Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Audi 80 Scene - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »BlackNoir« ist männlich
  • »BlackNoir« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 710

Wohnort: Berlin

Beruf: Student (Maschbau); Mechatroniker (Geselle)

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 101KW/137PS

Baujahr: 1991

Danksagungen: 162

  • Nachricht senden

1

Samstag, 9. Januar 2021, 15:42

Bosch Mengenteiler überholen lassen

Hallo Audi-80-Gemeinde,
ich habe mich bei meinem 16v reichlich mit der Einspritzanlage herum geärgert und brauche jetzt mal euren Rat.

Eigentlich habe ich Alles rund um die Einspritzanlage neu gemacht und suche jetzt eine Firma die einen Mengenteiler überprüfen und ggf. instandsetzen kann.
Oder hat das jemand schon einmal selbst gemacht und es war beherrschbar? ?(


Ein neuer Mengenteiler für meinen Audi wäre noch zu haben, für rund 1.300 €. Also alles was deutlich in die Richtung geht fällt aus.


Bosch-Classic
Scheint die logische erste Adresse, aber deren Preise scheinen jenseits von gut und böse zu sein (850 € waren zu lesen).
Bei denen wäre ich mir aber sicher das die das können.
Link


T&S Technik
Tiedtke und Schnobel
Die rufen 380 € für die Überholung eines 4-Zylinder Mengenteilers auf oder verkaufen einem ein Dichtungskit (plus eine gute Anleitung).
Hat jemand Erfahrungen mit denen? Im Netz war nichts positives/ negatives zu finden.
Link


TST Sport + Technik
Scheinbar einen Fokus auf Mercedes. Aber die haben die Potentiometer für den 16v neu aufgelegt. Leider keine Preisangabe.
Hat jemand Erfahrungen mit denen? Im Netz war nichts positives/ negatives zu finden.
Link


German SPOB
Die hätten meinen Mengenteiler für 340 € als Austauschteil da und das scheint deren Hauptgeschäft zu sein.
Hat jemand positive Erfahrungen mit denen? Man ließt im Netz wenig nettes über die.
Link
Link 2

Koller + Schwemmer
Habe ich nur durch ne DMAX Serie gefunden, leider keinerlei Preisauskunft.
Hat jemand Erfahrungen mit denen? Im Netz war nichts positives/ negatives zu finden.
Link


Dr. Mengenteiler
Dönmez Ibrahim
Ist mir im Netz beim Suchen über die Füße gelaufen.
Hat jemand Erfahrungen mit denen? Im Netz war nichts positives/ negatives zu finden.
Link


Ich hoffe ich bekomme von euch Feedback und das hilft in Zukunft auch anderen :)
BlackNoir´s - 16V Limo
Einer von 100 ( Stand 2020 )



R.I.P. BlackNoir´s - 1,6 Limo

  • »Peter_Pan_6666« ist männlich

Beiträge: 54

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 128 / 174

Baujahr: 1995

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

2

Samstag, 9. Januar 2021, 17:59

Koller + Schwemmer
Habe ich nur durch ne DMAX Serie gefunden, leider keinerlei Preisauskunft.
Hat jemand Erfahrungen mit denen? Im Netz war nichts positives/ negatives zu finden.


Koller + Schwemmer ist ein 100-%-iges Tochterunternehmen von BOSCH, macht für Bosch Classic das komplette "1:1 Remain" und verfügen über die alten Prüfstände und Werkzeuge.
Da einfach mal anfragen, was Du genau möchtest und was es da kostet. Könnte mir vorstellen, dass der direkte Weg statt eines Umweges über einen BOSCH Classic Service, günstiger ist.

Die Bosch Classic Service-Partner sind freie Unternehmer (Franchise-Nehmer), die sicher auch etwas mitverdienen wollen. Und bei denen bzw. einem ganz speziellen bin ich nach eigener Erfahrung auch nicht sicher, ob da wirklich originale Teile verbaut werden oder ob man billige "China-Clones" mit originaler BOSCH-Teilenummer für den 10-fachen Preis untergeschoben bekommt.

"Dr. Mengenteiler" soll es nach diversen Berichten im Netz auch können, soll aber auch nicht günstiger sein. Und warum dann nicht gleich das Original?

