Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Audi 80 Scene - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Böddi

Anfänger

  • »Böddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 80PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. März 2020, 14:25

Audi 80 1.6td startet warm nicht mehr

Moin moin liebe freunde der 4 Ringe,
ich hab ein kleines Problem mit meinem 1.6er td, vor kurzem wurde die Dieselpumpe, Tank, Kraftstofffilter und Kraftstoffleitungen komplett erneuert, er läuft auch sehr gut wenn er denn läuft... und genau da liegt das Problem, er springt warm nicht mehr an. Wartet man so lange bis er wieder kalt genug ist das er vorglühen muss kommt er sofort ?( Mein Kfz-Meister und ich sind jetzt ein wenig überfragt woran das liegt. Wir haben wirklich alles überprüft, also wirklich alles, von eventuellem Vakuum im Tank, bis hin zu sämtlichen Einstellungen der Dieselpumpe. Es ist alles so wie es sein soll nur das er halt warm nicht mehr anspringt, als Notlösung haben wir ihm jetzt erstmal vorgegaukelt das er kalt ist damit er vorglüht, so läuft er super aber ne Dauerlösung ist das ja auch nicht.
Vllt kennt das ja schon einer von euch und hat eine Lösung.


MfG
Böddi

ScottyDont

Fortgeschrittener

  • »ScottyDont« ist männlich

Beiträge: 435

Beruf: Ingenieur

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167

Baujahr: 1990

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. März 2020, 21:53

Vorglühanlage könnte wohl ein Problemchen haben.

Zieh mal den Stecker am Kühlwasserschlauch des Vorglührelais zum Tempsensor ab und prüf gleich mal obs Kabel noch ganz ist. Sollte nahe am Batteriekasten am Kopf sein. Ändert sich dann was am Startverhalten, wenn er warm ist?

Ansonsten frage ich mich ob der Förderbeginn richtig eingestellt ist. Hätte da noch ein paar andere Ideen, aber lieber mal das einfache testen.
Audi Cabriolet Typ89 2.3E, NG (1991)
Audi Coupé Typ89 2.3E, NG (1990)
Audi Coupé Typ89 2.3 20V, 7a (1990)
Audi 80 Typ89 1.6 TD, SB (1990)
Audi 90 Typ89 2.0, PS (1990)
Audi 80 B4 2.0E 16V Quattro, ACE (1993)
Audi 80 B4 Avant 2.0E 16V, ACE (1994)

Böddi

Anfänger

  • »Böddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 80PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. März 2020, 13:09

Das Kabel ist in Ordnung und am verhalten ändert sich nichts, der Förderbeginn ist auch richtig eingestellt, wir haben die Daten direkt von Audi bezogen und auch schon rumprobiert ob mehr oder weniger hilft aber leider auch da keine Änderungen.

audi80b3FRIZZ

Anfänger

  • »audi80b3FRIZZ« ist männlich

Beiträge: 7

Wohnort: Dresden

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90PS

Baujahr: 1991

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. März 2020, 13:27

Hallo, mein Vater hatte damals selbiges Problem bei seinem B3 Turbodiesel. Es lag am Turbolader, laut Aussage der VAG Werkstatt.
Und nach Tausch des Turboladers sprang er auch wieder in allen Temperaturzuständen ohne Probleme an.
Er hatte die selben Symptome, also Kaltstart ohne Probleme, sobald der Motor einmal Betriebswarm war keine Chance.

Mit freundlichen Grüßen Frizz

Böddi

Anfänger

  • »Böddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 80PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 24. März 2020, 11:35

Moin Frizz,
wurde auch gesagt in wieweit das mit dem Turbolader zu tun hatte? Mir erschließt sich der sinn darin gerade nicht und hat sich der Turbolader schaden auch in anderer weise gezeigt? Wollte jetzt ungern den Turbo nur aus reinem verdacht tauschen.

Werbung

unregistriert

Werbung


audi80b3FRIZZ

Anfänger

  • »audi80b3FRIZZ« ist männlich

Beiträge: 7

Wohnort: Dresden

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90PS

Baujahr: 1991

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 24. März 2020, 12:15

Hallo ich habe mal meinen Senior gefragt, die Reparatur war 1997.
Ich kann dir leider nicht sagen in wie weit dies zusammenhing, rein vom Funktionsprinzip eines AGTL erschließt sich mir der Sachverhalt auch nicht!
Aber ich weiß dies noch genau weil ich zu diesem Zeitpunkt mit meinen Eltern im Urlaub war und die " Abkühlphase" sehr nervig war.
Ich habe meinen Vater gefragt ob er noch Unterlagen hat bzw. ob er noch mal nachsehen kann was genau gemacht wurde. Aber wie bereits erwähnt war nach Tausch des Laders gegen einen neuen wieder alles in Ordnung.
Ich weiß auch daß die Reparatur 1400 DM gekostet hat und dies bei einer VAG Werkstatt hier bei uns in DD durchgeführt wurde. Da mein Vater bis heute noch von dem B3 mit TD schwärmt und diese Reperatur als einziges Manco (neben festgegangen Bremsen)in den ganzen Jahren sah!
Aber darf ich Dich als Idealist bezeichnen!
Mein Vater hatte seinen b3 Turbodiesel vor einigen Jahren verkauft, Aufgrund der Steuer...

Hoffentlich findest Du den, Fehler. Würde mich auch Interessieren.
Mit freundlichen Grüßen Frizz

ScottyDont

Fortgeschrittener

  • »ScottyDont« ist männlich

Beiträge: 435

Beruf: Ingenieur

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167

Baujahr: 1990

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 24. März 2020, 22:06

Turbolader? Häh?

Keine Veränderung beim Abziehen heißt ja eigentlich, dass der Sensor fritte ist. Brennt die Vorglühlampe mit abgezogenem Stecker bei jedem Startversuch?
Springt er auch nicht an, wenn der Kaltstartbeschleuniger im warem Zustand gezogen ist? Der Förderbeginn würde sich dabei um 2-3° verschieben, was bedeuten würde, dass dieser doch falsch eingestellt ist.
Die ESP ist neu oder überholt?

Hast du die Möglichkeit die Kompression zu messen bzw. wie hört sich die Kompression an? Recht gleichmäßig? Laufleistung wäre auch mal ein Anhaltspunkt.
Audi Cabriolet Typ89 2.3E, NG (1991)
Audi Coupé Typ89 2.3E, NG (1990)
Audi Coupé Typ89 2.3 20V, 7a (1990)
Audi 80 Typ89 1.6 TD, SB (1990)
Audi 90 Typ89 2.0, PS (1990)
Audi 80 B4 2.0E 16V Quattro, ACE (1993)
Audi 80 B4 Avant 2.0E 16V, ACE (1994)

Böddi

Anfänger

  • »Böddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 80PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 25. März 2020, 11:41

Moin Frizz,
ich liebe den B3 TD und werde weiter nach dem Fehler suchen und melde mich dann wenn ich ne Lösung habe.

Die Vorglühlampe brennt jetzt dauerhaft, das haben wir ja auch mit Absicht so gemacht weil er so ja anspringt wenn er vorglüht.
Die Kompression ist in Ordnung haben wir auch schon gemessen, genaue Werte hab ich jetzt aber nicht im Kopf. Mit gezogenem Kaltstartbeschleuniger ändert sich ebenfalls nichts anspringen tut er auch damit nicht. An sich läuft er sehr gut und auch sehr ruhig, es wurden auch die Ventile, Einspritzdüsen und Glühkerzen überprüft aber auch da alles in bester Ordnung. Gelaufen hat er 170.000 bisher erst.

ScottyDont

Fortgeschrittener

  • »ScottyDont« ist männlich

Beiträge: 435

Beruf: Ingenieur

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167

Baujahr: 1990

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. März 2020, 20:07

Die Vorglühlampe brennt jetzt dauerhaft, das haben wir ja auch mit Absicht so gemacht weil er so ja anspringt wenn er vorglüht.

Das soll nicht sein. Wenn er Warm ist soll sie aus gehen.

Du kannst noch die Blechsicherung des Vorglührelais prüfen.
Audi Cabriolet Typ89 2.3E, NG (1991)
Audi Coupé Typ89 2.3E, NG (1990)
Audi Coupé Typ89 2.3 20V, 7a (1990)
Audi 80 Typ89 1.6 TD, SB (1990)
Audi 90 Typ89 2.0, PS (1990)
Audi 80 B4 2.0E 16V Quattro, ACE (1993)
Audi 80 B4 Avant 2.0E 16V, ACE (1994)

Böddi

Anfänger

  • »Böddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 80PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

10

Freitag, 27. März 2020, 10:37

Das es nicht so sein soll ist mir klar, wir haben das nur mit Absicht so gemacht damit er auch im warmen zustand vorglüht, ich entscheide jetzt selber wie lange er vorglühen soll. Wenn er warm ist reichen 2sec dann springt er perfekt an, eine Umdrehung und er läuft, auch den Kaltstartbeschleuniger brauch ich eigentlich nicht, selbst wenn er kalt ist "eigentlich" nicht, springt ohne zwar schlechter an aber er springt an.

Wo sitzt die Sicherung des Vorglührelais? Bzw welche Sicherungsnummer hat die?

ScottyDont

Fortgeschrittener

  • »ScottyDont« ist männlich

Beiträge: 435

Beruf: Ingenieur

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167

Baujahr: 1990

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

11

Freitag, 27. März 2020, 15:41

Das es nicht so sein soll ist mir klar, wir haben das nur mit Absicht so gemacht damit er auch im warmen zustand vorglüht, ich entscheide jetzt selber wie lange er vorglühen soll. Wenn er warm ist reichen 2sec dann springt er perfekt an, eine Umdrehung und er läuft, auch den Kaltstartbeschleuniger brauch ich eigentlich nicht, selbst wenn er kalt ist "eigentlich" nicht, springt ohne zwar schlechter an aber er springt an.

Wo sitzt die Sicherung des Vorglührelais? Bzw welche Sicherungsnummer hat die?

Das kann natürlich der Grund sein, warum er warm nicht mehr will. Der 1.6er glüht nicht nur vor sondern auch nach. Das kam nachdem beim T3 Bus es bei lauwarmen Motor zu Startproblemen kam. Du hast dafür das "neue" Vorglührelais im Wasserkasten mit dicker Blechsicherung drin. Das Relais ist ein kleiner kubischer Kasten mit kleinem Gitter drumrum. Die Sicherung ist unter einem Sichtglas, welches mit einer Schraube befestigt ist.
Da ihr das geändert habt, gab es wohl zuvor schon Probleme beim starten. Als es bei meinem TD länger dauerte mussten halt die Glühkerzen neu.

Den Kaltstartbeschleuniger brauchst du erst bei bei 0°er Temperaturen, ansonsten sollte er durch das normale Vorglühintervall anspringen, tut er das nicht sind Glühkerzen tot, Relais defekt oder Kompression im Eimer.
Audi Cabriolet Typ89 2.3E, NG (1991)
Audi Coupé Typ89 2.3E, NG (1990)
Audi Coupé Typ89 2.3 20V, 7a (1990)
Audi 80 Typ89 1.6 TD, SB (1990)
Audi 90 Typ89 2.0, PS (1990)
Audi 80 B4 2.0E 16V Quattro, ACE (1993)
Audi 80 B4 Avant 2.0E 16V, ACE (1994)

Werbung

unregistriert

Werbung


Böddi

Anfänger

  • »Böddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 80PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

12

Freitag, 27. März 2020, 18:43

Probleme beim starten gab es eigentlich nie, mit der alten Pumpe sprang er super an, auch warm. Wäre es auch möglich das der Pumpenkopf verschlissen ist und er deshalb nicht mehr will? Die Pumpe ist ja nur von Audi revidiert, keine gänzlich neue. Nach dem Relais guck ich morgen mal.

ScottyDont

Fortgeschrittener

  • »ScottyDont« ist männlich

Beiträge: 435

Beruf: Ingenieur

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167

Baujahr: 1990

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

13

Freitag, 27. März 2020, 23:40

Probleme beim starten gab es eigentlich nie, mit der alten Pumpe sprang er super an, auch warm. Wäre es auch möglich das der Pumpenkopf verschlissen ist und er deshalb nicht mehr will? Die Pumpe ist ja nur von Audi revidiert, keine gänzlich neue. Nach dem Relais guck ich morgen mal.

Ja, ist möglich. Drum hab ich gefragt ob sie neu ist oder überholt. Da passt die Fördermenge dann nicht mehr, wenn entweder Flügelzellen, Rollkäfig oder Fliehkraftregler hinüber.
Falls es die Pumpe ist, kannst du mal hinten mit der Zentralschraube die Fördermenge erhöhen. Falls er dann anspringt ist es zu 100% die Pumpe.
Am besten mit Farbe den Stand markieren und dann eine 1/4 Umdrehung aufdrehen.
Audi Cabriolet Typ89 2.3E, NG (1991)
Audi Coupé Typ89 2.3E, NG (1990)
Audi Coupé Typ89 2.3 20V, 7a (1990)
Audi 80 Typ89 1.6 TD, SB (1990)
Audi 90 Typ89 2.0, PS (1990)
Audi 80 B4 2.0E 16V Quattro, ACE (1993)
Audi 80 B4 Avant 2.0E 16V, ACE (1994)

Böddi

Anfänger

  • »Böddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 80PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

14

Samstag, 28. März 2020, 08:34

Die Fördermenge haben wir erhöht aber auch dabei ist nichts passiert, das war eigentlich das erste was wir gemacht haben. Ich guck mir nachher das Relais nochmal an und dann melde ich mich wieder. Wenn sich keine Lösung finden lässt muss ich das eben so lassen wie wir es jetzt gemacht haben :dash:

ScottyDont

Fortgeschrittener

  • »ScottyDont« ist männlich

Beiträge: 435

Beruf: Ingenieur

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167

Baujahr: 1990

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

15

Samstag, 28. März 2020, 10:37

Wenn die Pumpe neu ist und von dem Meister eingebaut wurde, dann ist da Garantie drauf.
Mal sehen, evtl. ist es ja das Relais.
Ausgeschlossen hast du ja schon Ventilspiel, Kompression allgemein, wässrigen Dieselfilter, Förderbeginn und Glühkerzen. Da bleibt dann nicht mehr viel.
Frage die ich noch habe ist, ob der Kaltstartbeschleuniger funktioniert. Ändert sich denn was am Motorlauf wenn er angezogen ist?
Audi Cabriolet Typ89 2.3E, NG (1991)
Audi Coupé Typ89 2.3E, NG (1990)
Audi Coupé Typ89 2.3 20V, 7a (1990)
Audi 80 Typ89 1.6 TD, SB (1990)
Audi 90 Typ89 2.0, PS (1990)
Audi 80 B4 2.0E 16V Quattro, ACE (1993)
Audi 80 B4 Avant 2.0E 16V, ACE (1994)

Böddi

Anfänger

  • »Böddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 80PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

16

Samstag, 25. April 2020, 17:19

So ich melde mich mal wieder zurück, sorry hatte viel zu tun. Ich glaube ich habe das Problem gefunden und zwar ist es wohl das Abschaltventil. Nach dem ich um die 200km gefahren bin sprang er wieder nicht mehr an, ich hab ihm dann ein paar beherzte Schläge auf das Abschaltventil gegeben und siehe da, er sprang fröhlich an. Ich vermute einfach mal das sich das Ventil bei zu großer hitze verzieht und sich dann verklemmt und sich dadurch nicht öffnen kann. Ich werd das bei Zeiten mal ausbauen und gucken was da los ist und evtl das alte von der alten Pumpe in die neue Pumpe einbauen. Das Relais war übrigens in Ordnung und der Kaltstartbeschleuniger funktioniert auch so wie er soll.

Nochmal ne andere Frage, der 1.6er ist ja nicht sonderlich vollgas fest und neigt ja dazu die Kopfdichtung zu fressen, gibt es da evtl eine Möglichkeit ihm das auszutreiben? Ihn also weitestgehend vollgas fest zu kriegen? Ich möchte ihn nämlich möglicherweise als Zugfahrzeug für einen Wohnwagen nutzen und will natürlich keine Thermischen Probleme bekommen.

MichaP

dailydriver

  • »MichaP« ist männlich

Beiträge: 2 160

Wohnort: 01587

Beruf: nu, täglich

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 101kw

Baujahr: 1991

Danksagungen: 504

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 26. April 2020, 11:39

ein Stichwort wäre Ölkühler nachrüsten, das macht ne Menge aus...
Das KBA sagt, vom 0588/492 gibts noch 128112 Zugelassene.Einer steht bei mir ;)

Werbung

unregistriert

Werbung


Böddi

Anfänger

  • »Böddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 80PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

18

Montag, 27. April 2020, 08:59

Ölkühler hat er schon, den hatte er Serienmäßig drin habe ich schon gegen einen etwas größeren getauscht.

ScottyDont

Fortgeschrittener

  • »ScottyDont« ist männlich

Beiträge: 435

Beruf: Ingenieur

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167

Baujahr: 1990

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 29. April 2020, 15:19

Zitat

Ich vermute einfach mal das sich das Ventil bei zu großer hitze verzieht
und sich dann verklemmt und sich dadurch nicht öffnen kann. Ich werd
das bei Zeiten mal ausbauen und gucken was da los ist und evtl das alte
von der alten Pumpe in die neue Pumpe einbauen.
Nicht wirklich, die Pumpe wird nicht so heiß. Entweder Montagefehler bzw. pfuschige Aufbereitung des Verteilerkopfes durch den Überholungsservices oder Montagsteil.
Nochmal ne andere Frage, der 1.6er ist ja nicht sonderlich vollgas fest und neigt ja dazu die Kopfdichtung zu fressen, gibt es da evtl eine Möglichkeit ihm das auszutreiben? Ihn also weitestgehend vollgas fest zu kriegen? Ich möchte ihn nämlich möglicherweise als Zugfahrzeug für einen Wohnwagen nutzen und will natürlich keine Thermischen Probleme bekommen.

Der ist schon weitestgehend vollgasfest. Drum hat man ja beim Audi 1.6er TD auch den Ölkühler dran gebaut, da die 2er Golfs dran verreckt sind.
Möglich wäre es noch einen elektrischen Kühler an den Ölkühler zu hängen. Gab es original auch.

140-150 km/h kannst du problemlos durchgehend fahren, sofern das Fahrzeug gut gewartet ist.

Trotzdem ist er zum ziehen eher ungeegnet.
Audi Cabriolet Typ89 2.3E, NG (1991)
Audi Coupé Typ89 2.3E, NG (1990)
Audi Coupé Typ89 2.3 20V, 7a (1990)
Audi 80 Typ89 1.6 TD, SB (1990)
Audi 90 Typ89 2.0, PS (1990)
Audi 80 B4 2.0E 16V Quattro, ACE (1993)
Audi 80 B4 Avant 2.0E 16V, ACE (1994)

Böddi

Anfänger

  • »Böddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 80PS

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 30. April 2020, 09:06

Ich meine auch nicht die Pumpe selber sondern die allgemeine Hitzeentwicklung im Motorraum, denn er macht das ja tatsächlich nur wenn man wirklich sehr lange fährt aber ist ja auch egal, ich tausch das Ventil einfach und dann hab ich ruhe, hoffe ich :D


Warum meinst du ist er zum ziehen eher ungeeignet? Wegen mangelnder Leistung? Anhängelast sind 1300kg laut Fahrzeugschein und ich wollte auch nur maximal 8-900kg Wohnwagen anhängen, Oldtimerwohnwagen den man auch locker an einen Käfer hängen könnte.

Social Bookmarks

Thema bewerten