Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Audi 80 Scene - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Horch-69

Schüler

  • »Horch-69« ist männlich

Beiträge: 79

Wohnort: Köln

Beruf: Angestellter Innendienst Sanierungsunternehmen

Modell: Audi 80 B4

Leistung: KW 85 / PS 115

Baujahr: EZ 12/03/1992

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 15. April 2018, 17:37

Aus eigener Efahrung nach nunmehr 6 Jahren: ich empfehlte Vollsyntherse 5W40; von 0W40 würde ich ( wird auch hier oft empfohlen ) eher abraten. Für diese betagten Motoren ist das zu modern und dünn. Im Winter hat es seine Vorteile, aber im Sommer ist das zu dünn. Ausserdem wird ein alter Motor von dem dünnen Öl mehr verbrennen. Ich fahre mit Total Quarz 9000 5W40; das bekommste auf dem Aktionsportal in 5 Liter Gebinden für rund 20-25 Euro

albert_10v

Meister

Beiträge: 2 351

Wohnort: Niederösterreich

Modell: (noch) kein Audi 80

Danksagungen: 371

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 15. April 2018, 18:33

Aus eigener Efahrung nach nunmehr 6 Jahren: ich empfehlte Vollsyntherse 5W40; von 0W40 würde ich ( wird auch hier oft empfohlen ) eher abraten. Für diese betagten Motoren ist das zu modern und dünn. Im Winter hat es seine Vorteile, aber im Sommer ist das zu dünn. Ausserdem wird ein alter Motor von dem dünnen Öl mehr verbrennen. Ich fahre mit Total Quarz 9000 5W40; das bekommste auf dem Aktionsportal in 5 Liter Gebinden für rund 20-25 Euro

Schon wieder jetzt, im Ernst?

https://de.wikipedia.org/wiki/Motor%C3%B6l#SAE-Klassifikation

Die Aussage ist einfach schon wieder so ein Stammtisch-Schwachsinn, wenn man ein paar Minuten überlegt.
Die Viskosität vom Motoröl sinkt, wenn die Temperatur steigt, es wird also bei zunehmender Temperatur dünnflüssiger.
xW40 haben beide bei 100°C die gleiche Viskosität. Bei weniger als 100°C sind sie also dickflüssiger (das 5W etwas mehr als das 0W, siehe Tabelle im Link).

Warum sollte also ausgerechnet im Sommer ein 0W40 "zu dünn" sein, ein 5W40 aber nicht?

Merke:
Für den Betrieb von Motoren ist eine möglichst geringe temperaturbedingte Viskositätsänderung der Öle erwünscht!



Aus diesem Grund ist auch die Aussage "5W40 ist zu dünnflüssig, da braucht man 15W40" ein Schwachsinn.
Richtig wäre: "5W40 ist zu dünnflüssig, dickflüssiger wäre 10W60".
Auch richtig ist: "5W30 ist zu dünnflüssig, 5W40 ist dickflüssiger".



edit:
Ich weiss, ich bin jetzt wieder das Arschloch, weil ich so gemein bin.
Aber ich finde es nicht in Ordnung, jemanden "Empfehlungen" zu geben, ohne sich selbst ausreichend mit dem Thema auseinandergesetzt zu haben.
Ich mein, es stimmt schon, mit 5W40 passt alles, 0W40 braucht man wirklich nicht. Da passiert nichts, und alles ist okay, ist sogesehen keine "falsche" Empfehlung - da hab ich vielleicht etwas übertrieben.

ABER: Man könnte sich ja doch ernsthaft mit etwas auseinandersetzen, bevor man das von sich gibt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »albert_10v« (15. April 2018, 19:30)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Skyfire (15.04.2018), Jonny (16.04.2018)

Beiträge: 2 621

Wohnort: Kottgeisering in Oberbayern

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90PS MKB:PM GKB: AKM 180.000km

Baujahr: 1989

Danksagungen: 301

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 15. April 2018, 20:26

Albert,

ich habs auch schon genau so erklärt und es kommt immer wieder.