Von Eigenversuchen rate ich persönlich ab, weil einfach das Werkzeug, die Prüfstände und das "KnowHow" fehlen. Was aber nicht bedeuten soll, dass es nicht "Freak's" gibt, die das auch hinkriegen.
DAS TRIO ist komplett!
03-2020 Audi Coupe 2,8 V6 Automatik - EZ 03-1993
07-2019 Audi 80 Avant 2,8 V6 - EZ 12-1994 - einer der letzten 30 24 in D
08-2017 Audi Cabriolet 2,3 5E - EZ 02-1992 - der Classiker für Kenner

katze56633

Meister

Beiträge: 1 972

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172/133 PS ABC/AAH/NG

Baujahr: 1992 und 2x 1993

Danksagungen: 265

  • Nachricht senden

3

Samstag, 9. Januar 2021, 20:08

Welche Fehlfunktion schreibst du dem Mengenteiler zu?
Die einzelnen komponenten der K bzw KE laufen eigentlich ewig, wenn sie denn laufen.
Was nicht heißt, dass sie auch nicht kaputt gehen.

Selbstverständlich kannst du einige Messungen in Eigenregie durchführen:
Da wäre zum einen die Freigängigkeit des Steuerkolbens.
Zum anderen die Gleichmäßigkeit der den einzelnen Einspritzdüesen zugeführten Benzinmenge bei verschiedenen Betriebszuständen...

Wichtig ist u.a. die Ruheposition der Stauscheibe...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »katze56633« (9. Januar 2021, 20:40)


  • »BlackNoir« ist männlich
  • »BlackNoir« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 710

Wohnort: Berlin

Beruf: Student (Maschbau); Mechatroniker (Geselle)

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 101KW/137PS

Baujahr: 1991

Danksagungen: 162

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. Januar 2021, 13:53

@Peter_Pan_6666
Den Hinweis mit "Koller + Schwemmer" finde ich absolut super.
Die werde ich mal kontaktieren und dann mal gucken was die so haben wollen.

Im Zusammenhang mit "Dr. Mengenteiler" habe ich jetzt im Netz auch Preise gefunden, für die bekomme ich fast einen neuen.


@katze56633
Einen direkten Fehler habe ich nicht dem ich den Mengenteiler zuschreiben könnte.
Leicht erhöhter Leerlauf (1000 rpm) und ein minimales Leerlaufsägen.

Die Aussage das an der KE nicht stirbt verwundert mich etwas. Mir ist ein Drucksteller am Mengenteiler gestorben und ich habe keinen gebrauchten Luftmengenmesser gefunden bei dem nicht das Potentiometer verschlissen gewesen wäre.

Ich habe über die Jahre am Einspritzsystem folgende Teile ersetzt:
- Pumpe (Bosch neu)
- Druckspeicher (Bosch neu)
- Luftmengenmesser (Audi / Bosch neu)
- Drucksteller (Bosch neu)
- Einspritzventile (Bosch neu)
- Lambdasonde (Bosch neu)
- Klopfsensoren (Bosch neu)
- Dichtungen an der Ansaugbrücke und an den Einspritzventilen

Die einzigen Teile die da noch offen wären sind meiner Meinung nach:
- Benzindruckregler
- Mengenteiler

Gerne würde ich einen (oder alle, habe 2 auf Reserve) meiner Mengenteiler auf einem Prüfstand überprüfen lassen.
Je nach dem wie die sich da machen würde ich die Überarbeiten lassen.


An einer Grundstellung habe ich mich versucht, ist aber extrem schwierig gewesen weil ohne den Leerlaufsteller der Motor sofort aus geht ?(
BlackNoir´s - 16V Limo
Einer von 100 ( Stand 2020 )



R.I.P. BlackNoir´s - 1,6 Limo

ScottyDont

Fortgeschrittener

  • »ScottyDont« ist männlich

Beiträge: 493

Beruf: Ingenieur

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167

Baujahr: 1990

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Danksagungen: 90

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. Januar 2021, 14:20

Sowas zerlegt man nur, wenns lange gelegen ist.

Die Hauptverteilerdüse und Ventile verharzen da halt oft.

Kann man schon selber machen, aber da musst sehr sehr sauber arbeiten, alle Stellungen markieren und nichts verkratzen.

Denke aber es gibt keine originalen Dichtsätze mehr, zumindest hab ich schon lange keine mehr gesehen.

Meist ist halt - wie du schon festgestellt hast - das Poti am Ende. Da ist es recht sinnfrei, den ganzen Mengenteiler zu revidieren. Da ist wenig dran, was kaputt gehen kann. Dein Sägen im Leerlauf ist eher auch dem Poti zuzuschreiben, als der Mechanik des Mengenteilers.

Ich hatte vor Jahren beim Boschdienst in der nähe 3 Potisätze gekauft und bisher nur einen in meinem Cabriolet verbaut.
Ist jetzt nicht die schwierigste Arbeit.

Das Einstellen muss man halt mal gemacht haben. Hier im Forum hat jemand ein gutes Video dazu gemacht.
Audi Cabriolet Typ89 2.3E, NG (1991)
Audi Coupé Typ89 2.3E, NG (1990)
Audi Coupé Typ89 2.3 20V, 7a (1990)
Audi 80 Typ89 1.6 TD, SB (1990)
Audi 90 Typ89 2.0, PS (1990)
Audi 80 B4 2.0E 16V Quattro, ACE (1993)
Audi 80 B4 Avant 2.0E 16V, ACE (1994)

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »BlackNoir« ist männlich
  • »BlackNoir« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 710

Wohnort: Berlin

Beruf: Student (Maschbau); Mechatroniker (Geselle)

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 101KW/137PS

Baujahr: 1991

Danksagungen: 162

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. Januar 2021, 14:28

Zitat

Meist ist halt - wie du schon festgestellt hast - das Poti am Ende. Da ist es recht sinnfrei, den ganzen Mengenteiler zu revidieren. Da ist wenig dran, was kaputt gehen kann. Dein Sägen im Leerlauf ist eher auch dem Poti zuzuschreiben, als der Mechanik des Mengenteilers.


Das hat bis gestern auch gestimmt, seit gestern ist ein neuer Mengenteiler mit einem neuem Poti drin.


Das Video von Steffen2310 für die Grundstellung kenne ich, ohne das hätte ich es jetzt auch nicht versucht.
BlackNoir´s - 16V Limo
Einer von 100 ( Stand 2020 )



R.I.P. BlackNoir´s - 1,6 Limo

Huberterich

Anfänger

Beiträge: 35

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 140

Baujahr: 1994

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. Januar 2021, 16:02

@Peter_Pan_6666
Den Hinweis mit "Koller + Schwemmer" finde ich absolut super.
Die werde ich mal kontaktieren und dann mal gucken was die so haben wollen.

Im Zusammenhang mit "Dr. Mengenteiler" habe ich jetzt im Netz auch Preise gefunden, für die bekomme ich fast einen neuen.


@katze56633
Einen direkten Fehler habe ich nicht dem ich den Mengenteiler zuschreiben könnte.
Leicht erhöhter Leerlauf (1000 rpm) und ein minimales Leerlaufsägen.

Die Aussage das an der KE nicht stirbt verwundert mich etwas. Mir ist ein Drucksteller am Mengenteiler gestorben und ich habe keinen gebrauchten Luftmengenmesser gefunden bei dem nicht das Potentiometer verschlissen gewesen wäre.

Ich habe über die Jahre am Einspritzsystem folgende Teile ersetzt:
- Pumpe (Bosch neu)
- Druckspeicher (Bosch neu)
- Luftmengenmesser (Audi / Bosch neu)
- Drucksteller (Bosch neu)
- Einspritzventile (Bosch neu)
- Lambdasonde (Bosch neu)
- Klopfsensoren (Bosch neu)
- Dichtungen an der Ansaugbrücke und an den Einspritzventilen

Die einzigen Teile die da noch offen wären sind meiner Meinung nach:
- Benzindruckregler
- Mengenteiler

Gerne würde ich einen (oder alle, habe 2 auf Reserve) meiner Mengenteiler auf einem Prüfstand überprüfen lassen.
Je nach dem wie die sich da machen würde ich die Überarbeiten lassen.


An einer Grundstellung habe ich mich versucht, ist aber extrem schwierig gewesen weil ohne den Leerlaufsteller der Motor sofort aus geht ?(
Also bei meinem Ace ist der Leerlauf auch auf 1000 Umdrehungen und er sägt nur ganz wenig, also es ist zwar hörbar, aber der Drehzahlmesser ist wie angenagelt ganz knapp unter 1000. Da er den Leerlauf aber sehr gut hält bin ich damit allerdings zufrieden. Aber wie ich schon paar Mal hier gelesen habe, kann man den Instrumenten sowieso nicht vertrauen :thumbsup:

Andi456

Meister

  • »Andi456« ist männlich

Beiträge: 2 361

Wohnort: Welzheim

Beruf: Architekt, Zimmerermeister

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 133

Baujahr: 1993

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. Januar 2021, 13:15

Bei German SPOB habe ich vor ein paar Jahren mal im Tausch den Luftmengenmesser (Poti war kaputt) gekauft.

Lief alles reibungslos ab, das teil funktioniert heute immer noch (nach ca. 70tkm).
Audi 80 Cabrio 2.3l -> Fahrzeugdoku
Audi 90 B3 Limo 2.3l -> Fahrzeugdoku
Audi 80 B3 Limo 1,8l S (nicht mehr in Besitz) -> Fahrzeugdoku
LRS betroffen, wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten ;)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks