Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Audi 80 Scene - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dakota

Schüler

  • »Dakota« ist männlich

Beiträge: 81

Wohnort: Schwarzwald

Beruf: Einrichter

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90 PS

Baujahr: 1990

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 18. Februar 2018, 20:19

Du weißt g........ :dash:

Werbung

unregistriert

Werbung


salzgork

Fortgeschrittener

  • »salzgork« ist männlich

Beiträge: 490

Wohnort: Neustadt bei Coburg

Beruf: Steinmetz...

Modell: Audi 90 T89 (B3)

Leistung: 2.0

Baujahr: 1990

Danksagungen: 82

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 18. Februar 2018, 20:27

8| Guter Mann!!!Immer ordentlich Öl reinschütten nicht vergessen!!!
:pillepalle:

ABT93WN

Anfänger

  • »ABT93WN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 90

Baujahr: 93

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

  • Nachricht senden

43

Freitag, 23. Februar 2018, 17:42

Moin,

wollte mich mal kurz melden.

Die letzten Tage ist es passiert: Es waren drei kleine Öltropfen auf dem Boden unterm Audi.
Siehts vom Handlungsbedarf jetzt anders aus?

Habe heute einen Ölwechsel (5w40 statt 5w30) gemacht, übrigens meinen ersten überhaupt. Hier eine Frage: Den Ölfilter dreht man nur mit der Hand fest? Und voer Gummidichtung mit dem neuen Öl einschmieren?
Dazu noch die verreckte Hupe und den Luftfilter ausgewechselt, für euch kein Ding, für mich ein Meilenstein :D

Was würde/sollte denn ein Wechsel der Zkd inkl. VdDichtung und Zahnriemen beim ABT kosten? Also in einer freien Werkstatt?

Electrophil

Fortgeschrittener

  • »Electrophil« ist männlich

Beiträge: 282

Wohnort: Regensburg

Beruf: Student

Modell: Audi Cabrio

Leistung: 98/133

Baujahr: 1992

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

44

Freitag, 23. Februar 2018, 17:55

Ölwechsel is doch ein guter Einstieg ins Schrauberhobby. Ich hab gleich mim Heizungskühler angefangen. War eine steile Lernkurve :D
"How hard can it be?" - Jeremy Clarkson

Cabriolet 2.3 Doku |Kommentare

Beiträge: 2 671

Wohnort: Kottgeisering in Oberbayern

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90PS MKB:PM GKB: AKM 180.000km

Baujahr: 1989

Danksagungen: 306

  • Nachricht senden

45

Samstag, 24. Februar 2018, 11:44

Ein Öltropfen auf dem Boden. ???
Tja da stellt sich die Frage.

Motor ÖL ?
Getriebe ÖL ?
Servo ÖL ?

Ich würde den Wagen jetzt vorne auf zwei böcke stellen den Motorschutz ab machen und mal schauen wo er denn so tropft.
Ich glaube nicht das die ZKD so nach außen leckt das der am boden tropft.

Wenn da was tropft dann eher die Dichtung der Ölwanne. Sage ich dir gleich. Ist ne scheiß arbeit weil man um die zu wechseln im Normalfall die Hilfsrahmen / Aggregatträger abmachen muss. Dazu braucht man ne [lexicon]Motorbrücke[/lexicon] und viel geschraubt ist es auch. Wenn der Ölwechsel schon viel war ist das außerhalb der Fähigkeiten.

Dann kann es auch mal gern der Simmerring der Kurbelwelle sein. Sowohl vorne als auch hinten in der Kupplungsglocke: Aus der Kann es auch tropfen.

Wenn man ne Bühne und zeit hat ist das alles kein Ding. Schrauben gehen links herum auf und rechts rum zu. Drehmomente sind bekannt.
In einer Werkstatt wird es dann schnell recht teuer.

Am besten unten herum mal alles schön sauber machen und dann mit Talkum einnebeln. Dann eine Woche wenn es trocken ist fahren und gucken wo er denn nun inkontinent ist.

Wenn Du das weißt kann man anfangen einen Plan zu machen und auch mal grob sagen was das kostet.
Ist zb nur die Ölwannendichtung nicht mehr OK kostet das Teil nix. Nur die arbeit kostet. Kann man wenn man das Werkzeug hat auch auf dem eigenen Hof machen.
Dann stellt sich die Frage was man gleich noch mit machen will wenn man den Aggregatträger ab hat. Motorlager. Aggregatträgerlager. Kostet alles nicht viel und kann ohne extrakosten mitgewechselt werden.

Ist dann alles eine Frage des Budget und ob man Bock hat an die Teile nach eventuell kurzer zeit wieder dran zu müssen.

MfG

BB


PS: Das geschriebene gilt für einen B3: Du hast nen [lexicon]B4[/lexicon] da braucht man keine Motorbrücke: Um den Ausbau des Aggregatträgers zumindest das lösen des selbigen wirst nicht ganz herum kommen.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten