Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Audi 80 Scene - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Michi89Quattro« ist männlich
  • »Michi89Quattro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Bruchsal

Beruf: Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167 +

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 19. Juli 2011, 17:31

Ja okay.
Und woher sollen die Späne aus der alten Servopumpe kommen?
Lagern sich die Späne dann immer im Druckspeicher ab?

Werbung

unregistriert

Werbung


Kleinheribert

Kleinladedruckbert

  • »Kleinheribert« ist männlich

Beiträge: 6 700

Wohnort: Bei München

Beruf: IT-Systemelektroniker

Modell: (noch) kein Audi 80

Leistung: 230

Baujahr: 1992

Danksagungen: 408

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 19. Juli 2011, 17:32

Problem ist:

Wenn sich die Pumpe frisst, verteilen sich die Späne im System. Und dann hast du, wenn das keiner Spült, die richtige A-Karte. Dann tauschst du alles, was durch die Späne verstopft wird/defekt ist.
Supermoderator
Moderator für Audi-80-Scene Bereich

Meine Fahrzeuge:
Seat Leon ST 5F Alltagshure
Audi 100 S4 2,2 Turbo Quattro Limo<= "Giovanni"


Youtube

  • »Michi89Quattro« ist männlich
  • »Michi89Quattro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Bruchsal

Beruf: Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167 +

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 19. Juli 2011, 17:41

Okay. Ja gut, aber habe die Pumpe eigentlich nur tauschen lassen, weil sie undicht war oben an dieser großen Kreuzschraube da neben dem Anschluss für die Leitung der Bremse.
Naja, vielleicht sind ja trotzdem Späne im System...ich hoff einfach, dass es mit nem neuen Druckspeicher wieder funktioniert...eigentlich wollte ich ja nix mehr reinstecken ins Auto...des Teil kostet wieder um die 400?^^

Kleinheribert

Kleinladedruckbert

  • »Kleinheribert« ist männlich

Beiträge: 6 700

Wohnort: Bei München

Beruf: IT-Systemelektroniker

Modell: (noch) kein Audi 80

Leistung: 230

Baujahr: 1992

Danksagungen: 408

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 19. Juli 2011, 18:56

das Teil gibts neu beim Zubehörhändler für ca 110?.
Supermoderator
Moderator für Audi-80-Scene Bereich

Meine Fahrzeuge:
Seat Leon ST 5F Alltagshure
Audi 100 S4 2,2 Turbo Quattro Limo<= "Giovanni"


Youtube

  • »Michi89Quattro« ist männlich
  • »Michi89Quattro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Bruchsal

Beruf: Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167 +

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 19. Juli 2011, 22:13

Also ich hab das Teil sogar bei Ebay gesucht und das sind ja auch nur Zubehörteile...da kosten die Teile über 200?, wobei für mein Model garkeiner dabei war.
Hast du vielleicht einen Link oder so? Ich find nichts.
Mein Auto steht schon seit über ner Woche in der Werkstatt von nem Autohaus hier...da meinte der der mich bediente, das Teil kostet dort um die 400?...aber dann hab ich wenigstens Garantie drauf, wenn die des machen und es geht wieder was am arsch...mir hats nämlich unten am Druckspeicher die Dichtungen vom Schlauch zur Servopumpe zerrissen un die ganze Soße ist rausgelaufen...und ich konnte nicht mehr Lenken und Bremsen:-)
und dann hat sich auch noch mein Seilzug vom linken Fensterheber verabschiedet, obwohl ich den erst vor nem halben Jahr getauscht hatte.

Kleinheribert

Kleinladedruckbert

  • »Kleinheribert« ist männlich

Beiträge: 6 700

Wohnort: Bei München

Beruf: IT-Systemelektroniker

Modell: (noch) kein Audi 80

Leistung: 230

Baujahr: 1992

Danksagungen: 408

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 19. Juli 2011, 22:27

Du scheinst echt Pech zu haben mit der Karre...

Die geplatzten Leitungen sind aber evtl ein Hinweis auf eine Verstopfung..

Gib bei Ebay mal "Druckspeicher Audi" ein. Da wirst fündig. Musst nur schauen, ob das Mittelteil rund oder Eckig ist.
Supermoderator
Moderator für Audi-80-Scene Bereich

Meine Fahrzeuge:
Seat Leon ST 5F Alltagshure
Audi 100 S4 2,2 Turbo Quattro Limo<= "Giovanni"


Youtube

  • »Michi89Quattro« ist männlich
  • »Michi89Quattro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Bruchsal

Beruf: Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167 +

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 20. Juli 2011, 02:07

Ja ich hab nur Pech mit dem Auto...
Die Leitungen sind noch ganz, nur die Dichtungen an der Leitung die von der Servopumpe zum Druckspeicher geht, die hats unten am Anschluss vom Druckspeicher zerrissen.
Also hab bei ebay einen gefunden...kostet 231?, mein Auto steht in der Liste drin und die HSN und TSN passen auch...aber dann kann ich auch gleich den von der Werkstatt nehmen für bissl mehr, weil dann hab ich ne Garantie...
Also ich schreib hier auf jeden Fall dann rein, ob es was gebracht hat, des Teil zu wechseln...aber so langsam gehen bei mir schon die Teile aus...ist ja schon fast alles erneuert :D
Ich hab ein gutes Gefühl dabei, wenn des Teil jetzt neu ist^^

Werbung

unregistriert

Werbung


Kleinheribert

Kleinladedruckbert

  • »Kleinheribert« ist männlich

Beiträge: 6 700

Wohnort: Bei München

Beruf: IT-Systemelektroniker

Modell: (noch) kein Audi 80

Leistung: 230

Baujahr: 1992

Danksagungen: 408

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 20. Juli 2011, 08:34

Lass doch vorher mal ne Druckprüfung machen? Die Anleitung hatte ich dir doch geschickt?
Supermoderator
Moderator für Audi-80-Scene Bereich

Meine Fahrzeuge:
Seat Leon ST 5F Alltagshure
Audi 100 S4 2,2 Turbo Quattro Limo<= "Giovanni"


Youtube

  • »Michi89Quattro« ist männlich
  • »Michi89Quattro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Bruchsal

Beruf: Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167 +

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 20. Juli 2011, 13:02

Geschickt hast sie mir net, aber die hast mal hier in nem anderen Thema irgendwo reingestellt mit der ganzen hydraulischen Bremsanlage.
Ja, werd ich denen auch noch vorschlagen, wobei ich die schon gefragt hab, ob man testen kann, dass des Teil noch richtig arbeitet, dann hieß es erst "Nein." ^^ naja mal gespannt wie sie gucken, wenn ich Ihnen ihre eigene Anleitung hinleg :D

  • »CoupeKameiDesign« ist männlich

Beiträge: 2

Wohnort: 7377x

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 123/167

Baujahr: 06/1990

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 11. April 2018, 16:10

Blockierende Räder / Bremsen - Bremsdruck bleibt bestehen

Hallo Community, ich habe genau das gleiche Problem wie Michi89Quattro am gleichen Auto (Audi Coupe Quattro 20V 167 PS BJ90) mit den blockierenden Rädern. Habe den defekten Druckspeicher in der Werkstatt austauschen lassen. Das Problem besteht aber weiterhin.

Ich konnte hier im Forum nicht die finale Lösung finden welches Teil dann tatsächlich defekt war.

Kann jemand weiterhelfen bevor ich viel Geld investiere und alles der Reihe nach in der Werkstatt tauschen lasse ....

  • »ÜberlebensRadar« ist männlich

Beiträge: 665

Wohnort: Heilbronn

Beruf: KFZ-Geselle

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113PS 3A

Baujahr: 1990

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 11. April 2018, 21:45

Welche Prüfmöglichkeiten bzw. Schraubererfahrung hast du? Arbeiten am Bremssystem ist nix für Laien.

Blockieren alle Räder oder nur einzelne? Tritt das Problem erst bei heißem Motor auf oder schon früher? Muss gefahren werden oder passiert es auch wenn man das Auto im Stand warmlaufen lässt?

Ich würde das Problem eingrenzen, in dem ich einzelne Komponenten totlege bzw. überbrücke. ABS durch Abstecken des Steuergeräts. Auftrennen der Bremsleitungen an strategischen Stellen + anschliessen eines langen, durchsichtigen Schlauchs um zu sehen, ob bei eintreten des Problems der Pegel der Bremsflüssigkeit steigt. Deaktivieren des hydr. BKV durch Abnehmen des Rippenriemens für die Servopumpe oder Anfertigen einer Überbrückung für Servoölzu- und Rücklaufleitung des BKV.
Das kann man schon so machen, aber dann isses halt Scheiße.

  • »CoupeKameiDesign« ist männlich

Beiträge: 2

Wohnort: 7377x

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 123/167

Baujahr: 06/1990

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 11. April 2018, 22:19

Bremsen blockieren

Hallo, ich bin kein Schrauber. Das Auto war heute in der Werkstatt. Dort wurde der Druckspeicher getauscht. Der war auch leck. Danach bin ich wieder losgefahren, eine kurze Strecke zum Einkaufen. Bis dahin war alles noch OK. Danach auf der Heimfahrt habe ich ein paar mal die Bremse stark gedrückt um zu testen ob wirklich alles OK ist. Dann hatte ich plötzlich wieder vor der ersten Ampel das Gefühl, dass die Bremse nicht mehr richtig aufmacht. Das Bremspedal lässt sich die ersten 2 cm ohne Wiederstand drücken, danach wird es ungewöhnlich hart. Die Bremse hat auch nicht mehr ganz aufgemacht, im Gegenteil, der Bremsdruck wurde gefühlt immer stärker. Ich bin gerade noch mit viel Gas und Kampf gegen die Bremse nach Hause gekommen.

Nach einer Abkühlfase von 2 Stunden war die Bremse wieder frei, auch das Bremspedal fühlte sich wieder normal an. Nach einer kleinen Testrunde (mehr habe ich mich nicht getraut) ist der Effekt noch nicht aufgetreten. Auch nach mehrmaligem heftigen drücken der Bremse im Stand vor der Garage sind keine Warnleuchten angegangen, was vor der Reparatur der Fall war.

Welches Bauteil kann das sein, was da irgendwie im warmgefahrenen Zustand hängen bleibt und sich nach einer Abkühlphase wieder löst ?

shorty_94

Meister

  • »shorty_94« ist männlich

Beiträge: 2 343

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Student

Modell: Audi S2

Leistung: ja

Baujahr: 07/95

Danksagungen: 354

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 11. April 2018, 22:48

Ich würde genauso vorgehen wie ÜberlebensRadar.

Überprüfe erstmal, ob alle Räder blockieren (mit Hebebühne oder Wagenheber), nur einzelne Räder oder einzelne Bremskreise/ABS-Regelkreise.
Wenn nur einzelne Kreise betroffen sind, könnte das ABS STG defekt sein, da es zweitweise versucht den Druck aufrecht zu erhalten.
Blockieren einzelne Räder unabhängig voneinander, könnte der entsprechende Kolben im Bremssattel zeitweise festsitzen/verkanten.
Wenn alle Räder blockieren, hängt vielleicht der Kolben im Hauptbremszylinder fest.

Ob es sich um ein mechanisches oder hydraulisches Problem handelt lässt sich durch Öffnen der entsprechenden Entlüftungsnippel feststellen. Wenn das Rad blockiert und Bremsflüssigkeit aus dem Entlüftungsnippel schießt obwohl das Bremspedal nicht betätigt wird, dann kannst du die Bremssättel ausschließen.

Das ganze ist nur zu empfehlen, wenn du Ahnung davon hast und die Möglichkeit, die Bremsanlage im Anschluss an Ort und Stelle zu entlüften!

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »sonic2004« ist männlich

Beiträge: 921

Wohnort: Wertingen

Beruf: arbeite in nem Stahlwerk

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 133

Baujahr: 1991

Danksagungen: 168

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 11. April 2018, 23:17

Dein bremskraft Verstärker wird defekt sein so war es bei mir wenn er warm wurde blockierten die Räder.
Um es zu testen kauf dir eine pulle eisspay aus der Apotheke oder so , wenn der wagen warm ist und du merkst das die Bremse wieder blockiert sprüht du das eisspay auf den bremskraft Verstärker sollte durch die Kälte Einwirkung die Bremse sich löst kannst du davon ausgehen das der Verstärker defekt ist .
O Mama ist der teuer
http://trshop.audi.de/konakart/SelectPro…RKER&model=0001 .
Vielleicht findest ihn gebraucht in einem guten Zustand.
Die Qual der Wahl :dance:

Audi 90 bj89 136ps original 650tsd Km
Audi 90 bj90(7A) ca.190ps original 212tsd Km
Audi 90 bj91 133ps original 255tsd Km
Audi Coupe bj91 133ps original 240tsd Km hat jetzt einen neuen chef
Audi Coupe Bj93 150ps original 220tsd Km
Audi Coupe bj94 175ps original 125tsd Km
+Golf 3 bj96 75ps lastesel er ist von uns gegangen

  • »ÜberlebensRadar« ist männlich

Beiträge: 665

Wohnort: Heilbronn

Beruf: KFZ-Geselle

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 113PS 3A

Baujahr: 1990

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 11. April 2018, 23:26

Meine Vermutung liegt auf HBZ und BKV. Wenn einer der beiden klemmt oder der HBZ nicht aufmacht, kann der Druck im Bremssystem nicht entweichen, die Bremsen laufen heiß, die Bremsflüssigkeit in den Bremssätteln wird ebenfalls heiß, dehnt sich aus und lässt die Bremsen umso stärker zupacken.

Der BKV wurde auch im Audi 100/200/A6 verbaut, es gibt ihn wohl auch noch bei ATE neu.
Das kann man schon so machen, aber dann isses halt Scheiße.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ÜberlebensRadar« (11. April 2018, 23:40)


FoxtrottKilo

Fortgeschrittener

  • »FoxtrottKilo« ist männlich

Beiträge: 272

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Student (ehemals Maurer)

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 133

Baujahr: 1992

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 12. April 2018, 00:00

Ich habe von Audi 100 und 200 gehört bei denen die HBZ's ebenfalls bei starker Hitze im Motorraum blockierten.
Das geschieht laut einem Erfahrungsbericht dadurch, dass dem eigentlichen Kolben im BKV ein Plastikstück o.ä.
vorgelagert ist, das bei starker Hitze und eventuellen Verunreinigungen den kompletten HBZ nach und nach blockiert.

Ob das eventuell auf den BKV ebenfalls anzuwenden ist, weiss ich nicht, aber eventuell lohnt es sich auch mal Augenmerk
auf den HBZ zu legen, wobei ja leider nicht klar zu analysieren ist welches Bauteil das Problem ist.

Die Idee von Sonic mit dem Eisspray ist sehr gut, aber Eisspray scheint mir etwas zu extrem, vor Allem in Verbindung
mit alten Dichtungen und uralten Gussteilen. Bremsenreiniger in ausreichender Menge tut es sicher auch.
Achte da am besten darauf, dass du die Bauteile möglichst getrennt voneinander und in ausreichendem zeitlichen
Abstand testest, damit du das Problem nach Möglichkeit auf ein einzelnes Teil eingrenzen kannst.

Edit: Ich glaube das ist der Thread: Klick mich hart !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FoxtrottKilo« (12. April 2018, 00:06)


boitel

Schüler

Beiträge: 101

Wohnort: Eppertshausen

Beruf: Labortechniker

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1987

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 12. April 2018, 07:58

Hatte bei meinem Altagshobel (Mondeo) ein ähnliches Phänomen. Allerdings nur einseitig vorne... Nach mehrmaligem starken Bremsen, wurde der Sattel immer fester. Bis hin zu: stand an einer leichten Steigung und das Auto blieb von alleine da wo es ist. Nach langem machen und tun, stellte sich raus, dass es der Bremsschlauch war. Innen hatte sich ein Teil gelöst und fungierte wie ein Rückschlagventil. Und dann war es wie oben beschrieben... 20- 30 min warten und die Fahrt konnte weiter gehen bis es dann wieder soweit war

FoxtrottKilo

Fortgeschrittener

  • »FoxtrottKilo« ist männlich

Beiträge: 272

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Student (ehemals Maurer)

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 133

Baujahr: 1992

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 12. April 2018, 09:34

Möglich ist das auch, aber unwahrscheinlich.

Wo ich gerade so darüber nachdenke, kann evtl. auch der Bremskraftverteiler das Problem sein ? Der sitzt noch näher am Kühler bzw. einer Hitzequelle.
Bei meinem Quattro ist der dem ABS-Block direkt vorgelagert.

Social Bookmarks

Thema bewerten