Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Audi 80 Scene - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

112

Anfänger

  • »112« ist männlich
  • »112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Krefeld

Beruf: Elektroniker

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 66/90

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 6. Januar 2019, 14:22

Batterie / Ladestrom zu schwach?

Einen wunderschönen guten Tag zusammen und ein frohes neues Jahr,

ich bin seit kurzem stolzer Besitzer eines Audi 80 B3, 1,8L 90PS Baujahr 1990.



Mein Schwiegeropa hat mit 84 Jahren das Auto fahren dran gegeben und mir sein Schätzchen was 28 Jahre auf dem Buckel hat, immer in der Tiefgarage stand und gute 156000 km auf der Uhr hat überlassen.

Bei meiner ersten Fahrt hat der Wagen vorher 6 Wochen gestanden, ist aber super angesprungen, fuhr sich wie Butter und der Motorraum war Furztrocken.

Vom Zustand her, hat er jährlich einen Ölwechsel bekommen, der Zahnriemen ist auch mindestens 2 mal gemacht worden und beim letzten TÜV im April ´18 wurde wohl nur der Bremskraftverstärker beanstandet und ausgetauscht. Ansonsten nichts auffälliges.

Nun habe ich gestern die Haube auf gehabt und am Motorblock grünliche Flüssigkeit gesehen. Eine Austrittsstelle kann ich aber nicht ausmachen. Heute springt der Wagen schlecht an, orgelt erst etwas herum, nimmt erst kein Gas an, dann läuft er 5 Minuten ruhig geht einfach aus und springt danach erneut schlecht an.

Die Batterie habe ich mal durchgemessen, hat über Nacht gestanden 12,68V das sollte doch kein Grund für schlechtes Anspringen sein oder?

Kann jemand zu den Bildern etwas sagen?









Ich möchte sagen ich bin handwerklich nicht unbegabt, habe mir auch bereits das Buch aus der Reihe „Jetzt helfe ich mir selbst“ geholt und freue mich darauf das ein oder andere an dem Wagen selber zu machen, sollte es aber meine Kompetenz übersteigen, habe ich mir vorgenommen die Werkstatt aufzusuchen.

Über konstruktive Antworten, freue ich mich sehr, ich hoffe mein Thema ist hier an der richtigen Stelle.

Einen schönen Sonntag allen.

shorty_94

Meister

  • »shorty_94« ist männlich

Beiträge: 2 557

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Ing.

Modell: Audi S2

Leistung: ja

Baujahr: 07/91

Danksagungen: 438

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Januar 2019, 14:36

Glückwunsch zu dem Wägelchen.

Die Messung der (Leerlauf-) Spannung sagt nichts über die Leistungsfähigkeit der Batterie aus. Dazu muss man die Spannung (besser auch den Strom, aber nicht mit dem Multimeter ;) ) unter Belastung messen, z. B. im Startmoment, wenn der Anlasser ordentlich Strom aufnimmt.

Deine Fehlerbeschreibung hört sich eher nach Falschluft, schlechter Kraftstoffzufuhr oder verschlissener Zündanlage an.
Die Batterie nachzuladen kann zur aktuellen Jahreszeit trotzdem nie schaden.

Zwecks Kühlwasserverlust, gib am besten mal ca. 1 bar auf das Kühlsystem. Der Druck muss dauerhaft gehalten werden. Wenn der Druck abfällt, hast du irgendwo ein Leck wo dann auch die Kühlflüssigkeit austritt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »shorty_94« (19. Januar 2019, 11:09)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

112 (18.01.2019)

  • »ÜberlebensRadar« ist männlich

Beiträge: 823

Wohnort: Heilbronn

Beruf: KFZ-Geselle

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113PS 3A

Baujahr: 1990

Danksagungen: 129

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 6. Januar 2019, 14:41

Im dritten Bild links sieht man den Wasserflansch seitlich am Kopf samt Kühlwassersensor für das Motorsteuergerät. Hier sieht es so aus, als ob die Schläuche undicht sind und den Sensor fürs Motorsteuergerät geflutet haben. Zieh mal den weißen Stecker ab und kontrollier auch in dessen Gummitülle, ob Korossion zu sehen ist.
Das kann man schon so machen, aber dann isses halt Scheiße.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

112 (18.01.2019)

MichaP

dailydriver

  • »MichaP« ist männlich

Beiträge: 2 101

Wohnort: 01587

Beruf: nu, täglich

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 101kw

Baujahr: 1991

Danksagungen: 488

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Januar 2019, 14:45

Herzlich willkommen hier und allzeit gute Fahrt
Im Vorstellungsthread wäre dein Text zwar noch richtiger gewesen, aber es steckt ja ne technische Frage drin, also passt das schon so :beer:
deine voraussichtliche Austrittstelle der Kühlflüssigkeit hab ich dir mal eingekreist
»MichaP« hat folgendes Bild angehängt:
  • motorjn.jpeg
Das KBA sagt, vom 0588/492 gibts noch 128112 Zugelassene.Einer steht bei mir ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

112 (18.01.2019)

112

Anfänger

  • »112« ist männlich
  • »112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Krefeld

Beruf: Elektroniker

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 66/90

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

5

Montag, 7. Januar 2019, 15:24

Danke erstmal für eure Antworten.

Bedeutet Strom im Anlassmoment mit Stromzange?

Druck auf das Kühlsystem, mit einem Kompressor? Ich habe einen kleinen Hobby Kompressor zuhause leider mit defekter Druckanzeige :|

Der Kühlwasserbehälter macht jedenfalls nicht den Eindruck als wäre viel Kühlmittel verloren gegangen.

Werbung

unregistriert

Werbung


quotenossi

quotenossi

  • »quotenossi« ist männlich

Beiträge: 6 865

Wohnort: Ettenheim

Beruf: Nasenbohrer

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100/136

Baujahr: 1989

Danksagungen: 347

  • Nachricht senden

6

Montag, 7. Januar 2019, 16:09

Manchmal sieht man auch am Ladegerät, was eine Batterie noch taugt

Schlaue erkennen schon beim Anstecken, wie es um den Zustand der Batterie steht

Ansonsten wenn eine leere Batterie recht schnell voll ist,ist meist auch nicht mehr so wirklich viel los

Ich habe schon oft gehört, dass Viel gemessen und geladen wurde und dann war doch einfach der Akku platt


Auf dem Bild steht der Audi aber echt gut da,sieht auch nicht so wirklich danach aus, als ob Opa bei den Extras geizig war :rolleyes:
Fortschritt im Strassenbau: Asphaltierte Holzwege :whistling:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

112 (18.01.2019)

  • »ÜberlebensRadar« ist männlich

Beiträge: 823

Wohnort: Heilbronn

Beruf: KFZ-Geselle

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113PS 3A

Baujahr: 1990

Danksagungen: 129

  • Nachricht senden

7

Montag, 7. Januar 2019, 19:53

Die Batterie würd ich anhand der Leerlaufspannung mal als gut bezeichnen. Das schlechte Anspringen kann bei der KE-Jetronic viele Ursachen haben. Kontrollier wie gesagt mal den unteren Sensor am Wasserflansch und dessen Stecker auf Korossion.
Das kann man schon so machen, aber dann isses halt Scheiße.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

112 (18.01.2019)

stef1992

Schüler

Beiträge: 78

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100KW/136PS

Baujahr: 1988

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 8. Januar 2019, 09:37

Wenn du mit dem Anlasser den Motor durchdrehen kannst und er nicht anspringt wird es kaum an der Batterie liegen.
Wenn er beim Startvorgang "müde" klingt dann schon.

Deiner Beschreibung nach glaube ich nicht das es an Ladestrom oder Batterie liegt. Ich denke eher das wie meine Vorredner schon sagen der Sensor mit dem weißen Stecker der grund sein kann.

Mfg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

112 (18.01.2019)

112

Anfänger

  • »112« ist männlich
  • »112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Krefeld

Beruf: Elektroniker

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 66/90

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Januar 2019, 12:57



Korrodiert würde ich nicht sagen, eher verschmiert vermutlich von der Flüssigkeit die aus den vermeintlich undichten Schläuchen austritt ?

Habe den Stecker mal sauber gemacht, jetzt springt er meiner Meinung nach gut an, würde aber sagen direkt nach dem Anlassen zieht er schlecht US, das normalisiert sich aber auch nach kurzem ?(

quotenossi

quotenossi

  • »quotenossi« ist männlich

Beiträge: 6 865

Wohnort: Ettenheim

Beruf: Nasenbohrer

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100/136

Baujahr: 1989

Danksagungen: 347

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 8. Januar 2019, 16:01

Das is ein Öldruckschalter, wenn der keinen Kontakt oder nen Kurzen hat,bekommst du eine Fehlermeldung für die Öldruckkontrolle

Dem Anlasser,Batterie oder Motor is das erst mal egal

Is das Öl auf den Schalter gelaufen oder da heraus ¿
Fortschritt im Strassenbau: Asphaltierte Holzwege :whistling:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

112 (18.01.2019)

stef1992

Schüler

Beiträge: 78

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100KW/136PS

Baujahr: 1988

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

11

Freitag, 11. Januar 2019, 12:20

DER Sensor war gemeint.
Der Öldruckschalter kann nicht dafür sorgen das er schlecht läuft, der Temperatursensor schon..

Mfg
»stef1992« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2019-01-11 12_18_49-Photos.png

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

112 (18.01.2019)

Werbung

unregistriert

Werbung


112

Anfänger

  • »112« ist männlich
  • »112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Krefeld

Beruf: Elektroniker

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 66/90

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

12

Freitag, 18. Januar 2019, 07:25

Guten Morgen,

viel zu tun gehabt in den letzten Tagen, daher komme ich jetzt erst dazu wieder etwas zu schreiben.

Ich habe das Schätzchen letzte Woche mal in die Werkstatt gebracht, wie schon gesagt einfache Sachen möchte ich sehr gerne selber machen aber fürs erste war es mir lieber den Wagen erstmal wegzubringen. Noch dazu kommt, die Werkstatt gehört einem Bekannten der Familie, der widerrum einen älteren Mitarbeiter hat der mal bei VW/Audi gelernt hat, da fühle ich mich doch ganz gut aufgehoben :)

DER Sensor ist tatsächlich getauscht worden, wenn ich richtig verstanden habe, ist es der Kühlmittelsensor, kann das sein?
Dann ist noch der große Schlauch zwischen Motorblock und Kühler an dem man die Undichtigkeiten sehen konnte getauscht worden, der hätte über Audi wohl eine Lieferzeit von 2 Wochen gehabt daher ist ein vergleichbarer genommen worden.
Zwei Keilriemen sind gewechselt worden, der für die Servopumpe und der zweite fällt mir gerade nicht mehr ein.
Dann ist noch die Zylinderkopfdichtung erneuert worden und der Zündverteiler gereinigt worden.

Das ist ja erstmal einiges, allerdings heute morgen wieder das selbe Spiel, Springt an, danach ganz schwach, die Batterieleuchte mittig im Tacho blinkt, nimmt kurz schlecht Gas an aber nach kurzer Zeit ist alles ganz normal.

