Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Audi 80 Scene - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Heavy

Schüler

  • »Heavy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Beruf: Azubi zum KFZ-Mechatroniker

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 85 kW/116 PS (ABK)

Baujahr: 1992

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 14. Februar 2020, 11:13

Ein paar Kleinigkeiten bei meinem ABK

Nachdem ich mich bei meinem neuen B4 um die dringenden Baustellen wie den Wärmetauscher gekümmert und ein paar Kleinigkeiten im Innenraum erledigt hab, wollte ich dann langsam an den Motor ran gehen und dort alles auf Vordermann bringen.

Kurz zum Fahrzeug: Knapp 296tkm, 116 PS 2.0E ABK Motor, nachgerüsteter Kaltlaufregler. Hier ein Foto vom Motor:



Jetzt die Probleme die ich bemerkt habe und beheben will:
  • Wenn man stoßartig Vollgas gibt, "verschluckt" er sich für eine Sekunde, bevor er beschleunigt.
  • Ab und zu ist der Leerlauf zu hoch. Wenn die Drehzahl fällt und in das Leerlaufprogramm kommt (~2100 U/min) dann gibt der Motor manchmal eigenständig nochmal Gas und hebt die Drehzahl auf ~2400 bevor er in den Leerlauf fällt
  • Das altbekannte Schütteln im Leerlauf ist auch vorhanden
  • Die Schubabschaltung greift manchmal nicht richtig. Wenn man vom Gas geht, hält er die Drosselklappe kurz offen, bevor die Motorbremse dann wirkt
  • Wenn er warm ist, springt er oft nicht an, ohne dass man selbstständig Gas dazu gibt
  • Ich hab das Gefühl, dass er sehr leicht abzuwürgen ist. Bei meinem alten 90 PS ABT konnte ich ihn problemlos nur über die Kupplung anfahren in meiner Einfahrt, bei dem ABK muss ich aber immer Gas dazu geben.

Ansonsten läuft er wunderbar, selbst obenrum. Beschleunigt schön raus ohne irgendwie zu stottern. Fühlt sich auf jeden Fall kraftvoller an als der ABT.

Was sind denn beim ABK die typischen Schwachpunkte, die diese Probleme auslösen könnten?

Den blauen Kühlmitteltemperatursensor für's Steuergerät hab ich schon durchgemessen, der zeigt bei warmem Motor ~260 Ohm an, was stimmen müsste.

quattro-cruiser

Erleuchteter

  • »quattro-cruiser« ist männlich

Beiträge: 3 549

Wohnort: Manching

Beruf: Wareneingang

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 148

Baujahr: 1989

Danksagungen: 353

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. Februar 2020, 14:55

Relais 30 nachlöten oder gegen ein neues tauschen...
Audi 90 quattro Typ 89 exklusive Sportserie

kürzlich gelesen:

"Schatz hier ist 80!!!"--Wieso stehen doch erst 60 auf dem Drehzahlmesser.....

quattro-cruiser auf facebook.com

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heavy (14.02.2020)

Heavy

Schüler

  • »Heavy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Beruf: Azubi zum KFZ-Mechatroniker

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 85 kW/116 PS (ABK)

Baujahr: 1992

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Freitag, 14. Februar 2020, 14:58

Was macht das genau bzw wo sitzt das? Könnte das eine Teil alle Probleme erklären? ?(

Beiträge: 691

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 85

Baujahr: 1992

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. Februar 2020, 15:27

Schaltet das MSTG, dazu LLRV gängig machen, Gaszug richtig einstellen/prüfen, evtl. mal das Drosselklappenpoti checken.
Den Rest ABK- Leiden findest Du hier in der Suchfunktion.

Den Ohmwert für den Temperatursensor lieber bei kalten Motor, nach Umgebungstemperatur, checken. Ist , so denke ich, verlässlicher. 260 Ohm bei ca. 90°Wassertemperatur ???. Klingt aber schonmal nicht schlecht.

Ansonsten könnte man sicher das übliche Prozedere eines umfänglichen Kundendienstes einleiten.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heavy (14.02.2020)

Pieterb

Anfänger

  • »Pieterb« ist männlich

Beiträge: 21

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 115

Baujahr: 1994

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. Februar 2020, 15:56

Ich würde damit beginnen, die Vag anzuschließen und Fehler und Messblöcke während des Betriebs zu überprüfen.
Weil es mindestens mehrere Gründe geben kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pieterb« (14. Februar 2020, 21:08)


Werbung

unregistriert

Werbung


Heavy

Schüler

  • »Heavy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Beruf: Azubi zum KFZ-Mechatroniker

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 85 kW/116 PS (ABK)

Baujahr: 1992

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Freitag, 14. Februar 2020, 17:30

Ich hab jetzt das Relais 30 ausgebaut und die Kontakte nachgelötet.

Beim Fahren hab ich jetzt keine große Veränderung festgestellt, er verschluckt sich nach wie vor wenn man das Gaspedal zügig runterdrückt. Die Schubabschaltung muss ich noch im Auge behalten, der Fehler ist nur sporadisch aber jetzt gerade hat er es nicht mehr gemacht.

Der Leerlauf scheint jetzt aber wunderbar zu funktionieren und warm angesprungen ist er auch problemlos. Werde ich ebenfalls weiterhin beobachten.

Dann werde ich als nächstes mal folgendes in Angriff nehmen:

  • Leerlaufreglerventil prüfen/reinigen
  • Zündzeitpunkt prüfen, ggf einstellen (müsste ja genau wie beim ABT funktionieren oder? Die Lampe zum abblitzen hab ich).
  • Kompressionsdruck messen
  • Drossenklappenpoti prüfen


Hab ich was vergessen das ich noch prüfen sollte?

Noch eine kleine Frage: mir ist bei laufendem Motor in Richtung Einspritzdüsen ein recht lautes Nageln aufgefallen. Ist das normal bei denen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heavy« (14. Februar 2020, 17:36)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

B4_Doktor (15.02.2020)

Pieterb

Anfänger

  • »Pieterb« ist männlich

Beiträge: 21

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 115

Baujahr: 1994

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Freitag, 14. Februar 2020, 21:10

Leerlaufreglerventil prüfen/reinigen

es ist definitiv nicht
Hier haben Sie Informationen zur Zündung http://www.volkspage.net/technik/ssp/ssp/SSP_139.PDF Ist nicht dasselbe wie in ABT

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heavy (15.02.2020)

Beiträge: 691

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 85

Baujahr: 1992

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

8

Freitag, 14. Februar 2020, 21:32

Zustand Zündgeschirr,also Zündkabel, Verteilerfinger/Kappe, Kerzen. Blick auf Zündspule/Gehäuse /Zustand. Das Rucken könnte möglicherweise eben was mit dem Drosselklappenpoti zu tun haben. Ist aber geraten, gibt es noch mehr Möglichkeiten.
Schau auf den Zahnriemen, wie gut/schlecht sieht der aus ? Oder gibt es Angaben, wann der das letzte mal gewechselt wurde ?

Das findest Du aber Alles hier in der Suchfunktion. Schau alle Unterdruckverbindungen bzw. Schläuche nach, auch die 90°Verbindungen am Luftfilterkasten und Verbindungen der KW- Entlüftung, auch Anschluß "Pilz" auf Ventildeckel etc.

Ansonsten, wie immer bei solchen Kisten, geh mal alle Lagerungen von Vorderachse, Hilfsrahmen, Motorlager, Getriebelager, Drehmomentstütze, Hinterachse nach. Check alle Bremsleitungen, Verbindungen, die Funktion vom Bremsdruckregelventil/Hinterachse, alle Bremsschlauchverbindungen auf Blasen bzw. aufgequollene Stellen.

Check die Benzinleitungen und Leitung zum Kohlefilter / Tankentlüftung auf Korrosion, im Bereich Tank/Filter, Unterboden und im Übergang Spritzwand, unterhalb des Hitzeschutzes.

Das Tackern, können die Einspritzventile sein, aber auch das LLRV oder das getacktete Ventil vor Kohlefilter auf Stehwand rechts aber auch Hydrostößel. Aber bei mir höre ich auch deutlich die Einspritzventile.

Und ja, je nachdem wo Du lernst. Klemm das "Jerät" mal an die OBD und schau ob da Fehler hinterlegt sind. Vieles an dem Dingen ist aber eigentlich Oldschool.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schrauberelend« (14. Februar 2020, 21:38)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heavy (15.02.2020)

Beiträge: 1 429

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 170

  • Nachricht senden

9

Freitag, 14. Februar 2020, 21:37

Zitat

Zündzeitpunkt prüfen, ggf einstellen (müsste ja genau wie beim ABT funktionieren oder? Die Lampe zum abblitzen hab ich).
Nein, so geht es nicht! Blitzlampe ja
Nicht im Leerlauf einfach drau los blitzen. Das Motorsteuergerät muss in den Grundmodus und die Drehzahl ca. 2500 U/min oder so. Man sieht richtig wie die Markierung bei Gasgeben plötzlich auf den Eichstrich fliegt und dann über einen langen Drehzahlbereich so bleibt....
Da gibt es eine Anleitung hier im Forum, einfach mal suchen. Sonst frage noch mal.

Zitat

er verschluckt sich nach wie vor wenn man das Gaspedal zügig runterdrückt.

Die Drosselklappe hat doch zwei Klappen (müßte doch Drosselklappen heißen :) ). Wenn du das Gaspedal langsam durchdrückst, merkt man doch einen leichten Widerstand, dann wird die zweite Klappe geöffnet. Unser ABK hatte genau an dieser Mittelstellung ein Leistungsloch wenn man zügig drüber ist. Ich habe ewig gesucht. Letztendlich war es falschluft, und zwar die Warmluftumstellung (?) am Luftfilterkasten. Diese 90 Grad Gummiwinkel am Ende der Kunststoffschleuche sind gerne undicht. Über diese Stelle rennst du ja auch wenn du einfach Vollgas gibst....

Klemme mal testweise den Kaltlaufregler ab. DIe erzeugen gerne Falschluft.....

Zahnriemen nicht vergessen
Das ist etwas wenig Kühlwasser drin, oder?
Die Batterie Abdeckung fehlt, bzw. die plus pol abdeckung. So kommst du nicht durch den TÜV :)
SInd die Domlager alt? Der Deckel steht so hoch?
Frostschutz ausspindeln....

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »katze56633« (14. Februar 2020, 21:47)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heavy (15.02.2020)

Horch-69

Schüler

  • »Horch-69« ist männlich

Beiträge: 101

Wohnort: Köln

Beruf: Angestellter Innendienst Sanierungsunternehmen

Modell: Audi 80 B4

Leistung: KW 85 / PS 115

Baujahr: EZ 12/03/1992

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

10

Samstag, 15. Februar 2020, 10:15

Reinige mal bitte alle Teile der Kurbelgehäuseentlüftung sowie das Leerlaufregelventil, dann haste wieder Ruhe. nach 30 Jahren lageren sich da sehr viel Ölablagerungen ab

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heavy (15.02.2020)

Social Bookmarks

Thema bewerten