich schmeiß ich hier "d" um mich :stick: :cookie:

Stimmt falsch ausgedrückt man sollte es machen. Macht man es nicht und es passiert etwas, dann hat man eben Pech gehabt ;)

Die Zeit ist nicht mehr fern, in der bei einem Wasserrohrbruch genug qualifizierte Akademiker in ihrem Wohnzimmer den steigenden

Wasserstand berechnen können, aber kaum jemand da ist, der imstande wäre, den Schaden zu beheben.

Erik M.

Erleuchteter

  • »Erik M.« ist männlich

Beiträge: 4 356

Wohnort: Seifersdorf bei Chemnitz

Beruf: Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 98KW/ 133PS

Baujahr: 04/94

Danksagungen: 301

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 10. April 2012, 23:16

für was soviele d`s?

  • »Audi RS90« ist männlich

Beiträge: 1 014

Wohnort: 94518

Beruf: KFZ-Heini

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: NG 136ps

Baujahr: 1987

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 11. April 2012, 10:00

für was soviele d`s?



weil budd mit 3 "D" geschrieben wird... buddd - ;) :phat:


wenn geld vorhanden. guck dich mal nach nen schraubenkompressor um.. oder nen alten 3 zylinder



Audi 90 B2 KV Frontkratzer - einer von 36
Audi 200 T44 MC quattro - einer von 154
Audi 90 B3 NG quattro - einer von 194
Audi 90 B3 NG Frontkratzer - einer von 1541
Audi A6 C4 AAH quattro - einer von 1788

Joe93

Schüler

  • »Joe93« ist männlich
  • »Joe93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Wohnort: Bad Mergentheim

Beruf: Industriemechaniker

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 90

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 11. April 2012, 16:29

Was?
Der Tüv pflichtige Bereich geht schon ab 90L los??
Was ein sche**, weil ich hatte vor mich dann warscheinlich als kleingewerbe anzumelden bevor mir da noch irgendjemand an den Kragen will.
Das heist unter 90 Liter kann ich machen was ich will?
Weil ich hab momentan einen Kompressor mit 70l an der Hand, und dann mach ichs so das ich noch einen 2. in der größe bis 90 Liter Auftreib und die beiden dann mit Rückschlagventil verbinde, dann muss ich mit den Kesseln nicht zum Tüv, komm aber mit meiner Luftmenge klar.
Also, ab auf die Suche nach einen 2. Kompressor :D

Schonmal Danke an alle die sich beteiligen, falls mein vorhaben hier komplett falsch ist bitte berichtigen.

Gruß
Julian

Scouter

Erleuchteter

  • »Scouter« ist männlich

Beiträge: 4 936

Wohnort: 13591 Berlin

Beruf: Wat mut dat mut.

Modell: Audi 80 B4

Leistung: theoretisch 81 kW/110 PS

Baujahr: 26.03.1992

Danksagungen: 928

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 11. April 2012, 19:11

Nur das der Druckbehälter dann ein Volumen von 160l hat. Davon abgesehen, wie sollen die beiden Behälter miteinander verbunden werden? Wenn du das wirklich mal Gewerblich machen willst und der Falsche sieht, das jemand an den Druckbehältern rumgebastelt hat, gibts richtig Ärger. Druckbehälter haben in der Regel eine Bauartzulassung, änderst du etwas am Behälter ist die Zulassung hinfällig. Die einzige legale Möglichkeit ist, beide Kompressoren an das selbe Rohrnetz anzuschließen.
Doku B4 ABT (Einer von nur noch 23653 Stck :phat: )
Sätze, die mir die Galle überlaufen lassen:
"Das haben wir schon immer so gemacht."
"Das haben wir so noch nie gemacht."
"Dafür bin ich nicht zuständig."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scouter« (11. April 2012, 19:32)


Werbung

unregistriert

Werbung


Erik M.

Erleuchteter

  • »Erik M.« ist männlich

Beiträge: 4 356

Wohnort: Seifersdorf bei Chemnitz

Beruf: Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 98KW/ 133PS

Baujahr: 04/94

Danksagungen: 301

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 11. April 2012, 22:38

die kessel kann man untereinander verbinden..darum hat jeder extra vorgesehene verschraubungen. und erhlich? wenn man nen richtig guten kompressor hat, dann schafft man 10bar. tlw. die alten auch 16. nur 16bar...hat wer mal mit autogenschweißgerät gearbeitet? 300bar auf der sauerstoffflasche...man stellt sich vor, das man da mit schraubenschlüssel die schläuche heran dreht...

selbst bei nebengewerbe interessiert das doch keinen...nebengewerbe kann jeder betreiben. ich habe da noch niemanden kontrollieren sehen...weil man gibt ja nur ein nebengewerbe neben seinen hauptberuf an. wo das stattfindet interessiert doch keinen. es geht hierbei nur um steuerrechtliche grundlagen und verdienst...
am ende zählt nur das verdiente jahres entgeld...

Scouter

Erleuchteter

  • »Scouter« ist männlich

Beiträge: 4 936

Wohnort: 13591 Berlin

Beruf: Wat mut dat mut.

Modell: Audi 80 B4

Leistung: theoretisch 81 kW/110 PS

Baujahr: 26.03.1992

Danksagungen: 928

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 12. April 2012, 06:09

Davon abgesehen, dass eine standart Sauerstoffflasche 200 bar hat, verwendet man die Flaschen ja auf der in der Bauartzulassung beschriebenen Art und Weise. Nur weil du die Schläuche mit den Manometern an die Flasche schraubst, änderst du den Behälter ja nicht.
Verbindest du aber die beiden Behälter der Kompressoren direkt, dann schon. Ob die Möglichkeit besteht oder nicht ist egal.
Wenn es um An- und Umbauten an unseren Autos geht, sind alle dafür, das alles schön TüV konform gemacht ist. Bei Druckbehältern kann man schon mal was zusammen basteln. Das sieht ja eh keiner. ;)
Doku B4 ABT (Einer von nur noch 23653 Stck :phat: )
Sätze, die mir die Galle überlaufen lassen:
"Das haben wir schon immer so gemacht."
"Das haben wir so noch nie gemacht."
"Dafür bin ich nicht zuständig."

Joe93

Schüler

  • »Joe93« ist männlich
  • »Joe93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Wohnort: Bad Mergentheim

Beruf: Industriemechaniker

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 90

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 12. April 2012, 16:18

Na dann mach ichs einfach so, dass ich von beiden Behältern über die Schnellkupplung einen Schlauch zu einem Y Stück lege, und so werden dann aus den beiden Schlüchen einer, es ist nichts an den Kompressoren verändert, es bleibt bei 2 70 Liter behältern und nicht zu einem 140l Behälter und alle sind zufrieden würde ich sagen :D

Social Bookmarks

Thema bewerten