Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Audi 80 Scene - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

c373

Fortgeschrittener

  • »c373« ist männlich
  • »c373« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 387

Wohnort: Norwegen

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 133

Baujahr: 1991

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. September 2018, 23:03

Pneumatischer Wagenheber

Hallo.
Hat jemand Erfahrungen mit diesen Wagenhebern? Kommen sie unters Cabrio drunter und wie ist die wirkliche Hebekraft?
Gruesse, Marius

Lagebernd

Meister

  • »Lagebernd« ist männlich

Beiträge: 2 155

Wohnort: Detmold

Beruf: Qualitätsingenieur Automotive

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 98kW, 133 PS

Baujahr: 1992

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Danksagungen: 359

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. September 2018, 03:53

Willst du dein Cabrio für so was verbastelen?
Ich kenne die Heber aus dem Renn- und Rallyesport. Da macht es noch Sinn. Aber unter ein Cabrio?
B4 Limo 2,8 Quattro - der Bolide ist verkauft
B4 TDi 1,9 Chiptuned - Winterfräse und Alltagshure
Cabrio NG vulkanschwarz - Schönling auf 18"
Audi A4 B5 2,5 TDi Quattro - fast Vollausstattung

Toooobi

Schüler

  • »Toooobi« ist männlich

Beiträge: 161

Wohnort: Bühl

Beruf: Ingenieur

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 115 PS

Baujahr: 1993

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

3

Freitag, 14. September 2018, 05:09

Ich glaube nicht, dass er Lufthebeanlagen aus dem Motorsport meint. Falls doch, gibt es die Dinger von AP-Racing oder Krontec. Am besten mal bei ISA-Racing schauen, die haben da ne große Auswahl. Da man die im Innenraum einschweißt und man die Kolbenlänge variieren kann bekommt man die in jedes Auto rein, also auch ins Cabrio.
Was ich glaube was C373 meint sind einfach diese Dinger hier.
Zur Fahrzeug-Doku --> Toooobi´s B4 quattro
Kommentare --> Kommentare zu Toooobi´s B4 quattro

Lagebernd

Meister

  • »Lagebernd« ist männlich

Beiträge: 2 155

Wohnort: Detmold

Beruf: Qualitätsingenieur Automotive

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 98kW, 133 PS

Baujahr: 1992

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Danksagungen: 359

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. September 2018, 08:21

Das könnte sein, drunter kommt man auch damit, wenn die Karre nicht 60mm tiefer gelegt wurde.
B4 Limo 2,8 Quattro - der Bolide ist verkauft
B4 TDi 1,9 Chiptuned - Winterfräse und Alltagshure
Cabrio NG vulkanschwarz - Schönling auf 18"
Audi A4 B5 2,5 TDi Quattro - fast Vollausstattung

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lagebernd« (14. September 2018, 09:48)


ErikS

Profi

  • »ErikS« ist männlich

Beiträge: 904

Wohnort: Berlin

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 128 kW

Baujahr: 1993

Danksagungen: 201

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. September 2018, 09:13

Bei meinem 2.8er Coupé mit serienmäßiger Tieferlegung hätte ich Zweifel, ob so ein Wagenheber unter das Fahrzeug passt. Aber auch diese Diskussion mit diversen Empfehlungen hatten wir schon mal und war der ursprüngliche Einsatzzweck der pneumatischen bzw. hydropneumatischen Wagenheber nicht das Anheben deutlich höherer Lasten?

Esst mehr Buchstabensuppe, dann kotzt Ihr schönere Worte!


Werbung

unregistriert

Werbung


c373

Fortgeschrittener

  • »c373« ist männlich
  • »c373« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 387

Wohnort: Norwegen

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 133

Baujahr: 1991

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

6

Freitag, 14. September 2018, 22:15

Ich habe jedes mal wenn ich das Cab in der Garage zum schrauben mit dem Rangierwagenheber liften soll ca. 1 Woche Bedenkzeit, weil das so fummelig und anstrengend ist. Mit dem Luftding koennte ich mir das viel einfacher vorstellen + weniger anstrengend fuer die Karosserie - wenn man das Ding mittig vorn oder hinten einsetzen koennte.
Gruesse, Marius

FoxtrottKilo

Fortgeschrittener

  • »FoxtrottKilo« ist männlich

Beiträge: 358

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Student (ehemals Maurer)

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 133

Baujahr: 1992

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

7

Samstag, 15. September 2018, 09:56

Mit dem Luftding koennte ich mir das viel einfacher vorstellen + weniger anstrengend fuer die Karosserie - wenn man das Ding mittig vorn oder hinten einsetzen koennte.


An die üblichen Hebe- bzw. Aufbockpunkte unserer Autos wirst du dich halten müssen. So wie ich das verstehe willst du mit dem pneumatischen Heber
statt an den Falzen vorne und hinten am Schweller einfach irgendwo mittig am Unterboden aufbocken ? Lass das lieber.
Entweder du drückst dir damit irgendwas am Unterboden kaputt, - oder schlimmer - die Karre rutscht dir vom Heber. Und wenn deine Garage so eng
ist wie ich mir das anhand deiner Beschreibung jetzt vorstelle kommst du dann auch nicht mehr rechtzeitig da raus und steckst fest.

Es hat auch einen Sinn dass die Hebepunkte an einem Auto vorgegeben sind. Diese sind meistens von der Balance her die besten Punkte um aufzubocken
und von der Stabilität her auch die geeignetsten Punkte um das Fahrzeuggewicht zu tragen wenn du dort aufbockst.
Bedenke mal: Wenn du das Auto auf nur einer Seite aufbockst, sitzt ca. das halbe Fahrzeuggewicht auf diesem relativ kleinen Punkt von ein paar Quadrat-
zentimetern. Das hält ein einfaches Bodenblech keinesfalls aus.

Wenn es dir tatsächlich nur um den Platz bzw. den Komfort beim Reifenwechseln und anderen kleinen Arbeiten geht, würde ich dir zu einem relativ
hochwertigen Hydraulikstempel zum aufbocken und einem Satz guter stabiler Vierpunktböcke zum Unterstellen raten.
Die Hydraulikstempel gibt's mit eingebauter Pumpe in relativ flacher Ausführung. Wenn das nicht reichen sollte, gibt's Auch Varianten bei denen
Zylinder und Handpumpe voneinander getrennt sind. Das ist allemal platzsparender und zuverlässiger als ein Druckluftbalg.
Insbesondere wenn du nicht eh schon einen Druckluftkompressor hast und den auch noch irgendwo unterbringen musst :D

shorty_94

Meister

  • »shorty_94« ist männlich

Beiträge: 2 526

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Ing.

Modell: Audi S2

Leistung: ja

Baujahr: 07/91

Danksagungen: 420

  • Nachricht senden

8

Samstag, 15. September 2018, 10:14

Ist das mit der Garage eine Dauerlösung?
Wenn dein Budget etwas größer ausfällt, würde ich mir an deiner Stelle über eine Reifendienst-Scherenbühne Gedanken machen.
Die günstigere Lösung wäre ein langer, flacher Wagenheber. Mit meinem erreiche ich die originalen Hebepunkte, wenn ich den Wagenheber von vorne/hinten unter der Stoßstange durchschiebe. Dann steht der Wagenheber beim Aufpumpen nicht an der Garagenwand an und du büßt seitlich keinen Platz ein. Das funktioniert allerdings nur, wenn der Wagen nicht zu stark tiefergelegt ist.

c373

Fortgeschrittener

  • »c373« ist männlich
  • »c373« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 387

Wohnort: Norwegen

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 133

Baujahr: 1991

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

9

Samstag, 15. September 2018, 20:00

Møøønsch.
Ich hab ja nur gefragt ob jemand mit diesen pneumatischen Dingern Erfahrung hat... .
Gruesse, Marius

TFBF

Anfänger

  • »TFBF« ist männlich

Beiträge: 5

Wohnort: Berlin

Beruf: Energietechnik

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 220kw / 300 PS

Baujahr: 1996

  • Nachricht senden

10

Montag, 31. Dezember 2018, 16:17

Ein Freund hat so einen Balgenheber.
Das Fahrzeug steht relativ unsicher und hat eine deutlichere Wippneigung als mit einem normalen Heber.
Außerdem bin ich mir nicht sicher wie lange das Balgenmaterial hält ohne brüchig zu werden und in Wieweit es Chemilalienresistent ist. (Felgenreiniger, Bremsenreiniger, ...)

Die besten Erfahrungen haben wir mit den Aluminium Tiefhebern Rodcraft RH215 oder Facom DL25AL gemacht. Bei denen reichen ~8cm unter dem Schweller was auch deutlich tiefere Fahrzeuge als unsere Cabrios möglich macht zu heben.

Social Bookmarks

Thema bewerten