Die Riemen quietschen etwas, ist das normal bei neuen Riemen?

boitel

Schüler

Beiträge: 141

Wohnort: Eppertshausen

Beruf: Labortechniker

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1987

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

13

Freitag, 18. Januar 2019, 09:13

Nein das ist nicht normal. Dann stimmt die Spannung nicht. Warum den Zündverteiler nur gereinigt und nicht erneuert?! Mein Schwager hatte bei seinem B4 ein ähnliches Phänomen. Guck dir die Verteilerkappe nochmal genauer an. Und die Zündkabel. Das war's nämlich bei ihm...

Gruß

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

112 (18.01.2019), MichaP (18.01.2019)

Beiträge: 1 067

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

14

Freitag, 18. Januar 2019, 22:06

Zitat

, Springt an, danach ganz schwach, die Batterieleuchte mittig im Tacho
blinkt, nimmt kurz schlecht Gas an aber nach kurzer Zeit ist alles ganz
normal.
Was bedeutet ...danach ganz schwach?
niedrige Leerlaufdrehzahl? Rütteln?
Die Batterieleuchte blinkt meiner Erinnerung nicht, sondern die Warnlampe Kühlwassertemp, Nievau, zu hohe Temp, oder?

Bist du sicher mit dem Baujahr?
Es gab KE-Jetronic Versionen (mehr oder weniger die ersten mit G-KAt), die hatten keine Leerlaufstabilisierung. Dann wäre dein Verhalten normal.

Du musst genau beobachten war er macht.

Springt er schlecht an?
Muss ich ewig "leiern"?
Wenn er angesprungen ist, nimmt er gas an?
Wenn nein hat er aussetzer oder patscher?
Wie lange dauert es bis "alles ganz normal ist".

Bei der KE gibt es verschiedene Komponenten, die teilweise nur kurz in die Gemischaufbereitung eingereifen.....
Wenn die KE der schuldige ist.
S.o.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »katze56633« (18. Januar 2019, 22:12)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

112 (25.01.2019)

112

Anfänger

  • »112« ist männlich
  • »112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Krefeld

Beruf: Elektroniker

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 66/90

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

15

Freitag, 25. Januar 2019, 08:17

Mittlerweile bin ich der Meinung er läuft doch ganz gut und das Verhalten scheint normal zu sein.

Leiert kurz, danach als wenn er einen Moment brauch bis der Kraftstoff da ist und dann läuft er rund.

Ich habe mal versucht den Startvorgang zu filmen:

https://youtu.be/1kB9e4efOtM

Andere kurze Frage noch, ist die Uhr im Tacho normalerweise beleuchtet?

Meine ist dunkel, muss aber auch dazu sagen das die höhere hälfte des Drehzahlmessers ebenfalls eher dunkel ist.

stef1992

Schüler

Beiträge: 78

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 100KW/136PS

Baujahr: 1988

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 10. Februar 2019, 20:41

Anhand des Videos denke ich das passt so.

Jaa, die Uhr sollte immer bei Zündung an (egal ob Licht an oder aus) beleuchtet sein. Auch der DZM sollte gleichmässig beleuchtet sein.
In deinem Tacho wird etwas frisches Glühobst notwendig sein. Das hier: https://fuerst-autoteile.de/gluehlampe-i…BCABEgIAZ_D_BwE



Die Verkleidung am Lenkstockschalter (die obere) muss ab, dann die Schrauben am KI, dann KI drehen, Stecker abziehen, dann bekommst das KI raus und kannst Lämpchen tauschen.. Wenn du etwas mehr Platz zum Arbeiten willst machst vorher noch das Lenkrad ab (Markieren wies drauf war, damit es nacher bei "Geradeaus" aich wieder geradeaus steht.
KI=Tacho ;)

Viel Spaß beim frickeln :)

Mfg

Beiträge: 1 067

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 10. Februar 2019, 21:46

Wenn du das Ki eh ausgebaut hast,
wurde ich gleich die Kontakte von Tankuhr und Wassertemperatur mit diesen Federringen umbauen.
Anleitung sollte im Netz zu finden sein.
Das ist doch eine Krankheit bei unseren alten Schätzchen...

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten