Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Audi 80 Scene - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 677

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

21

Freitag, 26. Januar 2018, 21:27

Was du halt mal machen kannst, den Heizungskühler mit Wasser durchspülen.
Dann siehst du ob der Durchgang hat.

quattromaddin

Anfänger

  • »quattromaddin« ist männlich
  • »quattromaddin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 136 PS

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

22

Samstag, 27. Januar 2018, 14:26

Der Heizungskühler ist von behr und nagelneu....
Zulauf ist ja auf der rechten seite zum Heizkühler.... wenn man in den motorraum schaut....

Den Wärmetauscherrücklauf habe ich durchgepustet...Spürte dabei keinen Widerstand...

Danke für eure Hilfe. Ich werde es jetzt mal eine zeitlang beobachten...

quattromaddin

Anfänger

  • »quattromaddin« ist männlich
  • »quattromaddin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 136 PS

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 28. Januar 2018, 17:27

Hallo,

so bin gerade von einer Beobachtungsfahrt zurück.

Bin ca. 13km Überland gefahren. Temperatur ist kontinuierlich bis 90° gestiegen.
Dann auf die Autobahn, ca. 25km mit ca. 3500/4000 Umdrehungen gefahren.

Die Heizleistung war gut. Dann runter von der Autobahn, angehalten und kurze Zeit später ist
nur noch lauwarme Heizungsluft gekommen....

Wenn ich die Motordrehzal erhöht habe ist es etwas wärmer gekommen.

Dann ca. 20 km heimgefahren und die Heizung kam über lauwarm nicht hinaus... ?(

3km vor zu hause nochmals angehalten und an den Wärmetauscherschläuchen und dem großen Schlauch vom Kühler zum Motorblock "rumgedrückt" und den Deckel vom Ausgleichsbehälter geöffnet und wieder drauf geschraubt, dann heimgefahren und die Heizleistung war wieder ok.
Daheim noch kurz laufengelassen und die Heizleistung ist wieder auf lauwarm zurück gegangen....

Ich habe das Gefühl das die Zirkulation über den Wärmetauscher immer wieder "einschläft".

System stand unter Druck, allerdings ist aus dem Überlaufschläuchlein nix rausgekommen.

Hat jemand einen Tipp/eine Idee?

Werbung

unregistriert

Werbung


ScottyDont

Fortgeschrittener

  • »ScottyDont« ist männlich

Beiträge: 373

Beruf: Ingenieur

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167

Baujahr: 1990

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 28. Januar 2018, 17:48

Warmluftklappe hat sich aufgelöst.
Im Stand ist dann genug warme Luft im Kanal, dass vorn bisschen was kommt.
Wenn beide Schläuche am Wärmetauscher warm/heiß sind bleibt nur die Warmluftklappe.
Audi Cabriolet Typ89 2.3E, NG (1991)
Audi Coupé Typ89 2.3E, NG (1990)
Audi Coupé Typ89 2.3 20V, 7a (1990)
Audi 80 Typ89 1.6 TD, SB (1990)Audi 90 Typ89 2.0, PS (1990)
Audi 80 B4 2.0E 16V Quattro, ACE (1993)
Audi 80 B4 Avant 2.0E 16V, ACE (1994)

quattromaddin

Anfänger

  • »quattromaddin« ist männlich
  • »quattromaddin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 136 PS

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 28. Januar 2018, 18:04

Habe sämtliche Klappen im Wärmetauscher mit Moosgummi doppelseitig bespannt.

Der Zulauf zum Wärmetauscher hat Druck und ist sehr heiss. Der Rücklauf nur lauwarm.. hat aber auch Druck..

Kann es sein das sich im Rücklaufrohr eine Engstelle gebildet hat?

Beiträge: 2 671

Wohnort: Kottgeisering in Oberbayern

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90PS MKB:PM GKB: AKM 180.000km

Baujahr: 1989

Danksagungen: 306

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 28. Januar 2018, 18:47

Wenn ich das richtig mitbekommen habe ist dein Wärmetauscher im Innenraum neu. ?

Wenn dem so ist und die Klappen bespannt sind kann es daran nicht liegen.

Der Kühler ist wohl auch neu. Wobei es daran auch nicht liegen kann.

Wenn Du noch bock drauf hast spül mal die Schläuche und Rohre vom Wärmetauscher kommend richtung wasserpumpe durch.
Also Schlauch an der Pumpe ab und am Wärmetauscher am und dann mit dem Gartenschlauch mal Durchpusten.
Dann sollte das frei sein und dann sollte auch wieder richtig warme luft kommen.

Wenn das da irgend wo zugesetzt ist dann ist zwar am zulauf heißes wasser aber es zirkuliert nicht durch das system.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

quattromaddin (28.01.2018)

quattromaddin

Anfänger

  • »quattromaddin« ist männlich
  • »quattromaddin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 136 PS

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 28. Januar 2018, 19:33

Ja, dass werde ich diese Woche machen.
Danke, ich werde berichten

Beiträge: 677

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 28. Januar 2018, 21:36

Zitat

angehalten und kurze Zeit später ist

nur noch lauwarme Heizungsluft gekommen....



Wenn ich die Motordrehzal erhöht habe ist es etwas wärmer gekommen.
Also in gewissen grenzen ist es bei mir auch so. Sobald ich im leerlauf an der Ampel (bei max heizung) stehe, geht die Heizleistung zurück. Solbald ich etwas gas gebe, geht sie sofort hoch (AAH 2,8 Motor). Wie extrem das bei dir ist, kann ich nicht beurteilen.

Zitat

System stand unter Druck, allerdings ist aus dem Überlaufschläuchlein nix rausgekommen.





Nach dem was ich weiß, ich das ein hinweis, dass die wapu nix oder wenig liefert. Ist bei mir im leerlauf aber auch so. erst bei etwas höherer drehzahl kommt das system in schwung.

nach dem spülen würde ich das mal tauschen was noch alt ist. Deckel ausgleichsbehälter zuerst, dass ist kein zeitaufwand und das billigte. Wenn das net is, geht er halt ins lager....

Flaps

Fortgeschrittener

Beiträge: 427

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 88

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 28. Januar 2018, 22:27

Das hört sich fast so an, als ob nicht genug Wasser im System ist. Obwohl das ja eigentlich gar nicht geht, wenn genug Wasser im Ausgleichsbehälter ist.
--ich habe das gerade mal mit meiner Heizung im Haus verglichen--

Werbung

unregistriert

Werbung


uwe64schwarz

Anfänger

Beiträge: 16

Modell: Audi Coupe T89

Baujahr: 1993

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 1. Februar 2018, 20:32

Hallo, Deckel Ausgleichbehälter und wirklich schauen ob die Schläuche alle richtig, also Vor- und Rücklauf richtig rum eingebaut worden. Kann mich da nur meinen Vorrednern anschließen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flaps (01.02.2018)

Flaps

Fortgeschrittener

Beiträge: 427

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 88

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 1. Februar 2018, 20:50

Danke Uwe. Ich will ja nicht klugscheißen. Aber es liest sich wirklich sehr unlogisch.

quattromaddin

Anfänger

  • »quattromaddin« ist männlich
  • »quattromaddin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 136 PS

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

32

Montag, 5. Februar 2018, 15:10

Hallo Leute,

da ich nach wie vor keine ordentliche Heizleistung bekomme, war ich am Freitag in einer Audiwerkstatt.

Naja, die Leute haben etwas rumgeschaut und meinten, naja dass System ist dicht da sich Druck aufbaut.
Sie meinten nur, nochmals Vor- und Rückleitung ausbauen und auch durch den Motorblock spülen....

Ich werde mich morgen nochmals intensiv mit um das Problem kümmern.

Halte euch auf dem Laufenden....

Ach ja, neuer Deckel wurde auch schon verbaut.

Ralf S.

Profi

  • »Ralf S.« ist männlich

Beiträge: 1 305

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Elektrotechniker

Modell: Audi 80 B4

Baujahr: ' 92 | 90 PS TDI

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

33

Montag, 5. Februar 2018, 17:29

Ich habe das Gefühl das Luft im System ist.... TROTZ ENTLÜFTEN
Hallo,

evtl. ist das keine Luft sondern Abgase.

War bei mir mal so. Abgase gingen durch die ZKD ins Wasser und legten die Zirkulation vom Wasserkreislauf lahm.
Nach dem Entlüften kam kurzzeitig warme Luft in den Innenraum, danach nur ein lauwarmes Lüftchen. Die Wasserschläuche
waren dementsprechend sehr prall. Riech mal in den Ausgleichsbehälter rein obs da nicht nach Abgasen riecht.

Hast du ein Wasserrohr aus Stahl? Kannst mal gucken ob die von innen her nicht total zugerostet sind.
Gruß, Ralf

3868 (Januar 2012) | 2421 (Januar 2015) | 2096 (Januar 2016)
1775 Limo und nochmal 1823 Avant in Deutschland (Januar 2017)

Jeder kann selbst nachschauen wieviel Fahrzeuge es noch von seinem Typ in D gibt.

quattromaddin

Anfänger

  • »quattromaddin« ist männlich
  • »quattromaddin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 136 PS

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 6. Februar 2018, 19:02

Servus,

habe in den Ausgleichsbehälter "reingeschnüffelt". Mir ist nicht´s aufgefallen.

Heute habe ich nochmals alles überprüft und die Leitungen gespült. Mir ist nichts aufgefallen.

Zwei Gedanken sind mir noch gekommen:

1. Kann ich mich so blöd bei der Motage des Wärmetauschers angestellt haben, dass beim einsetzten des WT sämtliche Lamellen verdrückt wurden. (Glaube ich zwar nicht aber....)
2. Kann es sein dass aus irgendwelchen Gründen die Wasserpumpe in die "falsche" Richtung fördert? (Ja, sehr unwarscheinlich aber...) Wasserpumpe ist von SKF

Flaps

Fortgeschrittener

Beiträge: 427

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 88

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 6. Februar 2018, 20:45

Selbst wenn du die Lamellen zerdrückt hättest.... in denen ist ja kein Wasser, sondern die sollen nur die Oberflächenvergrößerung sein.

Wasserpumpe falsch rum pumpen? Geht eigentlich auch nicht. Müsste der Keilriemen für den Antrieb 180 Grad "gewinkelt" sein.

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 677

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150/172 PS ABC/AAH

Baujahr: 1992 und 1993

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 6. Februar 2018, 20:56

Zitat

sämtliche Lamellen verdrückt wurden.
wenn die Lamellen zerdrückt wären, würde keine, oder sagen wir, weniger Luft druch den Wärmetauscher strömen. D.h. die Rücklaufleitung wäre heiß, deine ist aber eher Kalt. Außerdem würdest du den Unterschied im Luftstrom zwischen kalt (Luft geht am Wärmetauscher vorbei) und warm feststellen können. Sag mich mal so...

Zylinkderkopfdichtung:
Da gibt es testgeräte. Ggf. ginge auch eine alter normaler C0 Messer, denn vor dem KAt sind ja so ich sage mal um die 0,8 Vol % CO. Das sollte man doch messen können.


Wasserpumpe: Da gibt es fälle in denen Rotorblätter abgebrochen oder die Rotoren nicht mehr angetrieben werden. Gerade bei Kunstoffrotoren...

ScottyDont

Fortgeschrittener

  • »ScottyDont« ist männlich

Beiträge: 373

Beruf: Ingenieur

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 167

Baujahr: 1990

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

37

Samstag, 10. Februar 2018, 23:55

Warumluftklappe evtl. verkehrt herum reingesteckt oder vergessen den Zug dafür einzuhängen?

Wäre die WaPu defekt würde er es schnell am Temperatursensor merken.
Bei einer defekten ZDK hätte er viel Druck im System. Wäre der Schaden an der ZDK groß könntest du mal den Deckel deines Ausgleichsbehälters abschrauben und im Stand mal ordentlich gas geben. Ist es wirklich eine total fertige ZDK mit merklichem Wasserverlust sollte dort Wasser mit dem Abgas heraussprudeln/-schießen.

Sonst bleibt nur das Messen von CO oder eine Druckprüfung.
Audi Cabriolet Typ89 2.3E, NG (1991)
Audi Coupé Typ89 2.3E, NG (1990)
Audi Coupé Typ89 2.3 20V, 7a (1990)
Audi 80 Typ89 1.6 TD, SB (1990)Audi 90 Typ89 2.0, PS (1990)
Audi 80 B4 2.0E 16V Quattro, ACE (1993)
Audi 80 B4 Avant 2.0E 16V, ACE (1994)

quattromaddin

Anfänger

  • »quattromaddin« ist männlich
  • »quattromaddin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 136 PS

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 11. Februar 2018, 17:20

Hallo Leute,

so. Habe am Wochenende nochmal das ganze Amarturenbrett ausgebaut und den Heizkanal geprüft...
Keine Auffälligkeiten, alles normal.
Armaturenbrett wieder eingebaut.

Nun habe ich mir die Schläuche nochmals angeschaut. Der Schlauch vom Motorblock zum Wärmetauscher ist nicht mehr der originale Schlauch.
Ich habe ihn abgetastet. Dabei ist mir aufgefallen dass es ein gerader Schlauch ist der zu einem Bogen geführt wird. Das Ende des Schlauches befindet sich dann beim Euro2-Wärme-Stück...

Kann es sein dass sich eine Engstelle in dem Schlauch befindet und desswegen die Heizleistung so misserabel ist?
Die Engstelle ist meiner Meinung nicht sehr ausgeprägt aber doch erfühlbar...

Flaps

Fortgeschrittener

Beiträge: 427

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90

Baujahr: 1990

Danksagungen: 88

  • Nachricht senden

39

Montag, 12. Februar 2018, 22:02

Ist das ein Gartenschlauch???? Die haben nämlich die Eigenschaft, bei warmen / heißen Wasser zu sehr flexibel zu werden. D.h. er könnte einen Knick entwickeln.

>>> Gartenschlauch meinte ich nur sinnbildlich. Kann natürlich auch ein Aquarium etc,- Schlauch sein.<<<
Der Schlauch im Auto muss bei jeder Temp. die gleiche Starre / Flexibilität haben.

quattromaddin

Anfänger

  • »quattromaddin« ist männlich
  • »quattromaddin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 136 PS

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

40

Montag, 26. Februar 2018, 14:59

Nun habe ich meinen Frieden geschlossen.

Habe folgende Tests noch gemacht:

Den Schlauch vom Eingang Wärmetauscher abgezogen und in den Ausgleisbehälter gehalten. Motor gestartet und im Leerlauf genauso wie bei 2000 Umdrehungen laufen lassen. Der Durchmesser des Schlauches war komplett mit Kühlmittel ausgefüllt. Sprich der Durchfluß war voll gegeben.
Dann habe ich den Schlauch wieder auf den Eingang des Wärmetauschers gesteckt und den Rücklauf abgezogen und in den Ausgleichsbehälter gehalten.
Auch wieder im Standgas und bei ca. 2000 Umdrehungen. Bei 2000 Umdrehungen ist ein ordentlicher Rücklauf gewährleistet. Im Standgas war der Rücklauf
spärlicher nahm aber mit zunehmender Drehzahl wieder zu.

Bei einer Probefahrt wurde dieses Verhalten wieder bestätigt. Bei Fahrten mit einer Motordrehzahl > 2000 1/min war die Heizleistung akzeptabel, im Standgas war die Heizleistung naja, nur lauwarm. Die WAPU fördert halt auch dann nur mit ca. 850 1/min.

Ich denke dann mal, es ist halt dann so.


Die einzige Möglichkeit die ich mir nur noch denken kann ist die, dass ich beim Einbau des Wärmetauschers kein Dichtband um den Wärmetauscher gezogen habe. Allerdings war der Wärmetauscher von der Firma Hella/Behr in Premiumqualität kein Dichtungsband dabei und hat auch relativ passgenau in den Heizkanal gepasst... Der Wärmetauscher war auch 2mm breiter wie andere in ebay...

Social Bookmarks

Thema bewerten