Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Audi 80 Scene - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

albert_10v

Meister

Beiträge: 2 383

Wohnort: Niederösterreich

Modell: (noch) kein Audi 80

Danksagungen: 379

  • Nachricht senden

41

Samstag, 14. Juli 2018, 20:28

Das Nennvolumen des Behälters ändert sich doch nicht. Es ist nach wie vor ein 70 Liter Kessel. Würde er ihn halbieren und dann noch einen Behälter dazwischenschweissen, dann wäre das Nennvolumen verändert. So vergrößert er ja einfach nur seinen Luftvorrat.

Ausserdem ist bei privat Anwendung ein Kesseltüv nicht vorgeschrieben. Wenn du dir was großes gebrauchtes holst, kannst du ja mal mit nem TÜV'er reden ob er sich das Ding bei nem Feierabendbier mal anschaut. Dann kannst du abends ruhiger schlafen.

Naja.
Man verändert den Kessel zwar nicht, jedoch verwendet man ihn NICHT bestimmungsgemäß. Die bestimmungsgemäße Verwendung ist nämlich die Verwendung als Einzelgerät.


Solang kein lustiger TÜV-Onkel kommt, oder nichts passiert (bei dem jemand anderer als dir selbst zu Schaden kommt, wofür du dann nämlich haftest), interessierts natürlich niemanden.

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 2 703

Wohnort: Kottgeisering in Oberbayern

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90PS MKB:PM GKB: AKM 180.000km

Baujahr: 1989

Danksagungen: 310

  • Nachricht senden

42

Samstag, 14. Juli 2018, 21:39

Das kommt auf die Düsengröße an und auf den druck an der Selbigen.

Bei 3mm und 2 bar sind es nur 200L/min Machbar mit 350 Euro Kompressor aus dem Baumarkt.

Bei 10mm und 6 bar sind es 6.000L/min . Schraubenkompressor für so 21.000 Euro wenn es Marke sein soll.

Wenn man strahlen will fährt man irgend wo hin wo man es machen lassen kann. Nicht so teuer und meist können die es dann auch.

Social Bookmarks

Thema bewerten