Wenn man nun sagt es ist ein sommer auto dann kann man sagen ok W50 weil man vermeiden will das er im heißen zustand zu wenig schmierung bekommt.

Oder 15W40 weil man geld sparen will.

W30 ist definitiv das falsche öl für die 80er weil es dann im heißen zustand tatsächlich zu "dünn" wird.

Von daher hätte ich jetzt für nen 5ender der gelegentlich bei 10 grad plus und mehr betrieben wird 15w40 genommen und gut ist.

MfG

BB

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Skyfire (15.04.2018)

Werbung

unregistriert

Werbung


udgesbou

Anfänger

  • »udgesbou« ist männlich
  • »udgesbou« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 98 KW

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 15. April 2018, 20:31

Okay, so richtig weiter bin ich jetzt auch nicht, 15W40 hatte ich gar nicht auf dem Schirm.
Ich möchte gerne nächstes Wochenende den Ölwechsel vollziehen.
Aber bis jetzt Blicke ich einfach nicht durch, was nun die beste Empfehlung für meinen Bedarf ist? ?( :S

Grüße

Skyfire

Moderator

  • »Skyfire« ist männlich

Beiträge: 2 931

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150 PS

Baujahr: 05/1993

Danksagungen: 509

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 15. April 2018, 20:41

Gebt's auf Leute (Albert und BenFranklin)...

Wir fahren weiterhin unser 0W40 und die können doch 15W40 nehmen wenn sie wollen.

Lustig ist es, wenn dann welche 5W30 nehmen und dann schreiben, dass 0W40 im Sommer zu dünn wird.

WIE OFT DENN NOCH?

10W40:
10 = Viskosität im kalten Zustand
40 = Viskosität im warmen Zustand

Also was bedeutet dann wohl 0W40? Genau, es ist im kalten Zustand nicht so zähflüssig und ermöglicht somit eine leichtere/schnellere Schmierung und ist im warmen Zustand gleich wie das 10W40. Nur ist der Unterschied, dass 0W40 immer Vollsynthetisch ist mit anderen Aditiven als z.B. 10W40 das es sowohl Teil- als auch Vollsynthetisch gibt.

Edit:
Nun habe ich im 2.6E seit 2010 0W40, 2.3E seit 2011 und 2.6E Avant seit 2013 drin. Man sollte einfach einen Ölreiniger verwenden vor der Umölung. Das Dichtungen irgendwann undicht werden können kann schon passieren. Das Hydrostössel klackern anfangen kann auch passieren. Aber das wird dann irgendwann auch mit dem anderen Öl geschehen.

Also ich würde auch 5W40 bzw. 10W40 nehmen und nicht gerade das billigste. Motul verwende ich fürs Motorrad. Ansonsten Mobil1.
Moderator für:
Audi 80 Technik

Audi 80 B4 V6 2,6l - ABC BJ 5/93, Audi B4 Limo Doku
Audi Coupe Typ89 R5 2,3l - NG BJ 11/88, Audi Coupe Doku

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Skyfire« (15. April 2018, 20:41)


Horch-69

Schüler

  • »Horch-69« ist männlich

Beiträge: 79

Wohnort: Köln

Beruf: Angestellter Innendienst Sanierungsunternehmen

Modell: Audi 80 B4

Leistung: KW 85 / PS 115

Baujahr: EZ 12/03/1992

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 15. April 2018, 21:19

Ich habe meine Erfahrung mitgeteilt; kein Grund hier ausfallend zu werden. Ich habe keinen Ablagerungen und keinen Ölschlamm obwohl ich zu 90% kurzstrecke fahre und meine karre nur mal im stau warm wird .... und die 2 mailige Anwandung eines Motorreinigers hat allen Dreck rausgespült; keinerlei Probleme ..... und läuft sehr ruhig und weich.
so ... und nun können sich die Leute wieder aufregen und ihre Weisheit kund tun

Skyfire

Moderator

  • »Skyfire« ist männlich

Beiträge: 2 931

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 150 PS

Baujahr: 05/1993

Danksagungen: 509

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 15. April 2018, 21:40

Das Problem ist nur, dass viele unbelehrbar sind in Sachen Viskosität. Was sie im Endeffekt nehmen ist ja Ihre Sache, aber falsche Tatsachen verbreiten ...

Eigentlich sollte jeder Ölthread sofort gelöscht werden.
Moderator für:
Audi 80 Technik

Audi 80 B4 V6 2,6l - ABC BJ 5/93, Audi B4 Limo Doku
Audi Coupe Typ89 R5 2,3l - NG BJ 11/88, Audi Coupe Doku

udgesbou

Anfänger

  • »udgesbou« ist männlich
  • »udgesbou« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 98 KW

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 15. April 2018, 22:54

Also eigentlich wollte ich nur eine Ölempfehlung für den NG-Motor, der als reines Sommerfahrzeug bei schönem Wetter zwischen April und Oktober bewegt wird. :whistling:

Grüße

GiveMeFive

Fortgeschrittener

  • »GiveMeFive« ist männlich

Beiträge: 287

Wohnort: Freising

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90 PS 1.8S PM Automatik

Baujahr: 1990

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

29

Montag, 16. April 2018, 10:26

Was für Öl ist denn überhaupt momentan drin? Problemlos geht auf jeden Fall 10W-40 (zBsp Castrol GTX). Möchtest du Vollsynthetik, dann würde ich das Meguin Superleichtlauf 5W-40 ausprobieren (ein 10W-40 Vollsynthetik wäre mir momentan nicht bekannt) und schauen wir er läuft. 0W-40 würde ich nicht unbedingt ausprobieren wollen, ist im Kalten dann nochmal feiner, dünner, viskoser. Ein 15W-40 ist in andere Richtung wieder übertrieben, im Kalten zu zähflüssig.
Im heißen/warmen sind alle wie schon erwähnt ungefähr alle gleich viskos, es geht nur im um den Lauf im Kalten/beim Kaltstart. Und da kann es angeblich zu Unterschieden kommen. Selber habe ich es nicht ausprobiert, wenn er mit 5W-40 gut läuft, würde ich das Vollsynthetik nehmen.

Werbung

unregistriert

Werbung


Tobner

Erleuchteter

  • »Tobner« ist männlich

Beiträge: 2 992

Wohnort: 09337

Beruf: hab ich einen.

Modell: Audi 80 B4

Leistung: 103/140

Baujahr: 1995

Danksagungen: 525

  • Nachricht senden

30

Montag, 16. April 2018, 11:09

Also eigentlich wollte ich nur eine Ölempfehlung für den NG-Motor, der als reines Sommerfahrzeug bei schönem Wetter zwischen April und Oktober bewegt wird. :whistling:

Grüße


0W40, 5W40, 10W40, 5W50 oder 10W60. Der NG verträgt alles. 15W40 geht in den Sommermonaten auch, aber hier gibts nur bedingt die Empfehlung zu. Der Rest wurde hier ja schon erklärt.
Audi 80 Avant 16V Sport Edition quattro (Zur Doku)
Einer von noch 18 in DTL.


2011: 27 Stück
2012: 25 Stück
2013: 23 Stück
2014: 24 Stück
2015: 23 Stück
2016: 21 Stück
2017: 19 Stück
2018: 18 Stück

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

shorty_94 (16.04.2018), Andi (16.04.2018)

udgesbou

Anfänger

  • »udgesbou« ist männlich
  • »udgesbou« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 98 KW

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

31

Montag, 16. April 2018, 15:23

Was für Öl ist denn überhaupt momentan drin?

Wenn ich das wüsste, gäbe es diesen Thread glaube ich nicht, weder im Scheckheft noch im Motorraum finde ich etwas wo das verzeichnet ist :(


Grüße

PhysX@Rothaus

Moderator

  • »PhysX@Rothaus« ist männlich

Beiträge: 5 101

Wohnort: Südbaden

Beruf: Automobilinformationstechniker (B.Eng.)

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 66 KW / 90 PS

Baujahr: 1991

Danksagungen: 317

  • Nachricht senden

32

Montag, 16. April 2018, 23:43

Der 80er: 360tkm auf dem Zähler.
Der S4: 275tkm auf dem Zähler.

Ganz ohne hochpreisige Hochleistungs-Öle oder sonstige Wundermittel :) Einfach ein teilsynthetisches 10W40 Öl, auch nicht das billigste vom Discounter, Baumarkt oder gar gratis aus der Fritteuse, dann passt das meist schon.
Oft waren es Liqui Molly oder Motul bei meinen.

Beide Audis machen im Sommer in der heißesten Region in D einwandfrei mit und auch die Winter im Schwarzwald sind kein Problem.
Die unnötigen Mehrausgaben kann man in andere Teile des Autos investieren.
Audi 80 1.8S Typ89 90PS MKB: PM
17Zoll Musketier | Supersport ESD | CAC Rücklichter | KW40/40 | Audio: Becker Navi, Pioneer, 2 Subs, 2 Endstufen, DSP
Audi S4 Avant 2.2T C4 230PS MKB: AAN
17Zoll RH | Eibach 35/30 | Audio: Kenwood DAB+, 1 Endstufe, 2 Subs
Audi TT 1.8T 8N 180PS MKB: AJQ
18Zoll RH | Eibach/Bilstein | VR6 Front | Remus ESD | Audio: Kenwood, Bose

Moderator
Moderation für:
"Scene Exclusiv"

Andi

Erleuchteter

  • »Andi« ist männlich

Beiträge: 3 089

Wohnort: Gießen

Beruf: Kfz-Mechatroniker

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: Zu wenig Hubraum ;)

Baujahr: 1990

Danksagungen: 394

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 17. April 2018, 07:17

Pennasol 5w50 für knapp 20€ für 5l. Also das billigste, was man kriegen kann, in dieser etwas selteneren Viskosität.
Fahre ich seit ~250.000km im NG, der insgesamt über 600.000km drauf hat.
FUnktioniert einfach. Wahrscheinlich würde es mit 10w40 genau so sein.

Es muss nicht das teuerste Premium Öl sein, hauptsache, man wechselt min 1 mal im Jahr und nach aller spätestens 15.000km, bei viel Kurzstrecke besser nach 10.000km, dann darf das Öl auch gern nur 4€/Liter kosten ;)
Audi Coupe 2.3E quattro:
Eines von noch 90 in Deutschland zugelassenen...

Beiträge: 2 621

Wohnort: Kottgeisering in Oberbayern

Modell: Audi 80 T89 (B3)

Leistung: 90PS MKB:PM GKB: AKM 180.000km

Baujahr: 1989

Danksagungen: 301

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 17. April 2018, 08:37

Da hat mal ein Öl Thread eine interessante info zu Tage gefördert.

Pennasol 5W50 günstig. Interessant. Nur leider mesen die nach Din 51562-1 und meguin nach ASTM D 7042-04 so das die angeban nicht direkt verglichen werden können.

Nachher ist die 50 bei Pennasol mehr auf das Messverfahren als alles andere zurück zu führen. Da ich für kommenden Winter aber eh neues Öl brauche ist es eine Überlegung wert das Pennasol zu kaufen und zu schauen ob es im Sommer tatsächlich ein wenig mehr Öldruck bei betriebswarmem Motor gibt.

albert_10v

Meister

Beiträge: 2 351

Wohnort: Niederösterreich

Modell: (noch) kein Audi 80

Danksagungen: 371

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 17. April 2018, 20:58

Ich habe meine Erfahrung mitgeteilt; kein Grund hier ausfallend zu werden. Ich habe keinen Ablagerungen und keinen Ölschlamm obwohl ich zu 90% kurzstrecke fahre und meine karre nur mal im stau warm wird .... und die 2 mailige Anwandung eines Motorreinigers hat allen Dreck rausgespült; keinerlei Probleme ..... und läuft sehr ruhig und weich.
so ... und nun können sich die Leute wieder aufregen und ihre Weisheit kund tun

Deine Erfahrung, dass 5W40 passt, ist auch soweit richtig.

Drum hab ich mich im edit ja auch schon mal im Voraus für das weite Ausholen entschuldigt, weils ja wohl echt übertrieben war, darauf betroffen.

ABER:
Dass 0W40 "zu dünn" ist, kann wohl nicht zu deiner "Erfahrung" gehören. Vielleicht, weil dus beim Stammtischgeschwätz gehört hast, aber dir ist deshalb wohl 1. kein Motor verreckt, 2. hast du wohl keine Messung oder ähnliches durchgeführt, um diese Aussage irgendwie ernsthaft bestätigen zu können.

Weisst ihr, worauf ich hinaus will?


Zur "Empfehlung":
10W40, 5W40, 0W40 sind alle Okay, ich würde das Lila Liqui Moly 5W40 = Meguin 5W40 Vollsynthetik nehmen. Ist top.
Aber es reicht auch ein 10W40 vom Abfüller gelabelt (z.B. Eurolub etc.).
0W40 kann man, bringt aber keinen Vorteil, und ist teurer.

Ich denke, das 5W40 hat auch "demokratisch" eine gewisse Akzeptanz hier im Forum, bei allen Differenzen, die wir in unseren Ansichten so haben, deckt sich das dann doch weitgehend.

Werbung

unregistriert

Werbung


albert_10v

Meister

Beiträge: 2 351

Wohnort: Niederösterreich

Modell: (noch) kein Audi 80

Danksagungen: 371

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 17. April 2018, 21:04

Was für Öl ist denn überhaupt momentan drin?

Wenn ich das wüsste, gäbe es diesen Thread glaube ich nicht, weder im Scheckheft noch im Motorraum finde ich etwas wo das verzeichnet ist :(


Grüße

Also, die Geschichte, dass man kein Vollsynthetik einfüllen soll, wenn Mineralöl drin war, ist Bullshit. Falls die Antwort so eine Geschichte hervorrufen würde, ist auch so eine Stammtischweisheit.
Richtig ist, dass das "gute" Öl Ölkohlereste lösen kann, im schlimmsten Fall können dann kleine Ölkohlebrocken im Öl schwimmen. Dass diese eine kritische Bohrung verlegen ist aber mehr als nur unwahrscheinlich, sowas löst sich eh auf und wird wieder flüssig, und das, was fest bleibt, bleibt im Ölfilter hängen (dafür gibt es ihn ja).

Also egal was drin war, neuer Filter, neues Öl, und gut ists.
Die Steinzeitmotoren fahren eh mit allem, ehrlich gesagt. Aber mit gutem Öl fahren sie eben länger, bzw. das Rikiko auf div. Schäden wird minimiert.

Und MIR ists egal, ob ich fürs Öl 10€ mehr oder weniger bezahl, da stört mich die Sauerei mehr.

Horsty

Erleuchteter

  • »Horsty« ist männlich

Beiträge: 5 065

Wohnort: Kircheib

Beruf: FISI

Modell: Audi Coupe T89

Leistung: 125 / 170

Baujahr: 17.03.1989

Danksagungen: 876

  • Nachricht senden

37

Gestern, 15:17

oil-club.de

wenn du richtig bock hast nimmste zB. das redline
(teuer wie sau)
Sommer: Audi Coupé Quattro R5 Bj. '89 | 2.3 Liter | 7A | 170 PS | Weiß Perlmutteffekt L0A9 | Euro 1

Daily 2014-2016 : Volkswagen Lupo Bj. '99 | 1,0 Liter | ALL | 50 PS | Flashrot LP3G | D3 --> umbau mit neuem AEE 1.6 8v 75 PS --> tot an einer Kreuzung

Daily 2016-... : Volkswagen Lupo Bj. '00 | 1,0 Liter | ANV | 50 PS | Flashrot LP3G | D4

Ähnliche Themen

Social Bookmarks