Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Audi 80 Scene - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Andi456

Meister

  • »Andi456« ist männlich
  • »Andi456« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 341

Wohnort: Welzheim

Beruf: Zimmerermeister

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 133

Baujahr: 1993

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. Januar 2019, 19:30

Klopfen vorne rechts unauffindbar

Servus, Ich habe bei meinem Audi 90 B3 vorne rechts ein sehr störendes klopfen das wir einfach nicht finden.

Vor ~3 Jahren ist 4 Wochen nach Tüv wärend dem fahren (80-90km/h) der rechte Querlenger (hintere halterung) abgebrochen, in der Werkstatt wurde dann beideitig neue Querlenker, Traggelenke und Domlager verbaut.
Ab da war dieses Klopfen da, (dumpfel Klopfen) sehr auffällig je nach holprigkeit der Straße.
Dann wurde beidseitig noch die Stoßdämpfer und Stabis gewechselt dabei dann nochmal die Domlager (ca. 3/4 jahr nach Querlenkerbruch).

Das Klopfen hört man vor allem wenn nur die rechte Seite z.b. bei einem tief sitzenden Kanaldeckel einfedert (genau in diesem Moment wenn der tiefste federweg erreicht ist).
Wenn man einen schweren Beifahrer dabei hat ist es nicht mehr so schlimm, fahren hinten noch leute mit dann klopft es wieder deutlich.
Bei holprigen Straßen ist es dann eher das hin und her geschaukel des ganzen Autos.
Man kann es vergleichen wie wenn die Domschraube nicht angezogen wurde.

Jedenfalls gab es dann probleme, das sich die Domschrauben immer gelöst haben (vor allem VR), die wurden dann aber vor ca. 1/2 jahr von der Werkstatt festgeschraubt und verklebt (hochfeste Schraubensicherung)
Auf verdacht das was mit dem Stoßdämpfer nicht stimmt haben wir heute VR alles nochmal zerlegt, Domlager war leicht locker (linke seite war aber genauso locker und da poltert nichts) die Schraubensicherung hat also funktioniert.
Überwurfmutter am Federbein haben wir sehr festangezogen, Stoßdämpfer sitzt 100% fest im Federbein.
Die Nutschraube und die obere Schraube am Dom haben wir dann sehr fest angezogen und mit reichlich Schraubensicherung verklebt. (verklebung ca. 11:00 dann bis alles andere fertig war wurde der Audi erst um ca. 16:30 wieder bewegt).

Zum Anderen: die Batterie sitzt fest, Motor/Getriebelager sind alt aber da haben wir mit einer Brechstange vorsichtig gehebelt, Motor/Auffängung sollte ok sein. Abgasanlage scheidet auch aus, KAT ist gut am Abstandshalter befestigt, rest hängt sauber. Stabilisator von R nach L Federbein ist auch ok, die zwei Lagerböcke (Gummiebuchsen) in der mitte sind gut. Auf der Hebebühne, bei einseitig nach oben gedürcktem Federbeim ist keine kollision mit einem anderen Teil zu erkennen.
Tüv letztes Jahr ohne mängel bekommen obwohl ich ihn darauf angsprochen habe er soll genau suchen und schauen weil VR etwas klopft.

Auf der Bühne (Räder stehen auf der Bühne, also Federbein belastet) dann mit dem Lenkrad schnell L-R bewegungen machen, nichts, alles fest.

Was kann ein so lautes klopfen verursachen (Lautstärke so wie wenn die Domschraube locker ist nur etwas dumpfer) das klopfen kommt definitiv von VR.
Audi 80 Cabrio 2.3l -> Fahrzeugdoku
Audi 90 B3 Limo 2.3l -> Fahrzeugdoku
Audi 80 B3 Limo 1,8l S (nicht mehr in Besitz) -> Fahrzeugdoku
LRS betroffen, wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten ;)

Sam

Onkel Sam

Beiträge: 6 286

Danksagungen: 528

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. Januar 2019, 20:00

Hi Andi,

überprüfe mal ob der Konus unten am Achsschenkel nicht ausgeschlagen ist.
Das war bei meinem so.
Evtl. auch Kugelkopf des Traggelenks.

Beiträge: 982

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

3

Freitag, 11. Januar 2019, 21:27

Gehr mir auch so.
Bockelbockel bei schlechter Straße.
Domlager sind fast ständig kaputt.

Wenn du es gefunden hast, schreibe bitte.
ich finde es auch nicht....

Ggf. Lager vom Aggregateträger......

NV4

Anfänger

Beiträge: 4

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 85/115

Baujahr: 1992

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. Januar 2019, 02:16

So ein nerviges Klopfen hatte ich auch, das nach dem Tausch von:
Domlagern, Stoßdämpfern, Koppelstangen, Querlenkern, Stabilagern, Traggelenken, Spurstangenköpfen, den Motorlagern und den Getriebelagern
zwar besser, aber immer noch deutlich hörbar war :dash:
Erst als ich die 4 Lager vom Aggregateträger ausgetauscht hatte (blieb ja auch sonst nichts mehr übrig, was es sein konnte) ist jetzt endlich Ruhe.


Die hinteren 2 Lager waren so weich, dass sich der Träger sehr leicht nach oben und unten bewegen ließ.
Die 2 Vorderen waren verhärtet und die Metallbuchse in der Mitte locker.

Alles in Allem komplette Vorderachse jetzt erneuert :wacko:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Daniel HD (16.01.2019)

Andi456

Meister

  • »Andi456« ist männlich
  • »Andi456« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 341

Wohnort: Welzheim

Beruf: Zimmerermeister

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 133

Baujahr: 1993

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 20. Januar 2019, 15:08

Der Witz ist, ich war bestimmt 5 mal in der Werkstatt um durchschauen zu lassen, immer sagten die das sie nichts gefunden haben (weder das etwas ausgeschlagen ist, noch etwas irgendwie locker ist)

Ich habe mit Steffen2310 gesprochen, er ist davon überzeugt das es die 4 Lager vom Hilfrahmen sind (anscheind sieht man das so nicht das die kaputt sind). Werde das dann als nächstes in Angriff nehmen, vermutlich im April wenn das Cabrio wieder fahren darf, dann werd ich den Hilfrahmen gleich mit entrosten usw... Ich berichte dann wenn es soweit ist.
Audi 80 Cabrio 2.3l -> Fahrzeugdoku
Audi 90 B3 Limo 2.3l -> Fahrzeugdoku
Audi 80 B3 Limo 1,8l S (nicht mehr in Besitz) -> Fahrzeugdoku
LRS betroffen, wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten ;)

Werbung

unregistriert

Werbung


quattro-cruiser

Erleuchteter

  • »quattro-cruiser« ist männlich

Beiträge: 3 458

Wohnort: Manching

Beruf: Wareneingang

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 148

Baujahr: 1989

Danksagungen: 334

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 20. Januar 2019, 23:52

Entweder die Lager vom Hilfsrahmen oder wie schon erwähnt wurde die Aufnahme des Traggelenks. Beim Kumpel am Cabrio ist uns das beim anziehen der Schraube abgebrochen. Zu erkennen war ein Riss, der schon länger drin war, da verrostet. Zum Glück ist das in der Garage passiert, nachdem wir die Gelenkmanschette erneuert haben.
Audi 90 quattro Typ 89 exklusive Sportserie

kürzlich gelesen:

"Schatz hier ist 80!!!"--Wieso stehen doch erst 60 auf dem Drehzahlmesser.....

quattro-cruiser auf facebook.com

shorty_94

Meister

  • »shorty_94« ist männlich

Beiträge: 2 526

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Ing.

Modell: Audi S2

Leistung: ja

Baujahr: 07/91

Danksagungen: 420

  • Nachricht senden

7

Montag, 21. Januar 2019, 09:55

Zu erkennen war ein Riss, der schon länger drin war, da verrostet. Zum Glück ist das in der Garage passiert, nachdem wir die Gelenkmanschette erneuert haben.


Ich denk mal das kommt davon, wenn man beim Traggelenkwechsel das Radlagergehäuse (zu stark) aufspreizt.

quattro-cruiser

Erleuchteter

  • »quattro-cruiser« ist männlich

Beiträge: 3 458

Wohnort: Manching

Beruf: Wareneingang

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 148

Baujahr: 1989

Danksagungen: 334

  • Nachricht senden

8

Montag, 21. Januar 2019, 23:13

Wer weiß das schon... Auto ist Bj. 93 und schon durch ein "paar" Hände gegangen...
Audi 90 quattro Typ 89 exklusive Sportserie

kürzlich gelesen:

"Schatz hier ist 80!!!"--Wieso stehen doch erst 60 auf dem Drehzahlmesser.....

quattro-cruiser auf facebook.com

Andi456

Meister

  • »Andi456« ist männlich
  • »Andi456« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 341

Wohnort: Welzheim

Beruf: Zimmerermeister

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 133

Baujahr: 1993

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

9

Montag, 13. Mai 2019, 23:54

Nun habe ich letzten Freitag mein Audi nach 5 Wochen Werkstatt wieder bekommen.

Kompletter Achsträger wurde Chemisch entrosten und entlackt, dann KTL beschichtet, dann zum Schluss noch mit Chassislack O.H. auf Owatrol Öl Basis eingestrichen.
Die 4 Lager vom Achsträger sind dann neu reingekommen, neue Querlenker weil die 2 jahre alten irgendwie schon wieder ausgelutscht waren, Traggeleke waren anscheinend gut.

Bei der Testfahrt war dann tatsächlich ruhe im Auto, obwohl ich mir sehr mühe gegeben habe jede unebenheit irgendwie mitzunehmen die gekommen ist kein einziges geschepper von vorne 8)
In den Kurven liegt er nun auch viel besser auf der Straße (vorher etwas schwammig), Lenkung geht viel direkter, also klares zeichen das die Lager die besten tage hinter sich hatten.

Zu früh gefreut habe ich mich trozdem, vermutlich wurde beim Zahnriemenwechsel (Wapu machte geräusche daher gleich noch den Zahnriemen mitgenommen) der KW-Simmering beschädigt, Auto steht also nach 3 Tagen wieder in der Werkstatt... :thumbdown:
Audi 80 Cabrio 2.3l -> Fahrzeugdoku
Audi 90 B3 Limo 2.3l -> Fahrzeugdoku
Audi 80 B3 Limo 1,8l S (nicht mehr in Besitz) -> Fahrzeugdoku
LRS betroffen, wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten ;)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten