Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Audi 80 Scene - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Crider490

Anfänger

  • »Crider490« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 19. Dezember 2019, 21:21

Das mit dem Druckminderer hört sich interessant an...
Werd ich die Tage mal ein bisschen zerlegen und schaun :search:

Werbung

unregistriert

Werbung


Scouter

Erleuchteter

  • »Scouter« ist männlich

Beiträge: 5 406

Wohnort: Berlin

Beruf: Wat mut dat mut.

Modell: Audi 80 B4

Leistung: theoretisch 81 kW/110 PS

Baujahr: 26.03.1992

Danksagungen: 1051

  • Nachricht senden

42

Freitag, 20. Dezember 2019, 18:39

Viel wichtiger ist die Pumpe. Der Druckregler ist auf die 2 bar der original Pumpe ausgelegt. Die Feder im Druckregler hat eine bestimmte Kraft. Der Druck der Benzinpumpe druckt die Feder etwas zusammen, ein Ventil öffnet sich und dadurch strömt Benzin zurück zum Tank. So wird der Druck am Einspritzventil konstant gehalten. Wenn die Pumpe aber einen zu hohen Druck und entsprechend einen höheren Volumenstrom hat, kann das der Druckregler u.U. nicht ausgleichen. Somit wird zuviel Benzin eingespritzt.
Doku B4 ABT (Einer von nur noch 18495 Stck :phat: )
Da waren sich die Experten einig, das geht nicht.
:
Dann kam einer, der wuste es nicht und hat es einfach gemacht.


Crider490

Anfänger

  • »Crider490« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 12. November 2020, 09:31

Moin Leute,
Ich grab jetz hier den Thread wieder aus.

Ich bin jetzt grad dabei meinen 1.9E in den Originalzustand zurück zu bauen.
Der neue Zylinderkopf, Ansaugbrücke und die Einspritzung mit Mengenteiler ist schon drin.
Jetzt gehts dran, zu schauen, was ich noch alles brauche, bzw was verbastelt wurde.
Die Benzinpumpe liefert 6,5 Bar, was ja laut dem vorgehenden Thread passen sollte.
Jetzt hab ich ein paar Fragen:

Läuft die Zündung über ein separates Steuergerät?
Wenn ja, wo sitzt das?

Hatte der 1.9E serienmäßig einen Kaltlaufregler?

Was ist das für ein Anbauteil, welches ich auf dem Bild blau markiert hab?
Davon geht ein Schlauch zur Entlüftung am Ventildeckel.
Dieses Teil ist an meinem Block nicht dran, sondern mit einer Blindplatte verschlossen.
Hatten die 1.9E das nicht, oder wurde da auch wieder gebastelt?

Viell. Sind hier ein paar 1.9E fahrer, die mir ein paar Bilder vom Motorraum schicken könnten.

Schonmal Danke im vorraus.
»Crider490« hat folgendes Bild angehängt:
  • Screenshot_20201112_073803.jpg

katze56633

Meister

Beiträge: 1 921

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172/133 PS ABC/AAH/NG

Baujahr: 1992 und 2x 1993

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 12. November 2020, 12:06

Ich meine das Steuergerät für die Zündung sitzt direkt neben der Zündspule in dem Gehäuse in einem schwarzen Kasten. Angesteuert wird das unter anderem vom Hallgeber im Zündverteiler. Ich meine aber dass der SD eine KE Jetronic hat, das heißt die eigentliche Ansteuerung wird vom Motorsteuergerät kommen. Ich glaube der SD hat auch einen Klopfsensor. Wenn noch original würde ich diesen tauschen. Die Signale des Klopfsensor müssen ja in das Steuergerät gehen.

Einen Kaltlaufregler wie bei der k- Jetronic hat der SD meine ich auch nicht mehr . das macht alles das Steuergerät über den Druckregler am Mengenteiler im Bezug zur Wassertemperatur der Kühlung.

In dem blauen Kreis du meinst wohl nicht den Ölmessstab. Wenn du von einer verschlossenen Platte sprichst, dann war dort früher die Benzinpumpe für die Vergaser angeflanscht. ich könnte mir vorstellen dass das die Kurbelgehäuseentlüftung ist. Das andere ist der Ölkühler wassergekühlt Ölkühler oder?

Crider490

Anfänger

  • »Crider490« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 12. November 2020, 12:28

Danke schonmal für die schnelle Antwort.
Ich baue gerade auf die KE Jetronic um, da einer der vorbesitzer eine monojet draufgemurkst hat.
Daher die Fragen.
Dass das die Kurbelwellengehäuse entlüftung ist, wäre logisch.
Aber wenn die Verschlossen ist würde sich doch in dem Gehäuse ein Druck aufbauen seh ich das richtig?
Entlüftet werden dort ja meineswissens das Gemisch, weches durch die nicht 100% dichten Kolbenringe ins Kurbelwellengehäuse gelangt.
Wäre das in dem Fall nicht Problematisch?

katze56633

Meister

Beiträge: 1 921

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172/133 PS ABC/AAH/NG

Baujahr: 1992 und 2x 1993

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

46

Freitag, 13. November 2020, 20:13

Das ist richtig, die Kurbelgehäuse entlüftung muss irgenwie existieren.

Ich glaube da hast du mich ggf falsch verstanden.
-Bei vielen Motoren ist die Entlüftung oben am Ventildeckel.
-Der Antrieb für die Benzinpumpe ist bei den Einspritzern mit einer Platte verschlossen meine ich....

Wenn du auf die KE zurück willst brauchst du auch
STeuergerät
klopfsensor
die komplette benzinleitung mit pumpe druckspeicher etc oder?

Crider490

Anfänger

  • »Crider490« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

47

Freitag, 13. November 2020, 22:34

Oben am Ventildeckel ist eine Entlüftung das ist richtig.
Das Bild, welches ich gepostet hab, ist von einem 3A.
Also auch KE Einspritzung.
Dieser hat am Block auch dieses Anbauteil...
Ist also in dem Fall keine Benzinpumpe.
Steuergerät, Klopfsensor, Motorkabelbaum und Leerlaufregler hab ich alles schon da.
Bleibt nurnoch die Frage, was das am Block ist...

Werbung

unregistriert

Werbung


Scouter

Erleuchteter

  • »Scouter« ist männlich

Beiträge: 5 406

Wohnort: Berlin

Beruf: Wat mut dat mut.

Modell: Audi 80 B4

Leistung: theoretisch 81 kW/110 PS

Baujahr: 26.03.1992

Danksagungen: 1051

  • Nachricht senden

48

Freitag, 13. November 2020, 23:05

Wenn du das in deinem Bild eingekreiste Plaste-Teil meinst, an dem ein zwei Leitungen dran gehen, so ist das die Kurbelwellengehäuseentlüftung.
Doku B4 ABT (Einer von nur noch 18495 Stck :phat: )
Da waren sich die Experten einig, das geht nicht.
:
Dann kam einer, der wuste es nicht und hat es einfach gemacht.


Crider490

Anfänger

  • »Crider490« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

49

Freitag, 13. November 2020, 23:18

Ja genau.
Hat die jeder Einspritzer, oder nur die 2L Motoren? Zum 1.9E kann man so gut wie garnix finden...

katze56633

Meister

Beiträge: 1 921

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172/133 PS ABC/AAH/NG

Baujahr: 1992 und 2x 1993

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

50

Samstag, 14. November 2020, 09:46

Nebenbei, ich hatte mal einen SD, aber nur kurz. Gebaut wurde er wohl nur kurz da den meisten Käufern die paar mehr D-Mark bei der Steuer ein Problem waren. Du siehst nichts war früher besser :)
da wirst du einen wunderschönen Motor erarbeiten mit viel Performance in der leichten Karosserie.
Um das Thema Vergasermotor und Benzinpumpe noch einmal abzuschließen . die Benzinpumpe am Vergaser wird mechanisch von einer Nocke der Nebenwelle angetrieben. Bei den einspritzern haben wir elektrische Pumpen die irgendwo im Auto verteilt sind je nach Modell, jedoch nie am Motor angeflanscht sind daher der Deckel.

katze56633

Meister

Beiträge: 1 921

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172/133 PS ABC/AAH/NG

Baujahr: 1992 und 2x 1993

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

51

Samstag, 14. November 2020, 09:51

eine Frage: ist der Motorblock überhaupt ein SD? Oder anders gefragt welcher Motorcode steht auf dem Block?
Eine anmerkung: die Teile der KE Jetronic müssen zum SD Motor passen und nicht einfach zur KE Jetronic

sonst bekommst Du vermutlich einem Motor den du nie in den Griff bekommst.

Crider490

Anfänger

  • »Crider490« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

52

Samstag, 14. November 2020, 10:34

Gabs denn von den KE Jetronics auch verschiedene?
Der Block selbst ist ein SD Block.
Die Nummer hab ich hier im Thread schonmal gepostet und festgestellt, dass der Block passt.

competition89

Fortgeschrittener

  • »competition89« ist männlich

Beiträge: 346

Wohnort: Schmieheim

Beruf: Blechverbieger

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 140 PS

Baujahr: 11/94

Danksagungen: 51

  • Nachricht senden

53

Samstag, 14. November 2020, 16:57

Naja, der NG, der 6A bei Audi aus der Zeit.
In abgewandelter Form auch der ACE.(KE Motronic)
Logischerweise auch etliche VW.
Markenübergreifend sind viele Fahrzeuge ab Anfang bis Mitte der 80er mit der KE unterwegs gewesen.
Viele Mercedes Modelle aus der Zeit liefen auf jeden Fall auch mit der Bosch Einspritze.
Je nachdem, ob quer oder längs verbaut, Hubraumgröße und Zylinderzahl, gibt's da zig Varianten.
Wenn ich es noch recht in Erinnerung habe, müsste auf der Anlasserseite 1.9 stehen.
Der MKB kann auch ohne Forum ermittelt werden.
Putzflies wirkt Wunder,
Unter den Zündkerzen im Bereich 1+2 sollte am Block ein gefräste Freifläche sein, circa 6-7 cm breit und 3 cm hoch.
Mach die mal blank, dann weisst du's genau.
Übrigens ein sehr schöner Motor. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »competition89« (14. November 2020, 18:05)


Werbung

unregistriert

Werbung


katze56633

Meister

Beiträge: 1 921

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172/133 PS ABC/AAH/NG

Baujahr: 1992 und 2x 1993

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

54

Samstag, 14. November 2020, 22:07

Da gibt es eine Bosch Seite, da kann man sich die Bosch Nummern der einzelnen Teile anzeigen lassen.
Oder halt die OR Audi Nummern.

Ich finde schon hier und da eingebaute Teile, die überhaupt nicht zum Auto gehören.
Man glaubt gar nicht, wie kreativ manche da vorgehen und einfach mal was einbauen weils passt und sich freuen dass der Motor wieder so läuft.

Crider490

Anfänger

  • »Crider490« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

55

Montag, 16. November 2020, 17:51

Wo wir grad beim Problem mit den passenden Teilen sind...
Da der SD Motor ja anschrinend wirklich so selten ist, findet man leider auch keinen Motorkabelbaum dafür.
Nach langem gesuche hab ich festgestellt, dass die Kabelbäume vom 3A und AAD kompatibel sind.
Auch die Steuergeräte passen untereinander wenn man ein paar Kontakte umpinnt.
Da der SD ja gewissermaßen zu dieser Motorfamilie gehört, bzw. ein Vorgänger davon kst war ich so naiv zu glauben, dass dieser beim SD auch passen muss.
Also hab ich am Wochenende den Kabelbaum von einem AAD eingebaut.
Heute kam das SD-Steuergerät...
->Es passt garnix.
Der SD hatte wohl noch ein Steuergerät für die Einspritzung und ein zweites für die Zündung.
Mein AAD Kabelbaum hat also einen 35-Poligen Stecker fürs Steuergerät und das SD Steuergerät hat eine 25-Pol Buchse.
Der Stecker fürs Zündsteuergerät fehlt logischerweise auch....
Auch wenns jetzt wieder bastelei ist und mir das garnicht passt, aber ist es möglich, dass der mit dem AAD Steuergerät vernünftig läuft?
Wie unterschiedlich sind die Zündkurven etc. bei diesen Motoren?
PS: Auf dem Block steht die Nummer 053103021A

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Crider490« (16. November 2020, 20:47)


Altmetallpolitur

Fortgeschrittener

Beiträge: 173

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: volle 85kW

Baujahr: 1988

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 19. November 2020, 12:40

Hallo Crider,
Ich versuchs mal hier mit meinem "Transferwissen"
Der SD müsste noch die KE-Jetronic haben, 3A und AAD haben die Motronic.
Deswegen passt auch der Kabelbaum nicht. Das analoge Problem zwischen den 5-Zylindern PS und NG, welches eine KE3-Jetronic besitzt.
Der PS-Kabelbaum hat den 25poligen Stecker für das Steuergerät, falls du was suchst, was passt.

Mit dem AAD-Steuergerät wird der Mengenteiler vom SD wahrscheinlich nicht vernünftig laufen. Die KE hat als Grundeinstellung nämlich 10mA Druckstellerstrom und die KE3 0mA.
Ob das mit dem Ausgleich über die Einstellschraube funktionert, weiß ich nicht. Du kannst es ja mal versuchen.
Bei meinem 90er sitzt das Steuergerät für die Zündung hinter einer Abdeckung im Beifahrerfußraum vorne unter der A-Säule.

Wahrscheinlich komm es bei dir auch da rein, zumindest sehen sich die Steuergeräte ähnlich.

ich habe noch die Teilenummern der Steuergeräte für dich:

Zündung: 811907397C
Einspritzung: 811906264A

Quelle: Catcar.info
-edit- falsche Aussagen korrigiert
Verschiebe nichts auf Morgen, was du auf Übermorgen schieben kannst

Zitat Shorty_94: "Für Spoiler und Spurplatten ist ja in der Regel auch immer Geld übrig"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Altmetallpolitur« (22. November 2020, 14:21)


Crider490

Anfänger

  • »Crider490« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

57

Freitag, 20. November 2020, 14:05

Danke, das hilft mir auf jeden Fall schonmal weiter.
Welche Einstellschraube meinst du denn?
Woran erkenne ich denn, ob es sich um eine KE2 oder KE3 handelt?
Ist das irgenwo eingegossen oder Optisch erkennbar?
Würde es denn nicht reichen den Drucksteller von einem AAD einzubauen?
Soeinen könnte ich evtl. Kriegen.

Altmetallpolitur

Fortgeschrittener

Beiträge: 173

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: volle 85kW

Baujahr: 1988

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 22. November 2020, 14:19

Hab da wohl zu schnell aus der Hüfte geschossen...

Korrektur meiner letzten Aussage: SD und PS haben eine KE-Jetronic (keine KE2), 3A/AAD haben keine Jetronic, sondern eine Motronic. KE3 hat nur der NG

Die Motronic hat auch kein separates Zündsteuergerät mehr.

Ich meine die CO-Schraube am Mengenteiler/Stauscheibe (3mm Imbus), die zwischen Ansauggummi und Mengenteiler sitzt.
An der stellt man den die Nulllage des Druckstellerstroms ein (ist vielleicht nicht die geschickteste Formulierung, mit fällt nichts besseres ein).
Du hast jetzt quasi komplett auf Motronic-Kabelbaum umgebaut, oder? Zündung auch? Wüsste nicht, was dagegen spricht, den so zum Laufen zu bekommen.
Den Drucksteller kannst du m.M.n. so lassen. Das regelt bloß den Druck in den Kammern des Mengenteilers.
Gruß
Verschiebe nichts auf Morgen, was du auf Übermorgen schieben kannst

Zitat Shorty_94: "Für Spoiler und Spurplatten ist ja in der Regel auch immer Geld übrig"

Crider490

Anfänger

  • »Crider490« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 22. November 2020, 14:55

Kabelbaum hab ich komplett auf Motronic umgebaut, richtig.
Zündung ist auch alles von der Motronic, da der ja von irgend einem Schwachkopf auf Mono Motronic umgebaut wurde.
Hab die ganzen Nummern von der Zündspule, Zündverteiler etc. mit der vom AAD verglichen und das passt.
Also denkst du ich krieg den mit der Motronic venünftig befeuert?
Das Gemisch sollte sich ja auf die 1845ccm über die Lambda abgleichen oder?
Der AAD hatte ja 1990ccm oder in der Richtung.
Oder muss ich das dann über die eben genannte CO Schraube einstellen?
Dazu gäbs ja dann genug Anleitungen.

Werbung

unregistriert

Werbung


Altmetallpolitur

Fortgeschrittener

Beiträge: 173

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: volle 85kW

Baujahr: 1988

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 22. November 2020, 16:57

Denke das geht, wenn du einen Mengeteiler und LMM vom SD hast. Da wird die Einspritzmenge für deinen Motor eingestellt.
Der Elektronikteil ist für die Lambdaregelung, Leerlaufsteuerung, Klopfregelung und Anfettung in der Warmlaufphase zuständig.

Die Unterschiede zwischen den Systemen sind nicht sehr groß. Du hast nur die Steuereinheit ausgetauscht, die Stellgrößen bleiben dieselben.
Man muss nur das mit dem Einstellen des Druckstellerstroms wissen (du musst dann die Grundeinstellung vom AAD nehmen).
Was mir noch einfällt: Die KE-Jetronic hat einen "Thermozeitschalter", der bei der KE3 und wahrscheinlich Motronic wegfällt. Ich glaube der steuert das zusätzliche Einspritventil an.
Das ESV musst du wie beim AAD verkabeln und den Schalter abstecken. Der Schalter sitzt auf der Getriebeseite am Motorblock. Weiß leider nicht ob der zum Kühlwasserkanal geht, also einfach rausnehmen wird vielleicht nicht gehen.
Verschiebe nichts auf Morgen, was du auf Übermorgen schieben kannst

Zitat Shorty_94: "Für Spoiler und Spurplatten ist ja in der Regel auch immer Geld übrig"

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten